Rechte Gewalt kann jeden treffen. Laut Gegen Nazis leistet Aufklärungsarbeit. Um nun auch ein "musikalisches Zeichen gegen Rassismus, Ausgrenzung, Antisemitismus, Homophobie und dieses ewig in der Gesellschaft vorhandene Nazigedankengut" zu setzen, startet die Kampagne in Zusammenarbeit mit laut.fm …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Der Anwalt ist gerade, da gibts nix.

  • Vor 11 Jahren

    Klar kann man Anti-Nazi-Sendungen als reine linke Selbstbefriedigung auffassen, aber ich glaube, man sollte sich da nicht vertun, auch wenn man selbst so Kampagnien nicht mehr hoeren kann, fuer andere sind sie doch wieder neu und grundsaetzlich finde ich es schon gut, dass sich Bands und Kuenstler immer wieder gegen Nazis aussprechen, sollen sie sich meinetwegen dadurch mit ins Gespraech bingen, geschenkt...
    Natuerlich sollte das aber differenzierter erfolgen als in dem Artikel angedeutet - stumpf gegen Glatzen wettern hilft vielleicht irgendwo am finsterbraunen Arsch von DE aber in er allgemeinen oeffentlichkeit ist das so wie gegen Krebs wettern...Wichtiger sind die ganzen taeglichen Rassistereien, Gewaltaetigkeiten, Positiv-Rassismen|Sexismen, die unhinterfragt durch Songs, Comedz etc. geistern. Da lohnt es sich tatsaechlich >genau hin zu hoeren<.

  • Vor 11 Jahren

    @Shlumpf! (« @Thelema (« Nur dass die Wohltätigkeitsaktion nur deshalb stattfindet, um die Sonder-Zusatz-Bonus-Zahlung und die Drittvilla zu ermöglichen. Nur solange Moral (Wohltätigkeit) sich auszahlt, spielt sie im Kapitalismus eine Rolle. Moral ist kein Aspekt einer Wirtschaftordnung. Marketing schon. »):

    mag schon sein
    aber: in unserem kapitalistischwen system ist Geld der höchste Wert

    --> wenn eine gewisse moralische Einstellung sich auszahlt (Stichwort: Promo), dann ist das in diesem konkreten Fall vielleicht gar kein so schlechtes Zeichen, da es bedeutet, dass Anti-rechts gut ankommt »):

    Da hast du auch wieder Recht! :D

  • Vor 11 Jahren

    Hab nur die erste Seite gelesen, das hat mir völlig gereicht. Nazis sind ja eigentlich echt voll liebe Menschen und so, kann man nix dagegen sagen. Son bisschen Ausländerfeindlichkeit hat ja noch keinem geschadet. Und der liebe Adolf hat das alles ja auch nicht böse gemeint. Der wollte doch nur spielen.

  • Vor 11 Jahren

    @kajsa747 (« Hab nur die erste Seite gelesen, das hat mir völlig gereicht. Nazis sind ja eigentlich echt voll liebe Menschen und so, kann man nix dagegen sagen. Son bisschen Ausländerfeindlichkeit hat ja noch keinem geschadet. Und der liebe Adolf hat das alles ja auch nicht böse gemeint. Der wollte doch nur spielen. »):
    da kommt unser vorzeigegrünling mit seiner ignoranten möchtegern-ironie. gratulation linkswichser!

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« @Ragism (« Das einzige, was so eine Aktion effektiv bringt, ist Popularität für ihre prominenten Unterstützer. Ihr lasst euch doch auch nicht davon verarschen, wenn irgendeine ZDF-Tusse eine Gala zur Darmkrebsvorsorge abhält, oder etwa doch?

    Ein halbwegs Prominenter hat jede Woche zig Anfragen von wohltätigen Organisationen auf seinem Tisch. Der lässt sich dann vom Management die beliebtesten und prestigeträchtigsten heraussuchen. Der Promi muss dann nur noch ein paar Foto-Shootings machen, ein paar Galas und Veranstaltungen besuchen, doof in die Kamera grinsen und sich für ein gutes Vorbild halten. In der Regel wird die ganze Aktion sinnigerweise auch noch bezahlt oder mit netten Geschenken belohnt.

    Daß ich hier zum Beispiel lesen muss, daß der tolle Herr Krummbiegel beim Kinderhilfswerk von MacDonalds mitmacht, macht mich baff. Hat hier irgendjemand der Versammelten verlässliche Informationen, was dieses überhaupt tut? Und ist hier jedem klar, daß MacDonalds in erster Linie ein verlogener und verbrecherischer Konzern ist, der sich "Wohltätigkeit" wohl als letztes auf die Fahnen schreiben kann?

    Es ist doch wie in der Werbung: Wo "gesund", "gut" oder "hilfreich" draufsteht, ist es seltenst auch drin. Ich weiß durch diese "Prominenz" auf jeden Fall, wo mein Geld nicht hingeht, wenn es für sinnlose und verlogene Promo-Aktionen verwendet wird. »):

    Ja genau- Alles verlogene Kommerzhuren, die völlig gewissenlos jedem guten Zweck hinterherhecheln, weil sie gerne auf ihre eigenen Zeitungsbilder onanieren.
    Ganz schlimm sind diese ZDF-Tussen, die Milionen für die Darmkrebsvorsorge sammeln und Millionen Zuschauer mit diesem Thema nerven. Dabei schmeisst die Bundesregierung ja mit Unsummen um sich seit sie alle Auslandseinsätze der Bundeswehr gestrichen hat.
    Ne Ne, Solche Meldungen haben hier sowieso nichts zu suchen, denn schliesslich warte ich Sehnsüchtig auf die Neuesten News über den 423. Absturz von Amy Winehouse.
    Paah so eine Aktion ist sowas von Überflüssig, wo doch jeder weiss, wie bereitwillig Nazis über ihren Standpunkt diskutieren, und wie zugänglich sie doch vernünftigen Argumenten gegenüber sind.

    Da lob ich mir doch die Künstler, die mir mit Drogen-und Gewaltexzessen zeigen, daß man ab einem gewissen Promi-Status einfach nur noch auf sich selber schauen sollte.

    P.S. Was machen eigentlich Oliver Pocher und Sandy Meyer-Wölden? Ist das Kind schon da? »):

    der erste sinnvolle beitrag in diesem thread! :wein:

    genauso isses nämlich!!!

  • Vor 11 Jahren

    @zack-zack..aber zack (« @Bodenseenebel (« @InNo (« @Sancho (« Wenn zwei Ausländer einen alten Mann zusammenschlagen dann heisst es bloß nicht über das Thema diskutieren man könnte ja jemanden beleidigen... »):
    So ein Blödsinn. Es gibt sogar (Non-NPD-/DVU-)Politiker, die ihren ganzen Wahlkampf auf dem Thema "gewallttätige/kriminelle Ausländer" aufbauen. Und stell dir vor, die haben sogar Erfolg damit »):

    und werden hessischer Ministerpräsident »):
    :D »):

    son Schwachsinn.
    jeder, der nen bissel politisch gebildet ist, weiss, dass die CDU (natürlich unter Einwirkung anderer Faktoren anderem und als Regierungspartei sowieso vorhersehbar) mit dieser Kampagne viele Stimmen eingebüßt hat und R.K. seinen Posten eigentlich an die Ypsilanti verloren hätte.
    Erst nach der Neuwahl nach dem internen SPD-Wahl Desaster hat er den Ministerpräsidentenposten jetzt wieder inne...

  • Vor 11 Jahren

    @keny NTM! (« ...leute, die abgelehnt werden, kapseln sich ab und nerven, bis sie akzeptiert werden (siehe lautuser)... »):

    :D
    wie unauffällig er nen kleinen lautuser diss in seinen post eingebaut hat :D

  • Vor 11 Jahren

    @keny NTM! (« @Bodenseenebel (« @keny NTM! («
    leute, die abgelehnt werden, kapseln sich ab und nerven, bis sie akzeptiert werden (siehe lautuser) oder laufen im schlimmsten fall amok. auf jeden fall löst ablehnung eine negative reaktion aus, das sollte eigtl. jeder mit einem hauch von logischem denken wissen. »):

    o.k. einverstanden.

    aber was schlägst du dann vor? die braunen jungs bei mir zum essen einladen und knuddeln? »):

    wenn du was bewegen willst, ist das die einzige möglichkeit neben zufälligen gelegenheiten.

    ansonsten schlage ich vor, lieber liberal zu bleiben und darauf zu warten, dass sich ein dialog ergibt statt solch einen müll wie den, der im zu besprechenen artikel behandelt wird, auch noch zu unterstützen und die "braune pest" mit dem rücken an die wand zu brüllen. »):

    das haben sich die jungs in weimarer republik auch gedacht...

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« @lautuser (« Immer diese Anti-Nazi-Leier..

    Die letzten Skin-Horden in meiner Gegend habe ich vor ca. 15 Jahren gesehen und da waren schon die Hälfte Red-Skins.

    Seitdem geht für mich die Gefahr eher von ganz anderen Leuten aus. »):
    :boring: Es gibt auch ein Leben außerhalb deiner friedlichen Reihenhaussiedlung... »):

    :D

    man man man

    1. nur weils im gummibärchen lautuser land seit 15 jahren keine nazis gibt, heisst es ja nich, dass sie in anderen teilen deutschlands kein problem darstellen. wenn jeder dieses "nicht-tellerrand-gucken" praktizieren würde, hätten wir wesentlich weniger engagement, weil ein großteil denken würde: "ich bin ja nich persönlich betroffen, also was interessierts mich?!"

    2. wieso setzt du einerseits scheinbar skins und nazis (sonst ergibt dein post nämlich überhaupt keinen sinn)gleich, wenn du andererseits scheinbar genau zu wissen scheinst, dass skins ungleich nazis??

    3. von was für leuten reden wir denn? :???:

  • Vor 11 Jahren

    @anwalt: ich meine damit, dass du dich in den diskussionssandkasten stellst, mich mit schmutz bewirfst und dich dann in luft auflöst.

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=71810…
    da

  • Vor 11 Jahren

    @kajsa747 (« Hab nur die erste Seite gelesen, das hat mir völlig gereicht. Nazis sind ja eigentlich echt voll liebe Menschen und so, kann man nix dagegen sagen. Son bisschen Ausländerfeindlichkeit hat ja noch keinem geschadet. Und der liebe Adolf hat das alles ja auch nicht böse gemeint. Der wollte doch nur spielen. »):

    nein, natürlich war adolf der inbegriff des bösen. der plant den russlandfeldzug schon seit dem embryonalstatus :rolleyes:

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« @keny NTM! (« @Bodenseenebel (« @keny NTM! («
    leute, die abgelehnt werden, kapseln sich ab und nerven, bis sie akzeptiert werden (siehe lautuser) oder laufen im schlimmsten fall amok. auf jeden fall löst ablehnung eine negative reaktion aus, das sollte eigtl. jeder mit einem hauch von logischem denken wissen. »):

    o.k. einverstanden.

    aber was schlägst du dann vor? die braunen jungs bei mir zum essen einladen und knuddeln? »):

    wenn du was bewegen willst, ist das die einzige möglichkeit neben zufälligen gelegenheiten.

    ansonsten schlage ich vor, lieber liberal zu bleiben und darauf zu warten, dass sich ein dialog ergibt statt solch einen müll wie den, der im zu besprechenen artikel behandelt wird, auch noch zu unterstützen und die "braune pest" mit dem rücken an die wand zu brüllen. »):

    das haben sich die jungs in weimarer republik auch gedacht... »):

    nee, die haben sich gedacht: "wir müssen eine regierung bilden."

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« @zack-zack..aber zack (« @Bodenseenebel (« @InNo (« @Sancho (« Wenn zwei Ausländer einen alten Mann zusammenschlagen dann heisst es bloß nicht über das Thema diskutieren man könnte ja jemanden beleidigen... »):
    So ein Blödsinn. Es gibt sogar (Non-NPD-/DVU-)Politiker, die ihren ganzen Wahlkampf auf dem Thema "gewallttätige/kriminelle Ausländer" aufbauen. Und stell dir vor, die haben sogar Erfolg damit »):

    und werden hessischer Ministerpräsident »):
    :D »):

    son Schwachsinn.
    jeder, der nen bissel politisch gebildet ist, weiss, dass die CDU (natürlich unter Einwirkung anderer Faktoren anderem und als Regierungspartei sowieso vorhersehbar) mit dieser Kampagne viele Stimmen eingebüßt hat und R.K. seinen Posten eigentlich an die Ypsilanti verloren hätte.
    Erst nach der Neuwahl nach dem internen SPD-Wahl Desaster hat er den Ministerpräsidentenposten jetzt wieder inne... »):

    ok. vielliecht hat es in diesem fall nicht geklappt. es ändert aber nichts daran, dass diese aktion stattgefunden hat. aber ohne seine erste unterschriftenaktion, bei der sich menschen meldeten die "gegen ausländer unterschreiben wollten", wäre er erst gar nicht in die situation gekommen, gegen ypysi anzutreten, weil er nie hessischer minister geworden wäre. der frosch mit dem herpes fischt gerne am rechten ufer.

  • Vor 11 Jahren

    @lautuser (« Immer diese Anti-Nazi-Leier..

    Die letzten Skin-Horden in meiner Gegend habe ich vor ca. 15 Jahren gesehen und da waren schon die Hälfte Red-Skins.

    Seitdem geht für mich die Gefahr eher von ganz anderen Leuten aus. »):

    Da sagt dir der Dönerverkäufer in Elsterwerda was anderes.

    In dem Multikulturellem Umfeld von Frankfurt am Main trauen die sich ja gar nicht vor die Tür, da bekämen die gleich eins auf die Schnauze.

    Achso

    und

    Skin nicht = Nazi

    und wer heute immer noch das Bild vom Glatzköpfigen Nazi mit Springerstiefeln und Bomberjacke hat, sollte sich mal etwas besser informieren. Da hat sich hier und da einiges getan.

  • Vor 11 Jahren

    ey, frankfurt am main ist toll :mad:

  • Vor 11 Jahren

    Solche Aktionen sind ja eigentlich nichts schlechtes, aber sie zeugen halt von einer bestenfalls naiven Sichtweise.
    Die Nazis sind ja ein leichtes Ziel, da ist wirklich jeder "vernünftige" Bürger gegen.
    Klar das laut.de dieses oberflächliche Gebärden inszeniert.
    Das der Rassismus in geschminkter Form immer noch aus der Mitte der Gesellschaft kommt, ist wohl zu kompliziert für solche Happy-Hippo-Rebellion.

  • Vor 11 Jahren

    was ist schon durch und durch schlecht?

  • Vor 11 Jahren

    @keny NTM! (« ey, frankfurt am main ist toll :mad: »):

    nie was anderes gesagt. wenn du multikulturelles umfeld allerdings schon negativ empfindest, sagt das doch ne menge aus.

  • Vor 11 Jahren

    @Bodenseenebel (« @keny NTM! (« ey, frankfurt am main ist toll :mad: »):

    nie was anderes gesagt. wenn du multikulturelles umfeld allerdings schon negativ empfindest, sagt das doch ne menge aus. »):

    hä? ich habe doch nie gesagt, dass ich multikulturelles umfeld als negativ empfinde - ich empfinde ein nicht multikulturelles umfeld als negativ.