Frei.Wild haben ihren Gig in der Hamburger Bar Platzhirsch, der parallel zum renommierten Reeperbahn Festival stattfinden sollte, abgesagt. Vorausgegangen waren eine Unterlassungsklage, Hasstiraden auf Facebook, die Verunglimpfung eines Kola-Herstellers und ein Rundumschlag des 'Kiez-Königs' Kalle …

Zurück zur News
  • Vor 4 Jahren

    "Mal gucken ob euer Laden danach noch steht, bzw. irgendein Frei.Wild Fan überhaupt in die Nähe eures Drecksladens gelassen wird"
    Ich bin immer wieder fasziniert, wie sehr Menschen alle Hemmungen fallen lassen wenn sie sich auf der "guten Seite" wähnen.

  • Vor 4 Jahren

    Herrlich und immer wieder "mit mutig, festem Schritt"! Die Gewaltmenschen von heute sind die Gewaltmenschen von damals. In ihren dumpfen Ideologieköpfen wird nach wie vor nichts als das brutale Mitläufer- und Duckmäußertum kultiviert. Wie der Kalle schon schreibt: Dieses niederträchtige in der Reihe stehen und draufhauen auf alles Unbequeme hatte der Rock'n'Roll für kurze Zeit als anti-Bewegung zu verachten gewusst, aber jetzt herrscht wieder Zucht und Ordnung und die unfreiwillig ironischen "antifaschistischen" Menschenfeinde haben wieder die Oberhand.

  • Vor 4 Jahren

    "In einem längern Posting distanzieren sich die Südtiroler zunächst von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus sowie von Gruppen wie Pegida oder AfD, in denen "Idioten" und "gescheiterte Existenzen" ihren Hass ausleben."

    Idioten und gescheiterte Existenzen sind doch das Stammklientel von Frei.Wild.

  • Vor 4 Jahren

    ist das diese toleranz, von der man immer so viel hört? :uiui:

  • Vor 4 Jahren

    es ist traurig mitanzusehn, wie in diesem land minderheiten über die meinungsmacht verfügen und nur laut genug schreien müssen damit ihre interessen auch in die tat umgesetzt werden. egal, ob gendermainstreaming, homoehe oder feminismus. minderheiten zersetzen dieses land, obwohl noch diese linken minderheiten überhaupt nicht gewählt werden. nur die cdu hält parteien wie die linksgrünen am leben. eine konservative partei wie die cdu setzt forderungen der linken um. pseudowissenschaften wie gendermainstreaming werden auf einmal zu staatssache erklärt und halten in bildungsplänen einzug. wer sich mal mit der historie dieser pseudowissenschaft auseinandergesetz hat, wird erkennen, dass sie auf einem gescheiterten expirment beruht, das aber trotzdem von seinen durchfürhen als erfolg genommen wurde, googelt mal bruce reimer nach. das ist nur eines der beispiele dafür das in diesem land was verkehrt läuft. manchmal wünsche ich mich in länder wie russland zurück, in denen noch eine vitale kultur vorzufinden ist. dieser ganze linksgrüne multikulti-gender-mischmasch ist so, als ob man dutzende chemikalien in einen pott kippt und das gebräu dann in die luft geht. medienmäßig dasselbe bild, linke hofpostillen schreien am lautesten und verharmlosen linke gewalt, dafür werden begriffe wie neurechte geschaffen für menschen, die einfach nur angst um ihre heimat haben. diese menschen haben nichts gegen ausländer, sondern es ist nur eine angstreaktion, weil man die orte, die man sein lebenlang kennt nicht mehr wiedererkennt. den staat interessiert das eigene volk aber am wenigsten. seit 68 tut der deutsche staat immer weniger für sich selbst, dafür aber immer mehr für andere. das eigene volk leidet und kann zusehen wo es bleibt. noch nie gab es soviele flaschensammler wie heutzutage, aber was kümmert das die bonzenparteien und ihre nadelstreifennieten? faktisch haben wir also eine konservative partei, die aber all das umsetzt, dass linke minderheiten parteien fordern. dieses gutmenschentum wird sich noch rächen, aber man darf ja nix sagen, sonst ist man nazi, neurechter. dabei kommt das von irgendwelchen salonbolschewisten, die sich in ihrem elfenbeinturm sonnen. abartig, einfach nur abartig, was aus diesem land geworden ist. das gleiche mit freiwild, die eben für das stehen wonach sich das deutsche volk sehnt. tradition, heimat und sehnsüchte werden in ihren liedern und texten heraufbeschworen. nicht mehr und nicht weniger. darum sind sie auch so erfoglreich, denn in zeiten von masseneinwanderung verliert dieses land seine ureigenste identität. frei.wild geben ein stück vom diesem verlorenen gefühl zurück, werden aber auch diese probleme nicht lösen können, die dieses land hat. bezeichnent, das erste ausländer kommen müssen aus tirol um den deutschen die augen zu öffnen. nur auch hier schreien sie weider am lautesten und abermalig wird die band gezwungen, ihr konzert umzubuchen. meinungsfreiheit kann man das nicht mehr nenne, aber was soll man auch erwarten von einen land, dass auf dem linken auge blind ist. der gutmensch wird erst erkennen dass es zu spät ist, wenn all das, was unsere nation mal ausgemacht ist, abhanden gekommen ist. dann ist es aber zu spät.

    • Vor 4 Jahren

      Was für ein immenser Haufen gequirlter Scheiße und ich habe ihm auch noch 2 Minuten meiner kostbaren Lebenszeit gewidmet. Die will ich wieder, du Schmarotzer!

    • Vor 4 Jahren

      das ist keine scheisse, lies mal bei wikipedia den genderkram nach. alles eine gro0ße lüge, die von selbsternannten weltverbessern nun auf die gesellschaft umgestülpt wird. du bsit wie der typische deutsche wähler. ahnungslos und den status quo negieren bis es endlich auch bei dir kracht. aber so sind die linken, muss beu euch in der muttermilch drin sein, da man so wird.

    • Vor 4 Jahren

      :(
      Dann doch lieber Patrioto Langobardi und seine Heimatfreunde.

    • Vor 4 Jahren

      @Kubischi
      Ja, die waren wenigstens halbwegs pointiert. Der hier wirkt wie Sancho auf Speed.

    • Vor 4 Jahren

      von eurenm gequatsche lösen sich die probleme des landes auch nicht. wie man so blind gegenüber dem offentsichtlichem sein kann zeigt nur, dass selbsternannte weltverbeserrer nichts ausser heisser luft produzieren. das land hat größere probleme als frei.wild. wobei die noch nciht mal ein provblem sind sondern nur zu einem gemacht werden damit der linke beissreflex ordnugsgemäß bedient werden kann. aber scheisst ruhig weiter auf dei werte, die dieses land zu einem der fühendsten auf der welt gemacht haben. übrigens hat der feminismus dafür gesorgt, dass 80 % der frauen auf 20 % der männer stehen. die daraus resultierenden probleme liegen klar auf der hand. dazu noch ein wolfahrtstaat, und millionen von männern müssen allein bleiben. danke politik, danke linksgrüne!

    • Vor 4 Jahren

      @merzner:
      du solltest mal auf deine eigene wut klarkommen und ihre ursachen erforschen und sie nicht auf menschen projizieren, die für eine gesellschaftliche anerkennung ihrer individuellen (für dich vielleicht abnormen) lebensweise eintreten und sich mit dieser gut fühlen. ich glaub, die angebliche wut des "eigene[n] volk[es]" ist deine eigene wut. wenn man sich in seiner eigenen haut nicht wirklich wohlfühlt und/oder existentielle nöte hat, redet man dann eben von "ureigenster identität" in einer imaginären homogenen gemeinschaft, die es aber gar nicht geben kann, weil wir menschen eben individuen mit, von mir aus, ureigenen" bedürfnissen sind - es sei denn, diese identität wird staatlich oktroyiert oder romantisch verklärend heraufbeschworen wie von freiwild. in realiter gibt es sie nicht, es kann als kompromiss nur demokratisch herbeigeführte interessenausgleiche geben.
      dass gegen die gleichberechtigung von mann und frau ("gender-streaming") nichts einzuwenden ist, steht doch außer frage (politische instrumentalisierung des themas mal außen vor). und dass es selbstverständlich sein muss, flüchtlingen zu helfen, deren leid für uns unvollstellbar ist und das u.a. auch aus einem wirtschaftssystem resultiert, von dem der deutsche staat als fiskus profitiert, sollte auch klar sein. und dass zuwanderung darüber hinaus zunimmt, hängt wohl eher zusammen mit wirtschaftlichen kalkulationen von deutschen unternehmen und deren ausnutzung der wirtschaftlichen notlage exportschwacher staaten und ihrer einwohner im vergleich zu "uns" als kandidat für die exportweltmeisterschaft als mit schmarotzertum oder "linken minderheiten".
      wenn deine wut aus der erfahrung systemischer staatlicher gewalt resultiert, dann weißt du ja, an wen du deine beschwerde zu richten hast. wohl kaum an die linken. und wenn deine wut persönlicher natur ist, projiziere sie nicht, sondern erkenne ihre ursachen.

    • Vor 4 Jahren

      meinte natürlich gender-mainstreaming, nicht -streaming

    • Vor 4 Jahren

      BRAUNSCHWEIG!

    • Vor 4 Jahren

      Habt ihr ernsthaft nicht begriffen, daß merzner euch auf den Arm nehmen will?

    • Vor 4 Jahren

      [übrigens hat der feminismus dafür gesorgt, dass 80 % der frauen auf 20 % der männer stehen. die daraus resultierenden probleme liegen klar auf der hand. dazu noch ein wolfahrtstaat, und millionen von männern müssen allein bleiben. danke politik, danke linksgrüne!]

      jetzt sind die linken schon schuld daran, dass du wichsen musst anstatt vögeln zu können?
      omfg, kann es erbärmlicher werden?

    • Vor 4 Jahren

      Das hast du mit deinem Beitrag bereits gezeigt. Klarer Fall von Realitätsverweigerung vom klassisch linksgrünen Langzeitstudent.

    • Vor 4 Jahren

      wie kommt ihr eigentlich darauf, dass ich student wäre?
      zum rest deines beitrags sage ich mal nichts. der bestätigt einfach nur, dass rechtsgerichtet im regelfall mit gehirnlähmung einhergeht.

    • Vor 4 Jahren

      Gut, dann eben kein Student. Der Allgemeinheit wirst du wohl trotzdem auf der Tasche liegen und dich wohl auch noch hämisch darüber freuen, dass dein Schmarotzertum von "Rechtsgerichteten" mitfinanziert wird.

    • Vor 4 Jahren

      noch nie arbeitslos gewesen. noch nie stütze in welcher form auch immer bezogen. tätig seit 1989. in meinem leben schon zigtausende an steuern gezahlt um geistigen krüppeln, wie du es bist, die sozialwohnung finanziell zu ermöglichen.

    • Vor 4 Jahren

      Floersche, kennst du eigentlich den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier"? :D

    • Vor 4 Jahren

      Ich kann mir nunmal nicht vorstellen, dass jemand der sich zu allen möglichen Themen derart unpassend äußert, ein beflissener Werktätiger sein kann.
      Gut wir sind hier im Internet, da kann auch ein abgehalfterter Sozialversager wie Paranoid_Android seinem tristen Leben einen phantastischen Anstrich geben. Deine Beiträge entlaven dich aber nun einmal.

    • Vor 4 Jahren

      dass du pissflitsche dir das nicht vorstellen kannst, kann ich gut nachvollziehen. für dich ist es ja auch kaum vorstellbar, dass jemand das alphabet oder multiplikationsrechnungen mit zahlen größer als 3 ohne inanspruchnahme von hilfe dritter lösen könnte.

      @craze: als wenn es dir keinen spass machen würde, den geistig minderbemittelten ihre unsägliche dummheit vor augen zu führen. :koks:

    • Vor 4 Jahren

      Jo doch, klar. :D

    • Vor 4 Jahren

      zu langer text zu wenig Substanz. dieses scheinheillige getue geht mir echt auf die nerven...
      Wenn du Deutschland liebst dann geh auf die Alm Kühe melken.

    • Vor 4 Jahren

      Freiwild sind Freiwild

  • Vor 4 Jahren

    Der Hamburger Kiez, einstmals Tummelplatz für Seeleute aus aller Welt, ist er heute eher ein Ballermann für Junggesellenabschiede und Touristen aus den wirklich schönen Regionen dieses Landes geworden, die auch mal ein wenig Gossenluft schnuppern wollen. Probleme gibt es in dieser Gegend zuhauf. Beispiele gefällig? Zwangsprostitution, Drogenhandel, Waffenmißbrauch, Gewalt uvm. Merkwürdigerweise kümmert dies den, zumeist selbst zugezogenen, Aktivisten höchst wenig. Er plärrt lieber gegen eine Band, welche nicht in sein eigenes enges Weltbild passt. Bin ich der einzige, der nicht versteht was in den Köpfen dieser Leute vor sich geht?

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kack-Band wird einfach viel zu viel Aufmerksamkeit zuteil. Im Grunde freuen FW sich doch nur über solche Aktionen denn so können sie ihre Fan-Gemeinde noch mehr auf sich einschwören und noch mehr Kohle scheffeln.....im Grunde genau das gleiche was die Onkelz gemacht haben (von denen ich lange Fan war) sch...ß auf Freimüll dieses Land hat ganz andere Probleme. Wer die Band nicht mag der kann sie doch einfach ignorieren. In einer Demokratie haben auch Idioten wie FW das Recht ihre Meinung zu sagen oder laut zu singen. Lasst sie doch ihre Heimatparolen grölen das machen Hansi Hinterseer und die Kastelruther Spatzen auch.

  • Vor 4 Jahren

    Kurz gesagt die Band ist kein Problem sie wird zu einem gemacht und verdient sich damit ne goldene Nase.

  • Vor 4 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 4 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 4 Jahren

    Und endlich Chancengleichheit schaffen, sollte man bspw. den massiven Männerüberschuss durch gezielte Einwanderung junger Frauen beendet.

    Auch die Frauenfinanzierung von Männern muss aufhören - Männer zahlen heute über 70% der ganzen Steuern und Abgaben, während Frauen zu denjenigen gehören die mehr in der Summe vom Staat bekommen als sie einzahlen.
    Da kann man dann leicht sagen: "Ich brauche keine Männer!" und sich ganz "unabhängig" fühlen- wenn der Staat über das Sozialsystem alles finanziert und Männer (speziell Betas) indirekt das bezahlen müssen.

    Ein Frauenförderprogramm (Professorinnen-Programm, Frauenförderung, Gleichstellung, "Frauen werden bevorzugt eingestellt" usw. usf.) nach dem anderen wird aufgelegt und ich weiß bald nicht mehr wie ich diese steigenden Steuern und Abgaben stemmen soll. Aber wenn ich ein Problem habe, dann ist niemand zuständig und ich bin "selber schuld".

    • Vor 4 Jahren

      Yo Merzi,

      naiser Vorschlag mit der gezielten Einwanderung junger Frauen - das ist unbedingt unterstützenswert, auch wenn das heisst, dass ich ein Integrationsbecken im Garten anbauen muss!

      Ansonsten bin ich mir sicher, dass du hier viel Zuspruch kriegen wirst. Das hier ist eine Community von Ehrenmännern.

      Und komm sonntags auch gern mal im Chat vorbei, hm? Dann können wir direkt live darüber reden, wieso diese Frauenförderungsprogramme abgeschafft gehören, da die B*tches ja eh schon zu wenig Steuern zahlen!

    • Vor 4 Jahren

      Zumindest würde deren Partnerwahl ganz anders aussehen, wenn nicht der Staat ihnen aus jeder Notlage aus der Patsch helfen würde - dann wäre wieder mehr der zuverlässige Mann gefragt und nicht der coole Disko-Draufgänger der sie dann sitzenlässt.

      Allein das würde schon den Partnermarkt völlig umkrempeln, wenn plötzlich Millionen Unterschichten-Frauen aktiv Männer suchen müsste um über die Runden zu kommen. So ist das in Ländern ohne Sozialsystem: Da suchen Frauen die gestrandet sind aktiv von sich aus alleinstehende Männer bei denen sie unterkommen könnten. Da würde dann auch mal für den chronischen Versorger-Beta hin und wieder was abfallen.

      Aber man meint ja heute, überall in natürliche System eingreifen zu müssen und alles umdrehen zu müssen, was in Jahrtausenden gewachsen ist.

    • Vor 4 Jahren

      Wie alt bist du denn? Frage nur weil Frauen ab 35 auch hierzulande für gewöhnlich genau den Typ Versorger suchen den du beschreibst. Ansonsten wirklich geniale Idee mit der Frauenquote bei Einwanderung :D.
      Aber was ist dann mit der "Frauenfinanzierung"? Wird ja noch schlimmer! Und "urdoitsch" ist das ja schon gar nicht.

    • Vor 4 Jahren

      Jeder Markt wird von "unten" aufgerollt!
      Wenn Unterschicht-Frauen wieder unter Druck stehen, dann würde sich das auch auf die anderen Schichten auswirken und Frauen könnten nicht weiter solche abgehobenen Forderungen stellen.

      Ich kenne es auch so von einer Bekannten, die Lehrerin ist: Auch intelligente Mädchen interessieren sich für die "coolen Typen", meist die Sitzenbleiber die mit auffrisiertem Mofa in die Schule kommen und in der Pause mit Drogen handeln. sind sie erst mal auf der Schiene, dann bleiben sie da meist lebenslang.

      Das ist auch ein Grund, warum die ehrlichen, netten Jungs schnell zum lebenslangen Singledasein verdammt sind.

    • Vor 4 Jahren

      Schade, dass das merzners letzter Post war :( In einer besseren Welt würde er jetzt gemeinsam mit diversen Sozialkundelehrern und Kollegen aus Sanchos Büro, drogenverkaufend, mit dem frisierten Mofa, von Schulhof zu Schulhof heizen und dabei massiv viele Unterschichtsfotzen klarmachen.
      Sancho würde sein Fachabitur mit einem bravourösen 3,2er-Schnitt bestehen, weil er wirklich viel gelernt hat, und anschließend die gerade der Minderjährigkeit entwachsene Jana bockt, auf einer Doppelhochzeit mit dem dem Zyniker und Steffi the blade, ehelichen und betamännchenhaft versorgen.
      Die Diskussionskultur auf laut.de wäre erbaulich und vital, da sich ausnahmslos alle User auf den von Sanchos Lehrern diktierten Konsens einigen würden.
      Depressive Personen könnten sich einfach zusammenreißen und weniger Schwäche zeigen und alle Curbs dieser Welt wären vom Wachs befreit.
      Ich hätte mir vor sechs Jahren einen weniger beknackten Nicknamen ausgesucht und Baude würde mir regelmäßig was von seinem Tramadol abdrücken. Hach.

    • Vor 4 Jahren

      Steffi the blade. :D Klassiker. Gibts die Threads noch irgendwo?

    • Vor 4 Jahren

      http://www.laut.de/News/Haftbefehl-CSU-Pol…

      http://www.laut.de/News/Haftbefehl-CSU-Pol…

      Die beiden fand' ich jetzt persönlich am besten, weil sich Sancho mal wieder so schön zum Hundesohn gemacht hat. Janas Behinderungsgrad scheint auch ziemlich präsent, argumentativ vom lautuser dominiert :D

    • Vor 4 Jahren

      Ich hatte völlig verdrängt wie dumm diese Steffi war :D

    • Vor 4 Jahren

      Hat sich eigentlich nicht kürzlich Sanchogate gejährt? #neverforget

    • Vor 4 Jahren

      http://www.laut.de/News/Metalsplitter-Ex-B…
      Und hier noch einer, in dem der Vogel damit prahlt realen Kontakt zu "Allrounder" gehabt zu haben :D
      Ich weiß, es ging eigentlich um Steffi, aber im Endeffekt überschattet Sanchos grenzenlos debiles Opfertum in den Threads alle Verfehlungen anderer User auf eine sehr penetrante Art und Weise.