Festival-Veranstalter sollten sich dieser Tage zweimal überlegen, ob sie die Südtiroler Band Frei.Wild ins Line-Up aufnehmen. Inzwischen ist die Diskussion um deren angebliches Faible für rechtsradikales Gedankengut einfach omnipräsent. Ein Engagement verspricht zwar einen Ansturm frenetischer Fans, …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Yippie-Ya-Yeah! Der Ablöse-Thread für Kid Rock, Madonna und Nena - pünktlich zum tatsächlichen Arbeitsschluss! (Na, wer kennt noch Worte, in denen man ungeniert zweimal Doppel-s auftauchen lassen kann? :D )

    Popcorn, Wein, Kräuterbaguette - zu hause auf der Couch, ja, da hab ich alles da, ja!

  • Vor 5 Jahren

    "Wir bei den Grünen sind einigermaßen empört."
    Na da hat die ganze Sache wenigsten einen Vorteil. :D

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Welche Partei findest du denn am besten?

    • Vor 5 Jahren

      Nichts gegen Reformhäuser!

    • Vor 5 Jahren

      @Olivander: geht es hier nicht um etwas anderes?

    • Vor 5 Jahren

      Du hast geschrieben, dass du die Grünen doof findest, und ich frage dich, welche Partei du bevorzugst. Seh da jetzt kein Problem.

    • Vor 5 Jahren

      Sodi diggt die Partei Bibeltreuer Christen.

    • Vor 5 Jahren

      @Olivander: mich interessieren parteien generell nicht. am allerwenigsten interessieren mich aber solche scheinheiligen moralapostel wie die grünen, welche obergrütze wie fracking oder den csd thematisieren während sich die bevölkerung dieses landes zusehens spaltet. mich überzeugt am ehesten das balkanisierungs-konzept der appd. auch religiöse parteien würde ich befürworten

    • Vor 5 Jahren

      Übersetzung: Ich bin nur ein Dummschwätzer, der die Grünen disst, weil die am ehesten in mein Feindbild passt

    • Vor 5 Jahren

      kann ja verstehen das du in wallung gerätst, wenn man deine geistigen idole kritisiert aber trotzdem ist das kein grund unverschämt zu werden, junger zausel. solange die grünen moralisierend den zeigefinger heben, ohne sich jedoch zuvor mit der eigenen vergangenheit kritisch beschäftigt zu haben, solange stets es mir auch frei diese partei zu kritisieren. frage mich auch in welchem stadium der realitätsverweigerung man sich befinden muss um dieser tage ernsthaft ein thema wie "fracking" auf die tagesordnung zu setzen...

    • Vor 5 Jahren

      Die Grünen sind nicht meine "geistigen Idole". Mein Problem ist deine Beliebigkeit. Erst sich eine Meinung über Politik aufgrund irgendwelcher diffusen Phrasen über eine "gespaltene Bevölkerung" (in der Bild gelesen?) erlauben, dann aber ganz schnell zurückrudern, wenn Details erfragt werden, und behaupten, man hätte mit Politik nichts am Hut. Du sprichst von Scheinheiligkeit, dabei nutzt du doch selbst diese Diskussion als Vorwand dafür, deiner Lieblingsbeschäftigung nachzukommen, die darin besteht, über Linke, Ökos, Studis und jegliche Art von Aktivismus zu lästern.

    • Vor 5 Jahren

      Brudi, was meinste mit "in welchem stadium der realitätsverweigerung man sich befinden muss um dieser tage ernsthaft ein thema wie "fracking" auf die tagesordnung zu setzen..." ??

      Ist das irgendwie ernst gemeint, wenn ja - in welche Richtung? Was meinst Du?

    • Vor 5 Jahren

      Lass doch Sodi in Ruhe. Einfache Gemüter muss es auch geben.

    • Vor 5 Jahren

      Ich soll meinen eigenen Bruder in Ruhe lassen, tickst Du noch? Zudem ist er mitnichten ein einfaches Gemüt, nur seine Provokationen sind hin und wieder leicht zu durchschauen. Ansonsten steckt er intelldings-mäßisch hier fast jeden in die Tasche, whut.

  • Vor 5 Jahren

    Viel nerviger ist ja, dass die tumben Tölpel auch beim Out and Loud aufschlagen. Ab einer bestimmten Dichte erzeugt deren Anhang ein extrem starkes Kretinfeld, das ich persönlich als sehr unangenehm empfinde.

  • Vor 5 Jahren

    "Wir bei den Grünen sind einigermaßen empört"

    Achwas?

  • Vor 5 Jahren

    Wo sind denn die wildgewordenen Fans von dieser Nazikapelle?
    Normalerweise schlagen die doch recht zeitnah in solchen Threads auf.

    • Vor 5 Jahren

      vielleicht sind sie einfach nur gelangweilt von solchen ausgelutschten anschuldigungen

    • Vor 5 Jahren

      Du meinst, sie verschließen ab jetzt die Augen vor der Wahrheit?

    • Vor 5 Jahren

      Das eine der wichtigstens deutschen Rockbands zurzeit von Leuten wie dir andauernd als Nazikapelle oder sonstiges verumglimpft wird, langweilt tatsächlich.

    • Vor 5 Jahren

      frei.willd, wichtigste deutsche Rockband? Srsly? Hat Dir der Fusel schon so sehr die Synapsen verödet?

    • Vor 5 Jahren

      Wer im Brauhaus sitzt sollte nicht mit Krügen schmeißen, heißt es wohl in deinem Falle.

      Ich nannte sie eine! der wichtigsten Rockbands zurzeit!

      Schon allein ihr immenser Erfolg gibt ihnen recht.

      Lerne doch mal genau zu lesen.

    • Vor 5 Jahren

      Halt mal den Ball flach, Du Schmalspur-Führer!
      Seit wann gibt denn Erfolg irgendwem Recht?
      Nur weil es genügend beschränkte PEGIDisten und Traktorfahrer in Deutschland gibt, die so eine völkisch-deutschtümelnde Scheisse abfeiern, heißt das noch lange nicht, dass diese Scheisse plötzlich nach Rosenblüten duftet. Braune Scheisse bleibt nunmal braune Scheisse, da beißt die Maus kein' Faden ab!

  • Vor 5 Jahren

    "Abstrakte Gefahr"; "Willkommens-Kultur"; "Wir von den Grünen sind einigermaßen empört."

    Der Veranstalter hat es auf jedenfall geschafft, auf dem Rücken einer harmlosen (wie auch politisch neutralen) Rockband, die Dummplauderer aus dem bekannten Spektrum zu einem erneuten Offenbarungsaid zu provozieren.

    Ich werde, wie auch hoffentlich viele andere Fans in Schleswig am Konzert sein und mich, natürlich neben der guten Musik, an den "Protestaktionen" dieser Linksluschen erfreuen.

    • Vor 5 Jahren

      Und vielleicht findest ja zufällig auch noch ein paar Ausländer, die Du dann mit deinen Kameraden zusammen ein Wenig durchs Dorf jagen kannst. Das wäre doch fein!

    • Vor 5 Jahren

      Und warum sollte ich so etwas tun? Wenn ich auf die Jagd gehe, dann vor allem auf Rot- und Schwarzwild, allerdings nur zur Saison.

    • Vor 5 Jahren

      "Und warum sollte ich so etwas tun? Wenn ich auf die Jagd gehe, dann vor allem auf Rot- und Schwarzwild, allerdings nur zur Saison."

      Mit Hilfe des Deutsch-Nazi-Wörterbuchs lässt sich auch dieser Post entschlüsseln

      Rot-und Schwarzwild = Indianer und Neger :wusrtham:

    • Vor 5 Jahren

      War ja wieder klar, dass jetzt so ein Schwachsinn kommt. Das die meisten hier vom Jagdsport keinerlei Kenntnisse besitzen, wurde ja schon im letzten Thread mehr als deutlich.

      Jagd auf Indianer oder Neger? Ich bitte dich.

    • Vor 5 Jahren

      Ja ja, der edle Kampf gegen die Bestie. :lol:

      Mit edlen Speerkämpfen kennt sich unser Patriot bestens aus. Irgendwie musste er sich ja auf der Flucht aus dem versifften Uterus seiner Mutter durch ein wildes Rudel Waldmänner kämpfen.

    • Vor 5 Jahren

      In welchem Thread war das mit dem edlen Kampf?
      Das habe ich leider verpasst und das hört sich ja köstlich an. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Weiß nicht mehr wo das war, aber das war das bisherige Jahreshighlight. Würde ja sagen, guck dich mal durch das Profil des Patrioten, aber das wurde anscheinend gelöscht. :D

    • Vor 5 Jahren

      Aaah, hier wars: http://www.laut.de/Kid-Rock/Alben/First-Ki…

      64 Unterkommis unter dem vom Patrioten. "Wenn ihr mal weniger Sushi und mehr Pumaburger essen würdet". :D

    • Vor 5 Jahren

      :lol:
      Hatte ich ganz verdrängt...das Schlusswort ist natürlich überragend:
      "Natürlich hat die Jagd nach waidmännischen Grundsätzen zu erfolgen. Wer etwas anderes vertritt ist ein Idiot."
      Und solche Aussagen von einem rechtsradikalen Brüllaffen. :lol:

    • Vor 5 Jahren

      Als neutraler und interessierter Beobachter dieser Diskussion muss ich den Heimatfreund zum Sieger erklären. Er argumentiert sachlich und es gibt keinerlei rechte Tendenzen in seinen Postings. Die Juso Jünger hingegen vergreifen sich im Ton und bestätigen jedes Klischee, was man als konservativer von ihnen hat. Eigentlich traurig sowas.

    • Vor 5 Jahren

      Welche Diskussion? Warum sollte man mit nem Troll diskutieren?

    • Vor 5 Jahren

      Per Definition ist ein Troll aber jemand der keinerlei inhaltlichen Beitrag leistet. Sehe bei dem Heimatfreund mehr Inhalt als bei den meisten von Euch. Oder wo ist bei einem notorischen Störenfried wie z.B. Craze der Inhalt? Euch geht es doch eher darum Leute zu verunglimpfen, die ein anderes Verhältnis zu Treue zur Heimat haben als Ihr selbst. Leben und leben lassen sollte hier die Devise sein!

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Hier hat niemand ernsthaft diskutiert und Heimatfreund hat hier ne Vorgeschichte. Der will nur provozieren und hat eigentlich noch nie einen ernsthaften inhaltlichen Beitrag geleistet. Ein Troll eben. Craze hat nur wie jeder hier keinen Bock mit ihm zu diskutieren, weil es keine Grundlage gibt.

    • Vor 5 Jahren

      "Euch geht es doch eher darum Leute zu verunglimpfen, die ein anderes Verhältnis zu Treue zur Heimat haben als Ihr selbst."
      Wenn ich so eine gequirlte Scheisse nur lese, schwillt mir der Kamm.
      Wie kannst Du Hurensohn denn meine "Treue zur Heimat" beurteilen?
      Nur weil ich nicht an eine Islamisierung von Deutschland glaube und im FB nicht "Todesstrafe für Kinderschänder" geliked habe, oder wie?
      Erklär mir doch bitte mal, was "Treue zur Heimat" bedeutet? Da bin ich ja mal wirklich gespannt.

    • Vor 5 Jahren

      Craze, es kann mir ja egal sein, aber Heimati ist ein Troll/Fake. Das ist Fakt. Nur falls Du evtl. Aufregung und Mühe einsparen willst.

    • Vor 5 Jahren

      @lautuser_
      Das Zitat, auf das Craze seinen geschwollenen Kamm zurückführt, stammt vom Langobarden.
      Hammer da schon einen Fake-Beleg?
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Ja, hier:

      "Als neutraler und interessierter Beobachter dieser Diskussion muss ich den Heimatfreund zum Sieger erklären."

      - Langobarde, 2015

    • Vor 5 Jahren

      Wenn ich einen User als Fake küre bedarf es keiner Belege, nuffsaid. ;)

  • Vor 5 Jahren

    Ich kann allen, die bei dem Thema leider immer und immer wieder auf schlecht recherchierter Polemik zurückgreifen nur wirklich mal den gut recherchierten Artikel eines Juso-Mitgliedes (!) aus dem Odenwald ans Herz legen. Zu finden hier:

    http://www.jusos-odenwald.de/index.php?mod…

    Oder falls der Link nicht gestattet und deswegen gelöscht wird unter Google nach Frei.Wild und Jusos suchen.

    Der Artikel spricht mir aus der Seele. Keiner muss diese Band lieben, aber was hier verunglimpfend geschrieben wird, bzw. von Politikern und anderen zum "besten" gegeben wird ist einfach nur lächerlich und zeugt von schneller Beifallhascherei, leider ohne sich genauer zu informieren...

    • Vor 5 Jahren

      Wenigstens gibt es hier noch vereinzelt User, die nicht in den gehringewaschenen Kanon der Mainstreampresse einstimmen. Danke!

    • Vor 5 Jahren

      Ist nicht unbedingt ein Widerspruch zu dem hier:
      http://www.spiegel.de/kultur/musik/frei-wi…
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      Doch, weil der Spiegel nicht begriffen hat, dass vieles aus der Sicht der Südtiroler, was Bewahrung von Tradition, Sprache, Kultur, etc. angeht, dort einen völlig anderen Hintergrund hat (dort droht das Südtiroler Kulturgut und die historisch vorhandene deutsche Sprache auszusterben, weil Italien teils diktiert) als in Deutschland.

    • Vor 5 Jahren

      @JojoP:
      Öhm ... den Abschnitt "Welche Weltanschauung vertreten Frei.Wild?" hast Du zur Kenntnis genommen?
      Wenn dann der Spiegel direkt im Anschluß fragt "Was macht die Band attraktiv für die rechte Szene?", dann ist das doch eine mehr als deutliche Abgrenzung von "Was sagen die?" und "Wie wird das Gesagte in der Szene aufgenommen?"
      Gruß
      Skywise

    • Vor 5 Jahren

      jedes mal, wenn sich "thomas kuban" zu wort meldet bekommt ein skinhead flügel... oder so ähnlich. gott wär das geil, wenn es den dortmunder "kameraden" wirklich gelungen wäre teile dieses kollektivs zu outen :D

    • Vor 5 Jahren

      Das, das Volk von Südtirol auch nach fast hundert Jahren Opfer des Vertrages von St. Germain ist, bleibt wohl leider auch weiterhin traurige Realität. Umso wichtiger, dass sich eine Band wie Frei.Wild für kulturelle Eigenständigkeit und Autonomie unterdrückter Minderheiten einsetzt.

    • Vor 5 Jahren

      Vol(k)pfosten

    • Vor 5 Jahren

      @Heimatfreund:
      Du hast auch keinerlei Kontakte nach Tirol oder so, hm?
      Gruß
      Skywise

  • Vor 5 Jahren

    Die Politiker wittern ja immer viel wenn der Tag lang ist. Nur meist eben nicht das was das Volk wirklich bewegt. In diesem Fall ist die Lage klar. Für uns FW Fans ist das eine gute Nachricht. Niemand braucht Angst haben, erst recht kein Politker, denn die sind ja meist eh nicht dort wo auch das Volk ist ;)

  • Vor 5 Jahren

    hat eigentlich mal jemand diese ominöse "Kaiserjäger" band gehört?

    • Vor 5 Jahren

      Nee, aber hört sich von den Textauszügen ja schon nach Mucke an, die so richtig nach deinem gusto ist. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Es ist schon eigenartig das es im gesamten Netz keine Hinweise oder Spuren dieser Band gibt. Wer sagt uns eigentlich das es diese wirklich jemals gab?

    • Vor 5 Jahren

      Wie schon an anderer Stelle erörtert, befindet sich mit dem Lied "Südtirol", dass als eine Art Liebeserklärung an ihre Heimat zu sehen ist, ein Lied auf dem ersten Frei.Wild Album, welches wohl bereits zur Zeiten der Kaiserjäger entstanden ist.

      Ich denke die Gruppe muss man im Kontext der Sturm-und-Drang-Phase der Jungs sehen, bei der auch mal einige verzeihliche Fehltritte vorkommen. Fips hat dazu auch mehrfach Stellung bezogen.

      Ein schönes Lied über die "richtigen" Kaiserjäger gibt es hier zu hören:

      https://www.youtube.com/watch?v=p3R2xq1VU_s

  • Vor 5 Jahren

    Da entfernt der Heimatfreund einfach meinen Post (nicht die Admins, Craze, das kann jeder in den Post-Unterkommentaren, wenn er den Post "eröffnet" hat - um das Mysterium endlich mal aufzuklären, whut) :)

    Da stand also: "Langobarde ist auch ein Fake (wie der Heimatfreund) - ich schätze ich weiß auch von wem. Diese Kinder.. "

  • Vor 5 Jahren

    Es gibt keine guten italienischen Rockbands! Als Pizzabäcker wären die Frei.wilden vermutlich sinnvoller beschäftigt.