Wegen Beleidigung und anderer Delikte soll der Berliner vor Gericht. In prominenter Nebenrolle: Bushido.

Berlin (ebi) - "Beleidigung, Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes" sowie "verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen" - so lauten dem Tagesspiegel zufolge die Vorwürfe der Berliner Staatsanwaltschaft gegen Fler. Sollte das Amtsgericht Tiergarten die Anklage zulassen, kommt es zum Prozess gegen den Rapper. In der prominenten Nebenrolle: Bushido.

Fler soll im vergangenen September auf Instagram Fotos gepostet haben, die Bushidos Frau Anna-Maria Ferchichi in die Nähe von Prostituierten rückten - Tatbestand: Ehrverletzung. Zudem soll er, ebenfalls im September 2019, ein File eines von Clanchef Arafat Abou-Chaker heimlich mitgeschnittenen Gesprächs, in dem sich Abou-Chaker mit Bushido über Geld streitet, geteilt haben. Beamte hatten die zu diesem Zeitpunkt nicht für die Öffentlichkeit bestimmten Daten 2018 bei einer Hausdurchsuchung sicher gestellt, heißt es.

Bushido soll als Zeuge aussagen

Im November postete Fler dann den Brief der Staatsanwaltschaft mit den gegen ihn erhobenen Vorwürfen auf Instagram - ein zu diesem Zeitpunkt ebenfalls amtliches, nicht öffentliches Dokument und somit eine Straftat. Der Tatbestand der Beleidigung kommt dagegen nur vor Gericht, wenn der Geschädigte Strafantrag stellt bzw. die Staatsanwaltschaft ein besonderes öffentliches Interesse an einer Strafverfolgung sieht.

In der seit Jahren schwelenden Fehde zwischen Bushido und Fler musste Letzterer vor einigen Wochen Textpassagen seines Disstracks "Noname" ändern. Bushido hatte im Namen seiner Kinder geklagt und vor dem Landgericht München Recht bekommen.

Das Gericht verbot Fler, zu behaupten, Bushido sei nicht der Vater der vier gemeinsamen Kinder mit Anna-Maria Ferchichi. Auch dass die komplette Mannschaft des SV Werder Bremen die Väter von Anna-Marias Kindern sein könnten, darf er nicht weiter rappen.

Flers Anwalt will zu den Vorwürfen nun schriftlich Stellung beziehen, schreibt der Tagesspiegel weiter. Kommt es tatsächlich zum Prozess gegen Fler sollen Bushido, dessen Frau, Abou-Chaker sowie ein Beamte des Landeskriminalamtes für organisierte Kriminalität als Zeugen vorgeladen werden.

Fotos

Fler und Bushido

Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Fler und Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Fler

Es herrscht Krieg in Berlin. Hartes Gangstertum ist angesagt, das Ghetto feiert sich selbst, die besten Verkaufszahlen erzielt derjenige, der noch unterprivilegierter, …

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

1 Kommentar