Nach der Schließung von Lily Allens Filesharing-kritischem Blog wurde es ruhiger in der zuvor hitzig geführten Debatte. Jetzt melden sich mit Shakira, Nelly Furtado und Norah Jones neue Stars zu Wort. Sie stellen sich auf die Seite der Featured Artist Coalition (FAC) und verharmlosen das illegale …

Zurück zur News
  • Vor 9 Jahren

    wenn ich stinkreich wäre, ausgesorgt hätte und weiß dass sich meine nächste platte dank meiner popularität weltweit millionenfach verkaufen wird, dann würde ich sowas auch sagen

  • Vor 9 Jahren

    Platten von Pop-Schnecken wie Shakira würde ich NIEMALS runterladen, sondern immer brav im Laden kaufen. Denn beim Download fehlen die tollen Besamungsfotos im Booklet.

  • Vor 9 Jahren

    @Menschenfeind (« Besamungsfotos »):

    Zitat wegen dieses amüsanten Wortes.

  • Vor 9 Jahren

    @Menschenfeind (« Platten von Pop-Schnecken wie Shakira würde ich NIEMALS runterladen, sondern immer brav im Laden kaufen. Denn beim Download fehlen die tollen Besamungsfotos im Booklet. »):

    yeah...
    ich hab' auch nur 'ne schwarzpatrone im drucker...

    :D

  • Vor 9 Jahren

    @Gast666 (« @Skywise (« Öhm. Dir ist aber schon klar, daß sich das bei Shakira so'n kleines bißchen anders anhört? »):

    Ja, sie ist aber in einer Position in der sich so äußern kann. Auf Musik im allgemeinen bezogen ist das natürlich sehr weit gegriffen, natürlich gibt es genügend denen das filesharing wirklich weh tut. »):

    dann sollen die sich halt nen vernünftigen job suchen, wenn sie kunst nicht als herzensangelegenheit sehen, die es sich unabhängig von finanziellen mitteln und kommerziellem erfolg betreiben lohnt.

  • Vor 9 Jahren

    ...ja nun.....90% der musiker leben in armut und haben echte probleme, ihre kunst überhaupt zu erschaffen, da ihre kreativität vom alltagskampf gefressen wird.

    die kommerzpisser habennzwar 90% des kuchens, machen quantitativ aber nur 10% aus;
    das ist wie mit dem grundbesitz in südamerika

  • Vor 9 Jahren

    meine meinung ist, dass es jeder, der talent hat, innovation und qualität zu verbinden, schaffen wird und diese meinung wurde bisher niemals von alltagskämpfern gefressen, sorry.

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« meine meinung ist, dass es jeder, der talent hat, innovation und qualität zu verbinden, schaffen wird »):

    Was schaffen wird?

  • Vor 9 Jahren

    @anwalt

    dem stimm ich komplett zu. das problem ist, dass sich diese situation kaum aendern wird. und da koennen wir hier noch so viel drueber diskutieren. meiner meinung wird auch die jagd nach filesharern nichts bewirken. ich bin mir nicht mal sicher, ob diese wirklich die verursacher des problems sind. ich kann mir gut vorstellen, dass das auch schon vor 20, 30, 40 jahren so war und damals gab es noch kein inet.

  • Vor 9 Jahren

    Vielleicht hab ich zuwenig geschlafen. Aber mir geht grad dies durch den Kopf:

    100% der Menschheit besitzen 100% des Geldes. Jeder, der sich über die Verteilung beschwert, ist ein kleinlicher Egoist. Alle werden sterben, egal wie viel Geld sie mit ihrer (oder fremder) Musik verdient haben oder wie viele Titel sie gesaugt haben. Der eine verhungert, der andere stirbt an Krebs.

    Leid und Genuss sind nur bioelektrische Funktionen im Gehirn. Abstrakt betrachtet, sind beide für das Überleben der Menschheit inzwischen entbehrlich.

    Ok, demnach sind auch Freiheit und Gerechtigkeit eher abtrakte Konzepte. Ich merk grad, ich denk über das Scheitern des Konzepts Mensch nach und wie peinlich es noch werden kann.

    Ja, definitiv zu wenig geschlafen.

  • Vor 9 Jahren

    gibt es eigentlich immer noch menschen, die finden, dass kunst nur gegen geld erhältlich sein sollte? unfassbar. kein wunder, dass die kartoffeln als kalt gelten.

    deutschland. bürokratie. alle finden es normal :hangover:

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« gibt es eigentlich immer noch menschen, die finden, dass kunst nur gegen geld erhältlich sein sollte? »):

    Glaubst Du denn, daß Kunst grundsätzlich brotlos sein sollte?

    Zitat (« deutschland. bürokratie. alle finden es normal :hangover: »):

    Was hat denn das mit Bürokratie zu tun? :???:

    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« gibt es eigentlich immer noch menschen, die finden, dass kunst nur gegen geld erhältlich sein sollte? unfassbar. kein wunder, dass die kartoffeln als kalt gelten.

    deutschland. bürokratie. alle finden es normal :hangover: »):

    Viel schlimmer find ich eigentlich, daß Essen und ein Dach überm Kopf bloß gegen Geld erhältlich sein soll, aber so lang das so ist...

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise (« @keny NTM! (« gibt es eigentlich immer noch menschen, die finden, dass kunst nur gegen geld erhältlich sein sollte? »):

    Glaubst Du denn, daß Kunst grundsätzlich brotlos sein sollte?

    Zitat (« deutschland. bürokratie. alle finden es normal :hangover: »):

    Was hat denn das mit Bürokratie zu tun? :???:

    Gruß
    Skywise »):

    zu 1.) ja. grundsätzlich schon. weil kunst aus freiheit entstehen muss und nicht aus wirtschaftlichen zwängen.

    zu 2.) nichts.

  • Vor 9 Jahren

    @keny NTM! (« zu 1.) ja. grundsätzlich schon. weil kunst aus freiheit entstehen muss und nicht aus wirtschaftlichen zwängen. »):

    Woher kommt denn so eine Überzeugung?

    Kunst kann aus wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen oder persönlichen Zwängen heraus entstehen, dafür gibt's auch genügend Beispiele, möchte ich meinen ...

    Gruß
    Skywise

  • Vor 9 Jahren

    @Skywise (« @keny NTM! (« zu 1.) ja. grundsätzlich schon. weil kunst aus freiheit entstehen muss und nicht aus wirtschaftlichen zwängen. »):

    Woher kommt denn so eine Überzeugung?

    Kunst kann aus wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, politischen oder persönlichen Zwängen heraus entstehen, dafür gibt's auch genügend Beispiele, möchte ich meinen ...

    Gruß
    Skywise »):

    natürlich KANN kunst daraus entstehen, nur schrieb ich, dass kunst meiner meinung nach aus freiheit von wirtschaftlichen zwängen entstehen MUSS, weil es nur dann vollwertige kunst ist.

    "Das Wort Kunst bezeichnet im weitesten Sinne jede entwickelte Tätigkeit, die auf Wissen, Übung, Wahrnehmung, Vorstellung und Intuition gegründet ist [...] Im engeren Sinne werden damit Ergebnisse gezielter menschlicher Tätigkeit benannt, die nicht eindeutig durch Funktionen festgelegt sind. Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses, ausgeübt durch einen Künstler. Das Kunstwerk steht meist am Ende dieses Prozesses, kann aber seit der Moderne auch der Prozess selber sein."

  • Vor 9 Jahren

    klingt das nur üfr mich nach kunstpolizei?!?
    @m.baumgard (« ich bin mir nicht mal sicher, ob diese wirklich die verursacher des problems sind. ich kann mir gut vorstellen, dass das auch schon vor 20, 30, 40 jahren so war und damals gab es noch kein inet. »):

    vor 20 jahren hat sogar eine kleine band schnell mal 10'000 platten verkauft, heute wärst du damit wochenlang in den charts

  • Vor 9 Jahren

    An die Freunde des freien FACs:
    Angenommen, alles ist frei erhältlich. Wer bezahlt dann die Studiozeit?
    Aber lautuser hat da sicher schon ne ganz tolle Lösung parat. Kotz.

  • Vor 9 Jahren

    @aggrotroll (« klingt das nur üfr mich nach kunstpolizei?!? »):
    Nein, nicht nur für dich. Außerdem verstehe ich nicht, warum man bei dieser "wahre Kunst darf nichts kosten"-Hardcore-Überzeugung trotz allem größtenteils Musik hört, die (wohl aus wirtschaftlichen Gründen) auf CD gepresst wird, statt auf den mittlerweile ziemlich großen Pool aus Künstlern zurückzugreifen, die ihre Werke kostenlos zur Verfügung stellen...

  • Vor 9 Jahren

    @flo_o (« An die Freunde des freien FACs:
    Angenommen, alles ist frei erhältlich. Wer bezahlt dann die Studiozeit? »):

    der musiker. und der maler farbe und leinwand.