Seit Jahren warten Musikfans auf eine Einigung zwischen dem Google-Videoportal Youtube und der Musikverwertungsgesellschaft GEMA. In einem Spiegel Online-Bericht brachten die Label-Bosse von Sony Music und Universal letzte Woche mit heftiger Kritik an der GEMA frischen Wind in die Angelegenheit.

Die …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    @Prometheus:
    Werbung - für was? GLaubst Du, der Suppenkasper von weiter oben hat Chancen auf eine kommerzielle Veröffentlichung? Ich glaub's nicht. Aber wenn das Video auf youtube ein Renner wird, wird Werbung geschaltet und Geld damit verdient, ohne daß Interpret und Urheber etwas davon haben - irgendwie halte ich das für ziemlich unschön, aber ich lasse mich auch nur ungern auf diese Weise ausnutzen, vielleicht ist das bei Dir anders.
    "Die fetten Jahre" sind bei youtube noch nicht mal gekommen. Das Portal entwickelt sich doch blendend und macht augenscheinlich gute Umsätze; wenn man sich nun noch mit UMG und der GEMA einigt, hat man gleich nochmal so viele Videos und kann dann erst mal so richtig mit Geldverdienen loslegen. Warum sollten sie davon nichts abgeben müssen?
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    Mit "fette Jahre" meine ich das Musikbusiness... 1 Hit und ausgesorgt!

    Und was laberst Du dauernd von Suppenkaspern?? Wenn Videos von Bands gezeigt werden, ist das Werbung für die Bands, deren Alben und Konzerte und wenn jemand "auf seinem Schamhaar auf youtube "Somewhere Over The Rainbow" zupft", dann ist auch das Werbung für den Song und bringt vielleicht jemanden dazu sich damit näher zu befassen. Und warum soll da der Urheber Geld dafür sehen??? Was hat er geleistet??? Andere machen die Arbeit (auf Schamhaaren zupfen) und er soll Geld dafür bekommen??

    Warum? Weil er irgend wann mal ein beschissenes Lied geschrieben hat (damit will ich jetzt nicht sagen, dass "Rainbow" beschissen ist).

  • Vor 9 Jahren

    @Prometheus77 (« Mit "fette Jahre" meine ich das Musikbusiness... 1 Hit und ausgesorgt!

    Und was laberst Du dauernd von Suppenkaspern?? Wenn Videos von Bands gezeigt werden, ist das Werbung für die Bands, deren Alben und Konzerte und wenn jemand "auf seinem Schamhaar auf youtube "Somewhere Over The Rainbow" zupft", dann ist auch das Werbung für den Song und bringt vielleicht jemanden dazu sich damit näher zu befassen. Und warum soll da der Urheber Geld dafür sehen??? Was hat er geleistet??? Andere machen die Arbeit (auf Schamhaaren zupfen) und er soll Geld dafür bekommen??

    Warum? Weil er irgend wann mal ein beschissenes Lied geschrieben hat (damit will ich jetzt nicht sagen, dass "Rainbow" beschissen ist). »):

    Soweit ich weiß dürfen Cover von Liedern auf Youtube gezeigt werden. Das nervt mich ja gerade, dass wenn ich nach dem Original suche oft nur ein blödes Cover davon finde.

  • Vor 9 Jahren

    @Sancho: Warum sollen Coverversionen einen anderen Urheber als das Original haben?
    GERADE dann ist die GEMA daran interessiert, die Interessen der Autoren zu wahren.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise (« @Sancho: Warum sollen Coverversionen einen anderen Urheber als das Original haben? »):

    ööhm, weils sonst kein Cover wäre?

    Oder versteh ich dich grad komplett falsch?

  • Vor 9 Jahren

    @CafPow:
    Urheber = Komponist, Textdichter, ggfs. Bearbeiter.
    Das sind die Volksteile, für die die GEMA zuständig ist.

    "Something"
    Urheber = George Harrison
    Original-Interpret = Beatles
    Wenn das Stück irgendwo gespielt wird, sieht die GEMA Geld und gibt das dann - in etwas reduzierter Form - an George Harrison bzw. dessen Erben weiter.
    Dabei spielt es keine Rolle, von wem es interpretiert wird - ob von Elvis, Frank Sinatra, Shirley Bassey, Hänschen Kleinmüller ... wurscht; die Beatles sehen erst dann Geld, wenn tatsächlich eine ihrer Einspielungen öffentlich wiedergegeben wird, dann jedoch nicht direkt von der GEMA, sondern von der GVL.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    Die GEMA soll soll mal den Ball flachhalten.
    12 cent pro YouTube Aufruf?

    Dann würde ich einen Song komponieren, den bei Youtube reinstellen und von 10000 Leuten jeden Tag aufrufen lassen!

    Nach 100 Tagen hätte ich 120.000 EURO!
    (besser gesagt die GEMA, aber die "leiten das Geld nur an den Künstler, bzw. Komponisten weiter....")

    Grüße
    jackgin

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise (« @CafPow:
    Urheber = Komponist, Textdichter, ggfs. Bearbeiter.
    Das sind die Volksteile, für die die GEMA zuständig ist.

    "Something"
    Urheber = George Harrison
    Original-Interpret = Beatles
    Wenn das Stück irgendwo gespielt wird, sieht die GEMA Geld und gibt das dann - in etwas reduzierter Form - an George Harrison bzw. dessen Erben weiter.
    Dabei spielt es keine Rolle, von wem es interpretiert wird - ob von Elvis, Frank Sinatra, Shirley Bassey, Hänschen Kleinmüller ... wurscht; die Beatles sehen erst dann Geld, wenn tatsächlich eine ihrer Einspielungen öffentlich wiedergegeben wird, dann jedoch nicht direkt von der GEMA, sondern von der GVL.
    Gruß
    Skywise »):

    danke für die Aufklärung.

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise («
    Aber wenn das Video auf youtube ein Renner wird, wird Werbung geschaltet und Geld damit verdient, ohne daß Interpret und Urheber etwas davon haben - irgendwie halte ich das für ziemlich unschön,... »):

    Du meinst auch immer alles zu wissen, oder? Jeder user der bei youtube angemeldet ist, kann selbst entscheiden ob werbung vor/in seinem video eingeblendet wird. Das entscheidet also nicht der böse google konzern.
    Und meines wissens nach kann man ohne account keine videos hochladen....

  • Vor 9 Jahren

    @Sputtel:
    Du meinst, es gibt sehr viele youtube-Nutzer, die sich ernsthaft dagegen sträuben, als "Partner" von Youtube Geld zu verdienen?
    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    Mich macht nur traurig, dass Musik nur noch als Geldmaschine gesehen wird...

  • Vor 8 Jahren

    Schafft GEMA und GEZ ab!! Jeder ein bischen von der Lohnsteuer und gut ist!

  • Vor 8 Jahren

    Schafft GEMA und GEZ ab!! Jeder ein bischen von der Lohnsteuer und gut ist!

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Was mich nervt: Mitunter suche ich Videos, bei denen mich vor allem die Bilddarstellung interessiert (Lehrvideos), aber da dort anscheinend im Hintergrund Musik läuft, zu der die GEMA die Verlagsrechte nicht freigegeben hat, erscheint nur dieser unnütze Hinweis. Das heißt: ich kann mir das Video dann gar nicht ansehen, anstatt dass es mir ohne Ton gezeigt wird. Und das nenne ich: über das Ziel hinaus geschossene Verbieterei.