Obwohl es draußen schneit, in Sachen Festivalsommer ist Eile geboten: Rammstein spielen beim Rock am Ring-Jubiläum und fast alle Tickets sind schon weg. Wir werfen einen ersten Blick aufs gesamte Open Air-Geschehen.

Konstanz (ebi) - Die ersten Bandbestätigungen sind raus, die Frühbucherrabatte noch nicht mal abgelaufen, draußen schneit es, und die Planungen für die Sommer-Festivals laufen auf Hochtouren. Mancher hat seine Schäfchen gar schon im Trockenen.

Beispielsweise die Veranstalter von Rock am Ring und Rock im Park. Fürs 25-jährige Ring-Jubiläum vom 4. bis 6. Juni waren vergangene Woche bereits über 70.000 von rund 85.000 Tickets verkauft. Rock im Park-Tickets gingen 35.000 Mal über den Tisch. Kein Wunder, heißen die Headliner doch Rammstein, Muse und Kiss. Am Ring steht gar die früheste Ausverkaufsmeldung seit Bestehen an.

Noch schneller könnte dies beim englischen Download Festival (11. bis 13. Juni, Tickets ab Freitag erhältlich) klappen: AC/DC und Them Crooked Vultures haben sich als Headliner angesagt. Auf Letztere hoffen weiterhin auch deutsche Festival-Fans.

So stehen bei der Open Air-Macht im Süden, dem Southside, sowie dem Schwesterfestival Hurricane (beide 18. bis 20. Juni) die Headliner noch nicht fest. Mit jeder Menge Party darf angesichts der ersten Acts dennoch gerechnet werden: Deichkind, The XX, Phoenix, Mando Diao, Porcupine Tree oder Beatsteaks. Über 60 Bands sollen es am Ende werden.

Beim österreichischen Nova Rock sowie beim schweizerischen Greenfield (beide 11. bis 13. Juni) hat man die dicke Katze dagegen aus dem Sack gelassen: Rammstein. Die Österreicher buchten als Begleitung Green Day, Slayer oder Gossip, in der Schweiz verlässt man sich auf die Hives und die Beatsteaks.

Beim deutschen Doppel Taubertal und Open Flair (13. bis 15. August) freut man sich auf Bela B., Fettes Brot, The Gaslight Anthem oder Jan Delay & Disko No.1. Das FM4 Frequency (19. bis 21. August) tanzt zum Zehnjährigen dagegen mit den Toten Hosen aus der Reihe, während man beim Area 4 und Highfield (20. bis 22. August) bis dato Placebo und Blink 182 engagierte.

Im Metal-Bereich finden die Wacken-Tickets nicht zuletzt dank Slayer zwar wie üblich reißenden Absatz, doch auch das Rock Hard Festival, das Bang Your Head und das Summer Breeze sorgen dafür, dass kein Fan harter Musik enttäuscht bleibt.

Die Rock Hard-Crew trumpft mit Kreator, Bloodbath oder Nevermore Artillery auf. Beim Bang Your Head lädt man Jag Panzer, Queensryche und Jon Oliva's Pain auf die Bühne, und das Summer Breeze fährt den gewohnt breitesten Mix: The Crown, Dark Funeral, Cannibal Corpse oder Posionblack sagten zu.

Nicht nur bei diesen drei feinen Metal-Sausen sollte man sich in Sachen Tickets ranhalten: Das Ausverkauft-Schild wollen alle Veranstalter so früh wie möglich an die Tore heften. Viele weitere altbewährte Festivals (Benicàssim, Open Air St. Gallen, usw.) wollen in den kommenden Wochen mit den ersten Line-Up-Details nachziehen. Der Sommer soll nur kommen.

30 Kommentare

  • Vor 9 Jahren

    @macabre (« @michi240675 (« Dieses Jahr gibt es für mich nur das Hurricane, Wacken und das Wave-Gotik Treffen in Leipzsch. ;)

    Rock am Ring, bzw. Rock im Park war ich jetzt drei Jahre schon nicht mehr und irgendwie vermisst, habe ich es nicht. »):

    Wacken geht steht RaR etc doch seit einigen Jahren absolut nix mehr nach, nur eben eine andere Musik. »):

    Also ich finde das Line-up in Wacken sehrst geil. Nicht nur wegen Alice C., Maiden, Slayer und Konsorten, sondern ich fahre schon alleine wegen den Fiddler's, letzte Instanz und den apokalyptischen Reitern hin. :D :smokool:

    @Herr Andrack

    Ist auf der Kieler Woche ein ähnliches Line-up wie in Wacken? ;) Dann kann man es in Betracht ziehen. :D

  • Vor 9 Jahren

    @bizarro (« was viel schlimmer ist: die fusion ist ausverkauft :( »):

    war auch baff als ich es gelesen habe.
    Und das ohne auch nur eine Bestätigung... krass.