Wer hat den größten ... ähh Geldbeutel? Jedes Jahr aufs neue ermittelt das Wirtschaftsmagazin Forbes die Topverdiener unter den Knöpfchendrehern.

Cashington (jae) - Star-DJs bespielen die ganz großen Hallen und legen bei Festivals vor zig tausend Menschen auf. Wobei ... auflegen ... mal ehrlich: Die meisten dieser "Disc Jockeys" lassen einfach nur ein vorher programmiertes Set ablaufen und begeistern eher mit ihrer bloßen Anwesenheit und Bühnen-Performance als mit ihren musikalischen Fähigkeiten. Muss man aber auch erstmal schaffen.

Angesichts der im Forbes-Magazine veröffentlichten Summen - der Top-Verdiener bringt es auf 66 Millionen US-Dollar in nur einem Jahr - bleibt mir nur zu sagen: Wäre ich mal besser DJ geworden. Und für alle, die noch einen Berufswechsel in Betracht ziehen: Immer schön üben ...

Hier geht's zum Geld!

Fotos

Skrillex

Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen) Skrillex,  | © laut.de (Fotograf: Björn Jansen)

Weiterlesen

3 Kommentare, davon 2 auf Unterseiten

  • Vor 4 Jahren

    da hab ich übrigens viele von der Liste auf dem Lake-Festival am Schwarzlsee bei Graz gesehen. Jetzt versteh ich, warum der Veranstalter sagt, das er da finanziell nicht gut ausgestiegen ist. Ich sollte auch sowas lernen, würde es sogar billiger machen, am Schwarzlsee. Und weiß auch schon, welche Scheiben von welcher Band ich da hauptsächlich abjocken würde....