Rechte Gewalt kann jeden treffen. Laut Gegen Nazis leistet Aufklärungsarbeit. Um nun auch ein "musikalisches Zeichen gegen Rassismus, Ausgrenzung, Antisemitismus, Homophobie und dieses ewig in der Gesellschaft vorhandene Nazigedankengut" zu setzen, startet die Kampagne in Zusammenarbeit mit laut.fm …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    Super! Wieder ein kleiner aber feiner Beitrag damit unsere verdorbene Gesellschaft, in der ja immer noch etwas Nazi-Gedankengut drinsteckt, etwas besser und weniger ausländer- und schwulenfeindlich ist.

    Bei laut kommen alle in den Himmel :)

  • Vor 9 Jahren

    Sebastian Krumbiegel von den Prinzen??? Wow, laut.fm am Puls der Zeit...

  • Vor 9 Jahren

    Ich kanns echt nicht mehr hören...

  • Vor 9 Jahren

    Wow. Sebastian Krumbiegel und Smudo. Vor so einer geballten Masse Coolness läuft natürlich jeder Nazi weg.

  • Vor 9 Jahren

    macht was besseres gegen nazis, wenn ihr schon so lauthals gegen aktionen gegen nazis tretet.

  • Vor 9 Jahren

    @Cyclonos (« Wow. Sebastian Krumbiegel und Smudo. Vor so einer geballten Masse Coolness läuft natürlich jeder Nazi weg. »):

    :|

  • Vor 9 Jahren

    Lichterketten gegen Gewalt...

  • Vor 9 Jahren

    dass die nazis immer so medial ausgeschlachtet werden. nur, weil sie sich nicht wehren können, wenn sich künstler mal wieder auf ihre kosten profilieren können. aber da sind sie mit kindern und tieren im selben boot. :eek:

  • Vor 9 Jahren

    das anti-nazi-ding is doch seit 5 jahren nicht mehr aktuell und 100e male abgekupfert - langweilt nur mehr.

    früher warst du mein freund, heute bist du mein feind, carlo cokxxx nutten 2 es ist primetime.

  • Vor 9 Jahren

    ich wollte gerade einen kritischen beitrag aufsetzen, aber wie ich sehe, sind meine vorposter im großen und ganzen meiner meinung.

    deshalb nur ganz kurz:
    1. "gegen" nazis. aha. das muss gutmenschentum aller erster sahne sein. intoleranz mit intoleranz kontern und dann auch noch den "kampf" ansagen. jau, so wird unsere welt unbedingt besser.
    2. ich glaube, es wurden mittlerweile mehr anti-nazi-kampagnen gebastelt als ausländer zusammengeschlagen seit '46.

    also, fazit, macht doch lieber mal was gegen probleme, die nicht so ausgeschlachtet sind und untermauert, dass ihr nicht die gutmenschen seid, für die man euch hält. macht z.b. was für meinungsfreiheit oder bürgerrechte in saudi-arabien oder was bzgl. mobbing an schulen.

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« macht z.b. was für meinungsfreiheit oder bürgerrechte in saudi-arabien oder was bzgl. mobbing an schulen. »):

    Die Themen betreffen mich persönlich aber weniger als die dreckige Nazibrut.

  • Vor 9 Jahren

    @WO_SIND_GEGNAZ (« @keny NTM! (« macht z.b. was für meinungsfreiheit oder bürgerrechte in saudi-arabien oder was bzgl. mobbing an schulen. »):

    Die Themen betreffen mich persönlich aber weniger als die dreckige Nazibrut. »):

    Das ist wenig tolerant zufälligerweise betreffen diese Themen viele andere. Du bist nicht das Thema. :D

    Komischerweiße lassen sich Nazis schon seit 40 Jahren nicht von solchen Aktionen beeindrucken.

    Also wieder nur kollektives Gruppenkuscheln, mit der Überschrift, wir sind besser.

  • Vor 9 Jahren

    Wenn ein Ausländer von Glatzen zusammengeschlagen wird dann kommen die Promis und starten wieder zich Kampagnen. Wenn zwei Ausländer einen alten Mann zusammenschlagen dann heisst es bloß nicht über das Thema diskutieren man könnte ja jemanden beleidigen...

  • Vor 9 Jahren

    @wayfarer (« @WO_SIND_GEGNAZ (« @keny NTM! (« macht z.b. was für meinungsfreiheit oder bürgerrechte in saudi-arabien oder was bzgl. mobbing an schulen. »):

    Die Themen betreffen mich persönlich aber weniger als die dreckige Nazibrut. »):

    Das ist wenig tolerant zufälligerweise betreffen diese Themen viele andere. Du bist nicht das Thema. :D »):

    Ach lass mich :p

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho (« Wenn zwei Ausländer einen alten Mann zusammenschlagen dann heisst es bloß nicht über das Thema diskutieren man könnte ja jemanden beleidigen... »):
    So ein Blödsinn. Es gibt sogar (Non-NPD-/DVU-)Politiker, die ihren ganzen Wahlkampf auf dem Thema "gewallttätige/kriminelle Ausländer" aufbauen. Und stell dir vor, die haben sogar Erfolg damit

  • Vor 9 Jahren

    Ich habe jetzt von der gesamten Lage im Land gesprochen. Klar sprechen das einzelne Leute an aber die Gesellschaft findet sowas nicht gut. Bestes Beispiel dafür war ja Sarrazin.

  • Vor 9 Jahren

    Zumindest beim Krummbiegel glaube ich nicht an billige Promo, hat er doch schon mehrfach "Bekanntschaft" mit den Fäusten von rechten Querköpfen gemacht.
    Die Aktion an sich ist lediglich symbolisch, denn das man damit nicht wirklich was ändern kann ist eigentlich klar, dafür sind die Probleme zu vielschichtig.

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« ich wollte gerade einen kritischen beitrag aufsetzen, aber wie ich sehe, sind meine vorposter im großen und ganzen meiner meinung.

    deshalb nur ganz kurz:
    1. "gegen" nazis. aha. das muss gutmenschentum aller erster sahne sein. intoleranz mit intoleranz kontern und dann auch noch den "kampf" ansagen. jau, so wird unsere welt unbedingt besser.
    2. ich glaube, es wurden mittlerweile mehr anti-nazi-kampagnen gebastelt als ausländer zusammengeschlagen seit '46. »):

    Jo mei es gibt weitaus schlimmeres als ne Kampagne gegen Nazis zu starten. Kann die ganzen aufgeregten Kommentare dazu nicht nachvollziehen. Mir sind immer noch solche Künstler lieber als welche die andauernd durch irgendwelche Drogenexzesse oder Gewaltorgien auffallen. Das die lieben Herren das ganze aus innerer Überzeugung sei mal dahingestellt...

    Erklär mir mal einer den Begriff Gutmensch? Gibts eigentlich auch Schlechtmenschen?

    Radio-aktiv... Wer hat sich eigentlich den Kalauer ausgedacht :hangover: