Ein nicht zum ersten Mal verwendetes Enya-Sample dient den Berlinern als Basis für Strophen über innere Leere sowie Ärger mit der Polizei und der Presse.

Berlin (dük) - Für die am Freitag veröffentlichte Single "Lost" haben sich die ehemaligen Aggro Berlin-Rapper Fler und Sido mal wieder zusammengetan. Der von Simes produzierte Track basiert auf einem Sample der Sängerin Enya, das vielen Hip Hop-Fans sicherlich bekannt vorkommen mag. Sowohl die Fugees als auch Mario Winans und P. Diddy hatten es bereits für ihre Klassiker "Ready Or Not" und "I Don't Wanna Know" verwendet.

Nun versuchen sich also auch Fler und Sido an dem altbekannten Beat. Flers Lines über seine innere Leere und Sidos uninspirierte Angeberei und Beschwerden über die Presse passen leider ebenso wenig zusammen wie das Artwork, auf dem Mike Tyson und seine Frau zu sehen ist, zur Single. Denn während Flers Versuche, seine eigene Psyche zu durchschauen, sogar zumindest tiefgründig klingen, wirkt Sidos Prahlerei über sein Hab und Gut eher plump.

"Komme aus dem Heim, ihr kommt alle von der Farm. Damals nur zwei Eier, meine Zunge und ein Plan. Weiber in der Schule meinten zu mir, ich bin weird. Fuhr auf Klassenfahrt, aus der Klapse importiert", rappt Fler und wirkt fast schon bemitleidenswert, wäre da nicht noch dieser Skandal um verprügelte Kameramänner und ausgesetzte Kopfgelder auf Feministen.

Zu bemitleiden ist momentan wohl eher Sido angesichts seiner Trennung von Charlotte Würdig, mit der er acht Jahre zusammen war und eine Familie gegründet hatte. Via Instagram-Story hatte Würdig kürzlich die Entscheidung des Paares bekanntgegeben, ihre Beziehung als Eltern, aber nicht mehr als Paar weiter zu führen. Als wären die ständigen Treffen mit dem Anwalt und die unliebsame Berichterstattung der Presse nicht schon schlimm genug.

Fotos

Kool Savas, Sido und Fler

Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Kool Savas, Sido und Fler,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Fler

Es herrscht Krieg in Berlin. Hartes Gangstertum ist angesagt, das Ghetto feiert sich selbst, die besten Verkaufszahlen erzielt derjenige, der noch unterprivilegierter, …

laut.de-Porträt Sido

"S wie der Stress, den du kriegst wenn ich am Mic bin. I wie 'Du Idiot!' Mich zu battlen wär' Leichtsinn. D wie die Drogen, die ich mir täglich gebe.

Doubletime Wenn Fler wüsste ...

Wer ständig seine Männlichkeit betont, hat einen Knacks. Antilopen Gang spielt für Frauenhäuser. Haftbefehls Album kommt. Tapefabrik abgesagt.

4 Kommentare mit 3 Antworten

  • Vor 11 Tagen

    Diese "Trap Snare / Clap passt mal gar nicht zu dem Sample. Klingt wie 'nen Versuch eines 15 jährigen Nachwuchsproduzenten.

    • Vor 10 Tagen

      Dann mach besser
      Nur kekos hier unterwegs

    • Vor 10 Tagen

      "Dann mach besser" :D

    • Vor 9 Tagen

      "Dann mach besser" ist das Bescheuertste, was man in ner Diskussion schreiben kann. Dann könnte/dürfte man niemanden mehr kritisieren, der aus einer anderen Berufssparte kommt als der Eigenen.
      Ich kann den Automechaniker kritisieren, wenn er nicht zu meiner Zufriedenheit arbeitet, auch wenn ich es selbst nicht besser machen würde. Ich kann das Essen in einem Restaurant kritisieren, auch wenn ich es selbst nicht besser kochen würde. Das sind Leute, die sich auf die Fahne geschrieben haben, in diesem oder jenem Metier einer Expertise zu besitzen, und wird diese augenscheinlich nicht erfüllt, ist es legitim, hier Kritik zu üben.
      Wenn also ein Produzent ordentlich Kohle dafür kassiert, Beats für einen relativ großen Act zu produzieren, und es kommt oben beschriebene Kotze dabei raus, kann man sich als Verbraucher auch zurecht darüber auslassen. Auch dann, wenn man selbst überhaupt keine Ahnung davon hat, wie man Beats produziert.

  • Vor 11 Tagen

    Finde es gut, dass Patrick endlich zu seiner sexuellen Orientierung steht, war ja schon lange klar. :)

  • Vor 10 Tagen

    "Zu bemitleiden ist momentan wohl eher Sido angesichts seiner Trennung von Charlotte Würdig, mit der er acht Jahre zusammen war und eine Familie gegründet hatte. Via Instagram-Story hatte Würdig kürzlich die Entscheidung des Paares bekanntgegeben, ihre Beziehung als Eltern, aber nicht mehr als Paar weiter zu führen. Als wären die ständigen Treffen mit dem Anwalt und die unliebsame Berichterstattung der Presse nicht schon schlimm genug."

    Macht ihr jetzt auf Sibylle Weischenberg für Ökos, oder was soll so was? :lol: