Dass John Frusciante bei den Red Hot Chili Peppers ausgestiegen ist, hat man anhand verschiedener Indizien so nebenbei erfahren. Auch dass er überhaupt keine Musik für den Profit mehr machen möchte, hat Frusciante nicht selber ausgeplaudert, sondern im privaten Rahmen, anlässlich einer "big musical …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Traumhaft. Wunderbar! Wird wahrscheinlich nur verstehen können, wer auf feine Gitarrenarbeit steht...

  • Vor 11 Jahren

    Waaas? genial! Gleich downloaden!

  • Vor 11 Jahren

    ach..the mars volta...die der meinung sind, dass gute musik erst bei unverdaulichen 30 minuten-zumutungen anfängt, die sich einen dreck um zugänglichkeit und konventionen scheren und glauben, dass der prophet nicht zum berg kommen muss, weil der berg beine hat ^^

  • Vor 11 Jahren

    coole aktion.. auch wenn die musik eher eintönig dahinplätschert. naja bei dem output, den die zwei haben.. immerhin kein dauergefrickel

  • Vor 11 Jahren

    großartiges teil... ein antikommerzieller paukenschlag^^

  • Vor 11 Jahren

    würde wahrscheinlich auch keiner kaufen, das gegniedel - abgesehen von den paar hardcore-fans, natürlich.

  • Vor 11 Jahren

    Ich glaube, das Relativieren - was hier von einigen gemacht wird - ist falsch. Wichtig ist nur, dass es einfach ne geile Geste ist, wenn zwei so gute Musiker, welche einfach musikalisch nichts mehr beweisen müssten, ein paar Songs online stellen, sodass sich Jeder dran erfreuen kann. Fertig.

    @mihau: Ich bin kein wirklicher Fan von den Beiden. Ich meine, da steckt Zeit und ernstgemeinte Arbeit drin. Muss man mehr dazu sagen?!

  • Vor 11 Jahren

    ja und? es bleibt trotzdem gegniedel.

  • Vor 11 Jahren

    Ich hab das Gefühl, man muss die gleichen Substanzen wie die beiden Herren nehmen, um dieses langweilige Gespiele zu verstehen. Es ist ja nicht mal Gegniedel, es ist einfach nur eine "Grundstimmung", die in sieben Songs verbraten wird.

    Und: Ja, es ist eine nette Geste, umsonst etwas anzubieten. Aber: Es gibt tonnenweise kostenlose Songs im Internet und nicht alles, was kostenlos ist, ist auch gleich geil. Von 20 Tracks, die man sich legal runterlädt, sind vielleicht 2 gut.

  • Vor 11 Jahren

    Super-Aktion von den beiden!

  • Vor 11 Jahren

    aktion sehr gut, musik sehr langweilig. sowas brauch ich nicht auf meiner festplatte, ich kann auch ohne recht gut einschlafen.

  • Vor 11 Jahren

    @jens2901: ziemlich oberflächliche Betrachtungsweise

  • Vor 11 Jahren

    ich finds klasse! Bin zwar auch kein wirklicher Fan von Beiden... aber einem geschenkten Gaul... naja ^^

    Preis selbst bestimmen klingt mir verdächtig nach Radiohead-Manier... bitte weitere Künstler nachziehen!

  • Vor 11 Jahren

    @jamclub: Warum findest Du das oberflächlich? Ich hab die Songs geladen, gehört und für unspannend befunden.

    Omar Rodriguez-Lopez mag ja einen hohen Output haben, hat ja auch viele Soloalben, aber irgendwie kommts mir bei vielen seiner Songs so vor, als veröffentliche er jedes Demo, jeden Ton, den er auf der Gitarre spielt. Das find ich halt nicht spannend, weil es mir nichts gibt.

  • Vor 11 Jahren

    "0=2" ist ein wunderbarer akustischer Song, indem zwei Gitarristen hervorragend miteinander agieren. Sehr entspannend und wer so was als Gefidel abtut, ist für mich nicht ganz bei Sinnen. Aber man kann dem Vorposter durchaus recht geben, dass man ab und zu das Gefühl hat, dass hier einfach alles vertont wurde, was einem so in den Sinn kam (der Rest so lala). Für umsonst, kann man es sich ja anhören und dann eben entscheiden. Aber unerträgliches Gitarren-Gefidel ist für mich was anderes, dafür hat es dann doch einen gewisse Grunstimmung, die die Songs zusammenhält.

  • Vor 11 Jahren

    Die Mucke ist - wie gesagt - für Kenner. Wer mit Lopez' genialem Soundgefrickel nichts anfangen kann oder die brilliant-dezenten Gitarrenkünste von Frusciante nicht zu schätzen weiß, wird hiermit nichts anzufangen wissen. Wer bei Musik auf diesem Niveau Kritik anbringen möchte, sollte dies auf jeden Fall sehr viel durchdachter und wohlüberlegter tun. Na gut, die Laut.de-Redaktion besteht ohnehin aus TMV-Hatern, da kann man von den Usern auch nicht viel verlangen...

  • Vor 11 Jahren

    @Ragism (« Die Mucke ist - wie gesagt - für Kenner. Wer mit Lopez' genialem Soundgefrickel nichts anfangen kann oder die brilliant-dezenten Gitarrenkünste von Frusciante nicht zu schätzen weiß, wird hiermit nichts anzufangen wissen. Wer bei Musik auf diesem Niveau Kritik anbringen möchte, sollte dies auf jeden Fall sehr viel durchdachter und wohlüberlegter tun. Na gut, die Laut.de-Redaktion besteht ohnehin aus TMV-Hatern, da kann man von den Usern auch nicht viel verlangen... »):

    aso, der du-hast-keine-ahnung ansatz, wenn man die "genialität" nicht entdeckt. ich werd es mir gleich mal anhören, aber kunst liegt immer noch im auge des betrachters. da musst du nicht mit solchen großen wörtern um dich schmeißen. wir können ja nicht alle die genialität 3 meilen gegen den wind riechen wie du. ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Ragism
    Erstmal kann ich catweazel nur zustimmen, zweitens muss Musik kein hohes technisches Niveau haben, um gut zu sein. Der eine mag Sound-Gefrickel, der andere nicht. Ich kann auf beides ganz gut, werde mich aber hüten zu vergleichen und zu sagen, eins sei um Längen besser!

  • Vor 11 Jahren

    Ich nehme mir nicht raus, mehr Ahnung als alle anderen zu haben. Ich würde mir andererseits auch niemals herausnehmen, zwei so außergewöhnlichen Musikern mit einem kurzen Reinhörem und dann seine Hirnfürze ins Netz zu posten zu kommen. Daß Chartshörer mit diesem Werk wenig anzufangen wissen, ist sowieso klar. Wer mehr ist als das, der sollte seine Abneigung doch zumindest zu begründen wissen...