Rapidshare geht gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12. Juni 2009 in Berufung. Das Gericht stelle lediglich fest, dass der Sharehoster Maßnahmen unternehmen müsse, um den illegalen Musiktransfer einzudämmen, heißt es in einer gestern veröffentlichten Pressemitteilung. Angestrebt werde …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Das gesuchte Wort heißt "ficht".

  • Vor 11 Jahren

    @rapidshare (« Jeder Versuch, Internetpiraterie durch Restriktionen zu unterbinden, wird scheitern. Die Ressourcen der Internet-User sind enorm und sie handeln schnell. Die Spielregeln für erfolgreiche Vermarktung haben sich mit der Digitalisierung radikal verändert und es ist an der Zeit, die Gesetze den neuen Rahmenbedingungen anzupassen." »):

    !!!!

  • Vor 11 Jahren

    @b00ze (« Das gesuchte Wort heißt "ficht". »):

    :D :lol:

  • Vor 11 Jahren

    du bis mit runner 77 und satanic der dümmste mensch in diesem forum..

  • Vor 11 Jahren

    @ano-nym (« @rapidshare (« Jeder Versuch, Internetpiraterie durch Restriktionen zu unterbinden, wird scheitern. Die Ressourcen der Internet-User sind enorm und sie handeln schnell. Die Spielregeln für erfolgreiche Vermarktung haben sich mit der Digitalisierung radikal verändert und es ist an der Zeit, die Gesetze den neuen Rahmenbedingungen anzupassen." »):

    !!!! »):

    Ich finde, man sollte auch Mord und Körperverletzung tolerieren. Die Strafen halten eh keinen ab.
    Spart man sich eine Menge Zeit und Gerichtskosten, wenn man das einfach nicht mehr weiter beachtet.

  • Vor 11 Jahren

    Zitat (« Jeder Versuch, Internetpiraterie durch Restriktionen zu unterbinden, wird scheitern. Die Ressourcen der Internet-User sind enorm und sie handeln schnell. Die Spielregeln für erfolgreiche Vermarktung haben sich mit der Digitalisierung radikal verändert und es ist an der Zeit, die Gesetze den neuen Rahmenbedingungen anzupassen." »):

    !!!!!!

    Zitat («
    Ich finde, man sollte auch Mord und Körperverletzung tolerieren. Die Strafen halten eh keinen ab.
    Spart man sich eine Menge Zeit und Gerichtskosten, wenn man das einfach nicht mehr weiter beachtet. »):

    Und schon wieder kommen sie mit ihren dämlichen Vergleichen. Mit ihrer Raubkopierer-Kinderschänder-Moral. Aber noch seid ihr amüsant.

  • Vor 11 Jahren

    Nix Vergleich. Ironie.

    Wobei die Rapidshare Aussage ja reine Realsatire ist.

  • Vor 11 Jahren

    das ist doch eine entwicklung.

    vor kurzem wäre es "reine satire" gewesen.

  • Vor 11 Jahren

    So furchtbar abhängig von dem Prozessausgang ist Rapidshare eh nicht. In GB zB blüht das Geschäft, viele meiner Kumpels schwören darauf, auch für Film-Downloads.

    Also eine Niederlage für Rapidshare gegen die GEMA wird sich sicherlich auf ihr Geschäft in Deutschland auswirken, aber nicht auf ihre Verbindung mit der "Internetpiraterie" an sich...

  • Vor 11 Jahren

    @ano-nym (« @rapidshare (« Jeder Versuch, Internetpiraterie durch Restriktionen zu unterbinden, wird scheitern. Die Ressourcen der Internet-User sind enorm und sie handeln schnell. Die Spielregeln für erfolgreiche Vermarktung haben sich mit der Digitalisierung radikal verändert und es ist an der Zeit, die Gesetze den neuen Rahmenbedingungen anzupassen." »):

    !!!! »):

    Genau so ist es, schon seit vielen Jahren und diese Zeilen werden sich künftig stetig eindrucksvoller und nachhaltiger beweisen.