Der Übergriff auf ein 17-jähriges Mädchen im sächsischen Mittweida verdeutlicht, dass das Thema Rechtsradikalismus nicht in Vergessenheit geraten darf. Deshalb gab Smudo von den Fantastischen Vier am Samstag in Leipzig eine Pressekonferenz, um die Kampagne 'Laut Gegen Nazis' vorzustellen. Dabei …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    der vom letzten anonymous is von mir ^^ vergessen einzuloggen x)

  • Vor 12 Jahren

    Leider entspricht das Totschweigen vieler Bürgermeister im Osten der Wahrheit. Die Jungs haben einfach zu wenig Eier!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« hat sich splidttercrist hiermit als nazi geoutet (hahaha!) oder will er einfach nur provozieren? »):

    Dazwischen ist bei vielen eh ein schmaler Grad... :damn:

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« hat sich splidttercrist hiermit als nazi geoutet (hahaha!) oder will er einfach nur provozieren? »):

    Vielleicht gibt es zwischen Nazihassen und Nazisein noch einen schmalen Grat, auf den ich 1,80-Zwerg passe?

  • Vor 12 Jahren

    @ElRayo (« Gegen Nazis ist JEDES Mittel recht. »):

    :hangover:

    "Der Zweck heiligt die Mittel" ist irgendwo selbst ziemlich nazi-mäßig...

    Ich sehe das irgendwie so: Jeder Zweck muss sich an den Mitteln messen lassen, die zu seiner Umsetzung angewandt werden.

    Egal wie hehr und edel der Zweck ist. Wenn dafür seine eigenen Regeln verletzt werden müssen, ist er nichts wert.

  • Vor 12 Jahren

    @BzR (« @ElRayo (« Gegen Nazis ist JEDES Mittel recht. »):

    :hangover:

    "Der Zweck heiligt die Mittel" ist irgendwo selbst ziemlich nazi-mäßig...

    Ich sehe das irgendwie so: Jeder Zweck muss sich an den Mitteln messen lassen, die zu seiner Umsetzung angewandt werden.

    Egal wie hehr und edel der Zweck ist. Wenn dafür seine eigenen Regeln verletzt werden müssen, ist er nichts wert. »):

    Wow. Mal jemand nicht völlig hirnverbranntes.

  • Vor 12 Jahren

    @splidttercrist («

    Außerdem sind sie alle hässliche, barhäuptige Opfer, die eine schwere Kindheit hatten und / oder psychisch krank sind. »):

    Gennau das! Wenn man Gewalt und Hass als Eintellung akzeptiert ist man psychisch krank und gehört weggesperrt, schlimm genug das es echt Menschen gibt die an sowas glauben und das sind Linke sowie Rechte! Das was die NPD betreibt ist Bauernfang und keineswegs intelligent, dass könnte jede noch so bescheuerte Partei, sry aber an rechtem Gedankengut ist nichts gutes zu finden!!!

    mfg Joel

  • Vor 12 Jahren

    Ganz offensichtlich hast Du keine Ahnung von der Einstellung der Rechten. Dabei sei allerdings auch allgemein etwas gesagt: Niemand handelt aus Bosheit. Jeder denkt, dass das, was er tut, richtig sei - zumindest allgemein. Insofern ist die Ideologie, die Rechtsradikale und -extreme vertreten, nicht auf Hass und Wut, sondern auf Sorge um den einzelnen aufgebaut - wie jede andere Ideologie auch, hat sie ihren Sinn darin, den Menschen auf Dauer ein besseres Dasein zu ermöglichen. Wer das nicht kapiert hat, kann sich auch mit dem Phänomen des ideologisch "Verblendeten" nicht richtig beschäftigen.

  • Vor 12 Jahren

    Naja, ich denke, gerade die extreme Rechte arbeitet extrem mit Feindbildern und Hass auf andere, um Leute zu einen.

    Der einzige gemeinsame Nenner aller Rechten derzeit ist meiner Erfahrung nach eine dumpfe Xenophobie und ein Sehnen nach Autorität.

  • Vor 12 Jahren

    Natürlich. Faschismus und Nationalsozialismus sind in sich zerstörerische und menschenverachtende Ideologien, alleine weil sie den Sozialdarwinismus propagieren.

    Ich befürchte allerdings, dass den meisten rechten Mitläufern gar nicht bewusst ist, wem sie da ihre Seele verkauft haben.

  • Vor 12 Jahren

    @splidttercrist (« Ganz offensichtlich hast Du keine Ahnung von der Einstellung der Rechten. Dabei sei allerdings auch allgemein etwas gesagt: Niemand handelt aus Bosheit. Jeder denkt, dass das, was er tut, richtig sei - zumindest allgemein. Insofern ist die Ideologie, die Rechtsradikale und -extreme vertreten, nicht auf Hass und Wut, sondern auf Sorge um den einzelnen aufgebaut - wie jede andere Ideologie auch, hat sie ihren Sinn darin, den Menschen auf Dauer ein besseres Dasein zu ermöglichen. Wer das nicht kapiert hat, kann sich auch mit dem Phänomen des ideologisch "Verblendeten" nicht richtig beschäftigen. »):

    mhh gut das du mir meine Unwissenheit unterstellst, du meinst also nur weil jemand denkt er würde das richtige tun rechtfertigt das seine Handlung?! Des weiteren stimme ich meinem Vorposter und bitte dich sein Argument zu berücksichtigen...mfg Joel

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« aber wenn der hass sich gegen fast alle richtet und die sorge nur um wenige, kann man dann nicht von aussen betrachtet sagen, dass eine solche ideologie zerstoererisch und boshaft ist?
    jetzt mal ganz allgemein gesehen. »):

    Nein. Damit unterstellt man den Vertretern dieser Ideologie Boshaftigkeit und Zerstörungswut.
    @BzR (« Naja, ich denke, gerade die extreme Rechte arbeitet extrem mit Feindbildern und Hass auf andere, um Leute zu einen. »):

    Nein, damit arbeiten alle. Für die "politische Mitte" sind die Extremisten die Feindbilder, für die politische Extreme ist die politische Mitte das Feindbild. Aber ansonsten? Judenhass ist ziemlich out und viele Rechte bewundern eher die Resistenz der Linken als dass sie sie hassen - oder hassen die politische Mitte, weil sie angeblich so links sei.

    Zitat (« Ich befürchte allerdings, dass den meisten rechten Mitläufern gar nicht bewusst ist, wem sie da ihre Seele verkauft haben. »):

    Rechte Mitläufer? Davon sind mir noch gar keine über den Weg gelaufen. "Im Vertrauen" erzählen die einem dann schon nach ein paar Bier, dass denen Hartz IV und Probleme der Arbeitslosen am Arsch vorbeigehen.

    Zitat (« mhh gut das du mir meine Unwissenheit unterstellst, du meinst also nur weil jemand denkt er würde das richtige tun rechtfertigt das seine Handlung?! »):

    Und wie kommst du jetzt darauf? Gerechtfertigt ist eine Sache objektiv sowieso nie, nur subjektiv. Und da ist die Wertung von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Also: Für einen Rechtsextremisten ist seine Handlung durchaus gerechtfertigt. Für mich sind seine Handlungen nicht gerechtfertigt, ich kann aber nachvollziehen, warum er sie macht.

  • Vor 12 Jahren

    Achso du kannst also nachvollziehen wie man als gesunder Mensch jemanden ein Hakenkreuz in die Hüfte ritzen kann...sorry aber dir sind noch nie rechte Mitläufer über den Weg gelaufen?! In was für einer Welt lebst du? Vor allem junge Menschen wissen gar nicht warum sie rechtes Gedankengut toll finden und denken auch nicht darüber nach, weil es ihnen Halt gibt und sie nichts anderes kennen, was schlimm genug ist!

    Rechte bewundern also die resistenz der Linken??!! Ähm bewunderung mit Gewalt zu zeigen ist mir neu + natürlich sind rechte das Feindbild eines jeden Linken nur baut die rechte Einstellung auf radikalismus und Hass auf.

    mfg, Joel

  • Vor 12 Jahren

    Ich denke, Splidttercrist hat soweit schon recht, nachvollziehen kann ich solche Gedankengänge auch. Er lässt nur eine Wertung seinerseits weg.

    Und nein, das heisst ganz sicher nicht das ich irgendwie für Rechte bin, ich hab auch eine Wertung rausgelassen, da meine persönliche Meinung nichts zur Dikussion beiträgt.

  • Vor 12 Jahren

    @6bexaufex (« Achso du kannst also nachvollziehen wie man als gesunder Mensch jemanden ein Hakenkreuz in die Hüfte ritzen kann...sorry aber dir sind noch nie rechte Mitläufer über den Weg gelaufen?! In was für einer Welt lebst du? Vor allem junge Menschen wissen gar nicht warum sie rechtes Gedankengut toll finden und denken auch nicht darüber nach, weil es ihnen Halt gibt und sie nichts anderes kennen, was schlimm genug ist!

    Rechte bewundern also die resistenz der Linken??!! Ähm bewunderung mit Gewalt zu zeigen ist mir neu + natürlich sind rechte das Feindbild eines jeden Linken nur baut die rechte Einstellung auf radikalismus und Hass auf.

    mfg, Joel »):

    Ganz offensichtlich hast Du Dein Wissen aus Berichten, nicht aus persönlichen Erfahrungen ... das ist nicht gut, weil insbesondere über die Rechten in der Presse auch extrem viel gelogen wird. Sprich mal selbst mit ein paar Leuten, dann merkst Du vielleicht, was ich meine.

  • Vor 12 Jahren

    4 Jahre einen Politiklehrer (Herr Lauer) der niedersächssischer vorsitzender der NPD war...sry aber das hat mich gezeichnet...

  • Vor 12 Jahren

    @splidttercrist (« @Ratspräsident (« @Gerhard Bronner (« Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi. »):

    Dann wäre Hitler sehr unanständig gewesen und die meisten Neonazis ausm Osten sehr anständige Nazis. :eek: »):

    Bist Du wirklich zu dumm, diesen Text zu verstehen? Wirklich? »):

    Sehr nett. Ironie ist wohl ein Fremdwort. Aber was erwarte ich eigentlich von jemanden mit so einem Nick, tststs.

  • Vor 12 Jahren

    jede noch so kleine aktion ist wichtig. die meisten hier müssen nicht ständig in ihrem ort übergriffe der rechten auf leute miterleben oder davon hören. bei uns ist es an der tagesordung. mittlerweile sogar fast normalität, wenn man davon in den zusammenhang überhaupt sprechen sollte. der normalbürger fürchtet die bande hier, da sie ja nicht mal mehr vot frauen und kindern halt machen und dabei eigentlich ihrer einstellung widersprechen. aber wenn alle weggucken und sich nur drauf verlassen, das ihnen ja nichts passiert, ist dem gedankengut türe und tor geöffnet. nur mit demo´s ist es nicht getan.leider ist es mit dem helfer-syndrom in deutschland eh nicht weit her.was zivilcourage einbringen kann, sieht man ja. was also am besten tun in so einer stadt? alle verhaften? nazis überzeugen, das sie falsch denken? demonstrieren?

  • Vor 12 Jahren

    Hat dieser Splidttercrist irgend ne Spur von nem gehirn. Bei uns in der Stadt läuft ne pöbelnde Nazigruppe rumm...nen Haufen Kiddies, die sonem 25 Jährigen hinterherlaufen, der im Knast gesessen hat, weil er nen Asylantenheim angesteckt hat. Da kann ich nur mitm Kopf schütteln. Diese Jungs sind hier fast überall present und schreien ihre parolen rumm. Und wenn man seine Meinung dagegen schreit, dann winken sie schon mitm Teleskopschläger, oder rufen nen paar von ihren lächerlichen Kumpels. Und das Beste ist, dass die heulen wie die kleinen Mädchen, wenn man denen Eine verpasst, obwohl die angefangen haben. Aber dann mit ihrer tollen Bruderschaft drohen. Aber von der Bruderschaft ist heir noch nie einer hergekommen.
    Und bis jetzt haben wir noch nie ne Schlägerei angefangen. Wir mussten nur unsere Meinung gegen ihre stellen und nach kurzer Zeit haben die den ersten Schritt geamcht. Also von daher kann ich nur sagen, dass die meisten Nazis irgendwelche "Mitläufer-Kiddies" sind, dass sie feige sind und dass sie absichtlich Leute mit ihrer unsozialen Einstellung provozieren wollen.
    Man kann diese Idioten ignorieren, in der Hoffnung sie hören irgendwann damit auf (was sie nicht tun), oder man geht dagegen an. Man muss diesen Leuten zeigen, dass man nichts von ihnen hält. Nicht unbedingt mit Gewalt, aber man muss eindeutige Zeichen setzen. Zeigt denen ruhig, dass sie nicht mehr wert sind als Dreck. Ich jedenalls hab die Schnauze voll von diesen rummpöbelnden Idioten. Und ich glaube jeder, der aus ner Gegend kommt wo dieses Pack rummläuft hat schon Dinge beobachtet die mehr als nur nicht in Ordnung sind. Sei es Diskriminierung, sei es Gewalt, oder einfach nur ne erhobene rechte Hand. Ich kann bei solchen Aktionen nicht weggucken und würde es auch nie.

  • Vor 12 Jahren

    als frau muß man sich es hier zweimal überlegen, ob man selbst einschreitet.aber polizei holen geht doch immer. telefon hat doch jeder dabei.das pack,was sich " sturm 34" nennt( verboten seit frühjahr 07) agiert trotzdem weiter und haben zunehmend mehr mitglieder aus allen alterklassen und schichten. als die zum stadtfest diesen sommer aufmarschieren wollten, konnte es grad noch verhindert werden. die tarnung sieht dann in schriftform so aus: auf´m t-shirt: zeichen, wie einer am boden liegt und getreten wird und darunter steht: good night to the left side. dazu ein kahlrasierter kopf und die blödheit unsichtbar( machmal auch sichtbar) eintätowiert.kampfhund dazu,sichtbarer freundschaftsgruß an einen herrn, der ab 1933 recht beliebt war...