Im Skandal um die ergaunerte Europa-Tour der künstlich aufgeblähten Metalband melden sich der Künstler selbst und andere Musiker zu Wort.

Konstanz (hhu) - Jered Threatin ist mit seiner "Breaking The World"-Tour wohl die Fake Story des Jahres gelungen. Basierend auf gekauften Facebook-Fans und YouTube-Likes buchte der Metalmusiker über diverse erfundene Firmen eine ganze Europatour. Der Schwindel flog erst auf, als er in London vor nur drei Gästen spielte.

Weltweit machte die Geschichte von der ergaunerten Europatour Schlagzeilen. Jetzt gibt es auch erste Statements vom Künstler und Bekannten dazu. Der Betrüger selbst meldete sich via Twitter (die meisten Follower dort sind natürlich auch gekauft) zu Wort. Dort legte er seine eigenwillige Interpretation des Betruges dar. Für ihn ist das ein soziales Experiment zum Thema "Fake News".

Aus seiner Familie hat sich Bruder Scott Eames (Eames ist Jereds Familienname) zu Wort gemeldet. Die beiden spielten zusammen in Jereds erster Band Saetith. Schon damals legte Jered gefakte Facebook-Fanpages an und produzierte massenhaft Merchandise. Scott zeigt sich enttäuscht von seinem Bruder, mit dem er seit 2012 nicht mehr gesprochen hat. Seiner Meinung nach "hätte er mit dem selben Aufwand und der selben Menge Geld, von der er sich sicherlich eine Menge geliehen hat, etwas auf legitime und respektable Weise erreichen können," wie er Metalsucks erzählte. Das zweite Album der Band "Revive The Blasphemy" könnt ihr hier anhören.

Auch Ken Sorceron, Kopf der Black Metal Band Abigail Williams, hat sich auf Facebook geäußert. Er kennt Jared nämlich, da dieser kurzzeitig Mitglied seiner Band war.

Ein nicht zu verachtender Teil der Illusion waren gefälschte Livevideos. Aufnahmen von anderen Konzerten, unter welche ein Threatin-Song gelegt wurde. Jetzt gibt es ein echtes Livevideo aus Manchester, gefilmt von der dortigen Vorband. So wirklich spektakulär ist das Gespielte aber wirklich nicht.

Leider kann man die Band nicht mehr live begutachten. Nach dem großen Medieninteresse wurden alle Termine nach Belfast gecancelt.

Weiterlesen

laut.de-Porträt Abigail Williams

Abigail Williams war eine der Protagonistinnen im 17. Jahrhundert in den berühmt/berüchtigten Hexenprozessen im nordamerikanischen Salem. In der Verfilmung …

4 Kommentare mit 2 Antworten