Freddy Quinn bestreitet, dass seine Fans ihn groß gemacht und über viele Jahrzehnte unterstützt hätten: "Das ist Unsinn!"

Hamburg (ots) - In einem Interview hat sich Freddy Quinn in ungewöhnlich scharfer Form von seinem Publikum distanziert. "Meine Fans interessieren mich nicht mehr", sagte der Sänger, der mit Liedern wie "La Paloma", "Junge Komm Bald Wieder", "Aloa Ohe" und "Auf Der Reeperbahn, Nachts Um Halb Eins" berühmt wurde.

Freddy Quinn, der in diesem Jahr 76 Jahre alt wird, bestreitet, dass seine Fans ihn groß gemacht und über viele Jahrzehnte unterstützt hätten: "Das ist Unsinn. Schließlich haben die Konzertbesucher für ihr Eintrittsgeld auch etwas von mir bekommen. Ich habe immer sehr hart für mein Publikum gearbeitet."

Seine Auftritte seien für ihn lediglich eine Dienstleistung gewesen. "Ein Geben und ein Nehmen - mehr nicht", sagte der Sänger der Neuen Post, dem Fachblatt für Frauen jenseits der Menopause.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Freddy Quinn

Der Weg vom geborenen Wiener zum typischen Hamburger Jung, einem einsamen Seebären mit Gitarre, ist ein verschlungener. Freddy Quinn ist ihn gegangen …

28 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    Freddy hat immer fur seine fans gelebt. alles was er liebte ist spielen fur seine fans.Die media gelaube ich nicht immer.
    Ich komme aus Holland, darum ist mein deutsch nicht so gut entschuldigen

    hat jemand ein adresse who ich freddy eine personliche brief schreiben kann?
    es ist nich fur mich aber meine kranke mutter.
    dankke schon

  • Vor 6 Jahren

    Hallo Kamahuber, ich habe eine kurze frage: ich habe einen beitrag von Ihnen bei laut.de gefunden. Sind Sie der Nachbar von Freddy Quinn? Sind sie es immer noch? Ich wollte ihn nämlich mal zu einem interview überreden? Wissen Sie, wann er das letzte mal in hamburg war? bitte schreiben Sie mir doch eine kurze email an princenosa@gmx.de vielen dank. monika

  • Vor 6 Jahren

    @kamahuber (« @Vicious! (« @laut.de (« »):

    War "Auf der Reeperbahn, Nachts um Halb Eins" nicht von Hans Albers? Bin in diesem Metier nicht allzu bewandert, evtl. hat Freddy Quinn das auch mal gesungen, dennoch: bleibt bitte sachlich! »):

    richtig. aber er hats gecovert.

    Übrigens: Freddy Quinn ist mein Nachbar (von gegenüber)(komm ja schließlich auch aus Hamburg). Also wenn jemand ihm schon immer was sagen wollte, ich leite es weiter!!! »):

    Hallo Kamahuber, ich habe eine kurze frage: ich habe einen beitrag von Ihnen bei laut.de gefunden. Sind Sie der Nachbar von Freddy Quinn? Sind sie es immer noch? Ich wollte ihn nämlich mal zu einem interview überreden? Wissen Sie, wann er das letzte mal in hamburg war? bitte schreiben Sie mir doch eine kurze email an princenosa@gmx.de vielen dank. monika