Ende letzter Woche hat die GEMA beim Landgericht München Klage gegen die Videoplattform Youtube eingereicht. Grund sind die von Youtube automatisch generierten Sperrbilder, in denen es heißt: "Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar, weil es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    also Skywisi, bei uns sind laut neuersten Berichten nur so 1,1 % der Top1000 YTVideos gesperrt, und für AKM ist YT zwar eine sensible Sache, aber man ist noch zurückhaltend (was ja auch meine Art ist)

  • Vor 8 Jahren

    @oomphie:
    Schon, aber wo sind da die Vorteile für Dero Anhang? Die haben doch nix davon, wenn youtube weder an die Interpreten als Partner noch an die Verwertungsgesellschaft zwecks Weiterverrechnung zahlt.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    Sky - natürlich soll Dero was verdienen (und Crap und Flux auch...); aber - bei uns kann man sich das wenigsten anschauen noch, vielleicht sollten die sich alle einigen, damit Dero was verdient,irgendwie werden die sich schon einigen,- bin malgespannt, wie die AKM das da ausverhandelt.

  • Vor 8 Jahren

    @Sancho (« Können wir den Hass den wir auf die Gema haben nicht erstmal auf die GEZ richten? Ich meine dieser Verein verlangt Gebühren ohne das Leistungen bezogen werden. DAS ist doch ein viel größeres Problem. »):

    wie wahr, wie wahr, das ist reinster staatlich sanktionierter Diebstahl
    trotzdem Schade dass die Gema so humorlos daherkommt, Satire ist Satire und man verspielt sich die letzten Sympathien (GEZ Propaganda ist natürlich noch viel schlimmer)

  • Vor 8 Jahren

    "Wir sind fassungslos, dass Sie als _renommiertes_ Medium derart ehrverletzend und einseitig parteiisch gegen uns berichten"

    lol gerade der Stern, der für diese unsäglich bekloppte Sexismus-Debatte verantwortlich ist.

  • Vor 8 Jahren

    Arbeitet bei diesem Verein eigentlich auch irgendjemand mit einem Funken Verstand? Daß sie nicht einmal Satire versteht, gibt einem sehr zu denken, wenn der GEMA eine wichtige Verantwortung für den kulturellen Zugang zur Musik zuteil wird.

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism:
    Dreh die Frage rum: glaubst Du allen Ernstes, daß alle Leute, die den Stern-Artikel lesen, kapieren, daß das eine Satire ist?
    Nach dem, was ich in den letzten drei Tagen so auf youtube gesehen habe - definitiv nein, das Ganze wird sogar teilweise als Aufforderung zum offenen Widerstand gedeutet. Wenn mittlerweile sogar die GEMA-Seite wieder mal durch Ddos-Angriffe in die Knie gezwungen wird, muß man sich doch ehrlich fragen, ob dieses Ergebnis so gewollt war. Wenn ja, dann ist es keine Satire, wenn nein, ist es schlecht gemachte Satire.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    Unsinn, Skywise. Daß die GEMA-Seite angegriffen wird, ist nur die absehbare Konsequenz ihres eigenen Verhaltens, das auf den Artikel folgte. Jemand, der in der Lage ist solche Attacken durchzuführen, ist in der Regel kein unterbelichteter Lifestylemensch wie ein durchschnittlicher Stern-Leser.

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism:
    Wahrscheinlich nicht, ein kriminelles Arschloch ist dieser aber auf jeden Fall.
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    Kriminell mit Sicherheit. Ein Arschloch? Wenn jemand Werbeflyer verbrennt macht ihn das für mich eher sympathisch, aber das soll jeder für sich entscheiden ;)

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism:
    Die GEMA-Seite ist nun aber kein Werbeflyer, sondern das virtuelle Aushängeschild einer international agierenden Vereinigung, die ebenfalls nützliche Informationen beinhaltet. Will nicht wissen, welche Temperatur heute bei denen die Telefonhörer haben ...
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    Nette Formulierung für Werbeflyer ;)

  • Vor 8 Jahren

    Zitat: "Dabei handelt es sich um eine der bösartigsten, zynischsten Aktionen, die je in diesem Land gesehen wurden"

    Und da labern die selbst von mangelnder Recherche. Unfassbar.

  • Vor 8 Jahren

    Bei der GEMA versammelt sich doch auch nicht mehr Brainpower als in jedem zweiten Schützen- oder Junggesellenverein, LF! Vereinsmeier eben ;)

  • Vor 8 Jahren

    @Ragism:
    Und das sagt ausgerechnet derjenige, dessen "Brainpower" noch nicht mal ausreicht, um auch nur im Ansatz vernünftige Argumente in einer sachlichen Diskussion zu liefern oder zu entkräften und der die Welt in Gut und Böse einteilt. *augenroll*
    Gruß
    Skywise

  • Vor 8 Jahren

    Gut gebrüllt, Löwe. Du windest Dich allerdings auch gerne an jedem Argument vorbei. Und weil wir das voneinander denken, argumentieren wir nach all den Versuchen auch nicht mehr, gell? Aber gut, für heute lasse ich Deinen Arbeitgeber mal in Ruhe, weil Dus bist.
    Ach ja: Zu einer guten Diskussion gehört es auch, Positionen zu beziehen. Wer andere sofort als Extremisten bezeichnet, hat vermutlich selbst keine.