Die 80er Jahre: verrückte Zeiten. Wer sich an sie erinnern kann, hat sie laut Falco nicht erlebt. Drei Dinge kleben an diesem Jahrzehnt wie Hubba Bubba: Frisuren-Freestyle, Schulterpolster und Synthiepop. Sogar ein junger Ostfriese namens H.P. Baxxter rührte damals mit seiner Band Celebrate The Nun …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    Wenn du Synthie-Pop als die kommerzielle Variante von New Wave bezeichnen würdest, geb ich dir natürlich recht. Von OMD bevorzuge ich das Debut, bei Ultravox! die ganz frühen Sachen mit John Foxx aus den 70ern und bei Gary Numan das erste Album oder die Sachen mit Tubeway Army, auch aus den 70ern. Würde aber grob betrachtet dann in die New-Wave-Sparte fallen. Und von den Simple Minds kann man New Gold Dream anno 1982 durchaus als zumindestens gut gemachten New-Wave bezeichnen.

  • Vor 8 Jahren

    Wobei ich auch gestehen muss, dass ich das meiste von diesen Synthiekram, der etwa ab 1982/83 so in die Charts gespült wurde, ganz, ganz furchtbar finde. Bis auf New Order und Talk Talk. Die waren dann wieder richtig gut, wo dem Ganzen diese gewisse Coolness abhanden gekommen war. ;)

  • Vor 8 Jahren

    @Zapato: Andere Alben von Ultravox? Gerne: "Quartet" zum Beispiel. Bei meinem persönlichen Liebling "Lament" stellt sich wieder die Frage, ob das noch Synthie-Pop ist. Bei OMD ist "Architecture and Morality" schon die richtige Wahl, auch für mich der einzige wirkliche "Klassiker" der Band, die bis "Pacific Age" ganz gut in Form war - was danach kam, naja, das hast du im Artikel sehr treffend ausgedrückt. Howard Jones mit seinem einzig erwähnenswerten Longplayer-Werk "Human's Lib" fällt für mich unter "kann man nehmen, muss aber nicht".

  • Vor 8 Jahren

    Hach, ist das schön, dass hier mal eine Liste erscheint, von der ich tatsächlich mehr als die Hälfte kenne. Bronski Beat, Pet Shop Boys, die alten DM. Gewürzt mit interessanten Zusatz-Infos. Super!

  • Vor 8 Jahren

    Bin zwar musikalisch in den 90ern groß geworden, aber die meisten Künstler kenne ich auch, zwei davon liebe ich über alle Maßen - DeMo und Indochine. V.A. das es Indo in die Liste geschafft hat freut mich sehr. Bob Morane contre tout chacal...

  • Vor 8 Jahren

    @Rossi 32: "Quartet", na gut, die hat sich halt top verkauft, aber da warn im Schatten von "Hymn" schon auch schwache Songs drauf. Wobei ich persönlich ja auch "Hymn" schlimm finde. Aber darum gehts ja nicht :)

    @Tonitasten: Gary Numan ist so ein bisschen der Verlierer der Liste, weil seine Glanztaten alle in den 70ern liegen. Nach "Dance" (1981) gings ja echt steil bergab.

    @miss-paramount: Juchuu, noch ein Indochine-Fan. Hab die leider noch nie live gesehn. Aber 86 im Zenith wär ich auch am liebsten gewesen :)

  • Vor 8 Jahren

    Bin leider zu spät auf diese Liste gestossen.
    Aber Hallo, Indochine in der Liste. Ich kann nur sagen: WOW! Das die in Deutschland überhaupt bekannt sind wundert mich doch sehr. Noch heute eine grandiose Band. Hab sie schon unzählige male Live gesehen, immer wieder ein Erlebniss.

  • Vor 8 Jahren

    Klar ist Some Great Reward besser und vor allem bekannter als Masses! Alleine schon die unheimlich große Klangbreite inkl. starkem Industrial-Sound sind der Beweis dafür. Von Welthits wie People Are People (kennen doch auch jüngere Leute, sogar mehr als Enjoy The Silence oder Personal Jesus)oder Master Servant mal ganz abgesehen. Masses hatte mit Strange Love und Never Let Me Down sicherlich 2 nette Top 10 Hits zu bieten, doch an Master Servant oder gar People Are People kommen solche Songs nicht ran und ich finde den weihnachtlich klirrenden Sound, den sie auf der Black Celebration (Aunsnahme Stripped) und Music for the masses hatten, nicht sehr wegweisend bzw. es war nun wirklich keine Revolution auf dem Synth-Sektor.

  • Vor 8 Jahren

    John Foxx, Real Life, die frühen Simple Minds etc. waren auch genial. Bei Duran Duran (RIO) und ABC (Lexicon Of Love) wäre ich jetzt nicht so 1:1 auf Synth-Alben gekommen. Für mich war das mehr Rock Pop und Soul-Pop, statt Synth-Pop! Bei ABC hätte ich dann eher How To Be A Zillionaire als Synth-Perle eingestuft. Aber egal, die 1980er und vor allem New Wave (Dark Wave, New Jazz, Synth-Sound etc.) war und ist einfach geil! Für mich persönlich waren DEPECHE MODE, HUMAN LEAGUE, TEARS FOR FEARS (aber nur Hurting u. Songs From The Big Chair) und ABC die genialsten 80er-Bands!

  • Vor 8 Jahren

    John Foxx, Real Life, die frühen Simple Minds etc. waren auch genial. Bei Duran Duran (RIO) und ABC (Lexicon Of Love) wäre ich jetzt nicht so 1:1 auf Synth-Alben gekommen. Für mich war das mehr Rock Pop und Soul-Pop, statt Synth-Pop! Bei ABC hätte ich dann eher How To Be A Zillionaire als Synth-Perle eingestuft. Aber egal, die 1980er und vor allem New Wave (Dark Wave, New Jazz, Synth-Sound etc.) war und ist einfach geil! Für mich persönlich waren DEPECHE MODE, HUMAN LEAGUE, TEARS FOR FEARS (aber nur Hurting u. Songs From The Big Chair) und ABC die genialsten 80er-Bands!