Ankündigung: Eminem veröffentlicht den zweiten Teil seiner "The Marshall Mathers LP". Autsch. Sorry, ich bin nur gerade mit meiner Erwartungshaltung an ein Flugzeug angestoßen.

Das vorab veröffentlichte Survival? Na ja, ist eben der Übergang vom letzten Album. Schon noch ganz in Ordnung. Berzerk?

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    Hmm, der Track/Beat hat irgendwie was, bißchen unausgewogen aber, finde ich.

    Die bisher geleakten Tracks hauen mich aber nicht gerade vom Hocker, um es mal freundlich auszudrücken...Em hat sich keinen Gefallen mit dem Albumtitel getan, da crasht die Erwartungshaltung von jedem mit nem Flugzeug zusammen ;)

  • Vor 6 Jahren

    @Auto: "Der unumstritten beste MC derzeit trifft den unumstritten besten weißen MC aller Zeiten."
    Was soll dass denn? Bei Em wird auf die Hautfarbe hingewiesen und bei Kendrick nicht? Wenn dann bitte:
    "Der unumstritten beste schwarze MC derzeit trifft den unumstritten besten weißen MC aller Zeiten."
    Aight? Danke.

    • Vor 6 Jahren

      Vllt eher "Der unumstritten gehypteste MC derzeit trifft den unumstritten besten weißen MC aller Zeiten"? ;)

      Ich meine, wer außer vllt Action Bronson wird denn sonst überall gefeatured?

    • Vor 6 Jahren

      ich finde man sollte die Anhängsel weiß/schwarz grundsätzlich komplett weglassen. Wer schert sich denn bitte anno 2013 im HH noch um Hautfarben?

    • Vor 6 Jahren

      Danny Brown zum Beispiel...

    • Vor 6 Jahren

      weil "der beste trifft den besten" einfach rein grammatikalisch keinen Sinn macht du Kleberschnüffler.
      Man kann auch sagen, der beste und der beste mit den längeren Fingernägeln aber das ist lange nicht so klar und verbindlich wie die Hautfarbe.

    • Vor 6 Jahren

      Erklaert dem Trottel doch nichts. Lasst ihn weiter in seiner Welt leben, wo Hautfarben keine Rolle mehr spielen. Dass das immer mal wieder zur Diskussion steht und er kriegt es nicht mit, wen wundert es?

    • Vor 6 Jahren

      cafi:
      laber nicht, Schweine labern auch nicht. Heißt: dann drückt man sich eben anders aus, z.B.: der aktuell angesagteste trifft den legendären" oder "der just gehypteste trifft den erfolgreichsten" oder oder oder oder. Klar soweit.
      Baudi:
      Ich bitte Dich. Grad im Rap spielt das doch keine Rolle mehr - sieht man doch z.B. mal wieder an der Lamar/Em-Kollaba hier, oder etlichen unzähligen die Jahrzehnte zuvor. Wenn immer noch wer meint ein Nigga wer tighter als ein Wigga oder umgekehrt ist doch nur noch durch und irrelevant.

    • Vor 6 Jahren

      "wäre" natürlich, WAS IST EIGENTLICH MIT DER EDITIERFUNKTION, WURDE SCHON HUNDERT MAL ANGESPROCHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Vor 6 Jahren

      Jepp, das stört mich auch.

    • Vor 6 Jahren

      Eminem ist der beste weisse MC aller Zeiten, aber nicht der unumstritten beste MC aller Zeiten. Kendrick Lamar ist derzeit der beste MC (so zumidnest der Autor), sowohl was weisse als auch was schwarze MCs betrifft. Ich sehe da jetzt kein Problem in der Formulierung des Textes? Wenn da stünde: "Der unumstritten beste schwarze MC derzeit trifft den unumstritten besten weißen MC aller Zeiten.", würde das die Möglichkeit offen lassen, dass es momentan einen besseren MC als Kendrick gibt, nämlich einen mit weisser Hautfarbe. Aber das will der Autor ja gerade bestreiten: Für ihn ist Kendrick momentan der beste.

    • Vor 6 Jahren

      Leto, versuch es nicht. Er scheißt sich einfach immer ein, wenn irgendwo in welchem Kontext auch immer die Hautfarbe angesprochen wird. Als Augenzeuge wär er absolut unbrauchbar. "Ja, ich hab alles gesehen. Der Täter war ein Mensch. Ich sehe keine Schwarzen oder Weißen, sondern nur Menschen".

    • Vor 6 Jahren

      hehe, sehr schön, Morphi wird mir immer sympathischer!

    • Vor 6 Jahren

      @ Morpho: laughed my ass off, well done

    • Vor 6 Jahren

      Es geht nicht um Kollabos dabei. Es ist nur einfach Fakt, dass das nach wie vor ein Thema ist, wenn du dich nicht auf entsprechenden Seiten rumtreibst, bspw. HipHopDX, wo dann DJs dazu zitiert werden, ist das dein Fehler.

    • Vor 6 Jahren

      der lautuser wäre doch seit jeher lieber (afro)amerikaner, als ein unstylisher käsefisch-artiger provinz-dödel, der vorm tante emma laden im dorfkern hockt und sich dabei vorstellt es wäre ein liquor store an der crenshaw. in so einer verqueren gedankenwelt sind farben wie schall und rauch.

    • Vor 6 Jahren

      Baudi:
      Das es Abweichungen gibt, ok, habe ja geschrieben wie ich Leute sehe die das anders sehen als ich.
      Brudi:
      Schön geschrieben, aber in allen Punkten komplett daneben, Du weißt.

    • Vor 6 Jahren

      selbst dann is es nicht korrekt, da der derzeit beste schwarze mc unumstritten und definitiv tech n9ne ist.

    • Vor 6 Jahren

      Unumstritten und definitiv ist für jedes Individuum halt etwas anderes, oft auch etwas komplett anderes.

      Ich finde diese GOAT-Diskussionen überflüssig, ich habe noch nie einen MC gehört von dem ich sagen würde er wäre der Beste (aller Zeiten/zur Zeit/für immer/mit weißer Haut, etc pp). Aber es gibt viele MCs die ich unwiderstehlich finde.

      Thema closed.

    • Vor 6 Jahren

      Tech N9ne, der voellig unfaehig ist, irgendeine Emotion - ausser vllt. Wut - in seinem Vortrag rueberzubringen? Ist doch dieselbe Sosse wie bei R.A. The Rugged Man. Keiner von beiden sieht auch nur ein Licht gegen Em oder Kendrick.

    • Vor 6 Jahren

      Klar, Bandbreite spielt natürlich eine Rolle. Dennoch könnte ich nicht sagen, dass ich Em lieber mag als R.A.
      Im direkten Spitter-Vergleich sehe ich sie gleichauf, bei allen anderen Belangen sieht R.A. absolut alt aus und Em brilliert wie schlaue wie-Vergleiche über Klunker.

  • Vor 6 Jahren

    war ja nur eine frage der zeit bis timo es hackt

  • Vor 6 Jahren

    btw lamar der beste mc? ganz schlechter witz.leute wie one be lo essen den zum frühstück

  • Vor 6 Jahren

    Del. ed. ist vorbestellt, aber ich konnte es nicht abwarten. Habe es jetzt 4x durch, auf die bekannten 'Berzerk' und 'Survival' kann man auch auf dem Album gut verzichten mit ihrem furchtbar rueckwaertsgewandten Drecksgitarrensound. Es passt einfach gar nicht. Dafuer sind 'Bad Guy' (die letzten 1:30 davon der epischste Moment, den dieses Rapjahr bisher gesehn hat, Gaensehaut beim 1. Mal) und 'Rap God' 2 der besten Stuecke 2013. Rapgott ohne Zweifel, was der da stellenweise abzieht. Auch seinen Gesang ('Stronger Than I Was') finde ich hervorragend.

    Kein Klassiker sicher, den braucht er natuerlich auch nicht mehr. Ohne 'Survival' und 'Berzerk' wuerde ich trotzdem 5 geben, einfach deshalb, weil die 80 Minuten wie im Flug vergehen und so gut unterhalten wie - abgesehen von Ssio - fast nichts anderes dieses Jahr und man muss dafuer auch nicht in irgendeiner besonderen Stimmung sein wie bei anderen Alben ('Old', MNIMN).

    Sollte dazu sagen, dass ich nie ein Em-Stan war, es gibt auf allem nach der 1. MMLP immer mehrere Sachen, die ich unhoerbaer finde, meistens wenn Dre etwas damit zu tun hatte. Ausserdem bin ich ja bekanntlich auch kein sonderlich grosser Freund von US-Weissbrotrappern (wie z.B. Drake, Gay-Z und Kanye), wo ich Em aber umfeldbedingt eh ausklammern wuerde. Er ist definitiv homie. Kein Problem also zu sagen: GOAT. Nur das Ding jetzt nicht tot hoeren.

  • Vor 6 Jahren

    trau mich gar nicht es anzuhoeren

  • Vor 6 Jahren

    Jay Z hat vllt einen Picasso in seiner Casa, dafür ist Eminem Leonardo da Vinci unserer Tage.

    Viele gute Tracks auf dem Album, wenn man die auch erst beim mehrmaligen Hören entdeckt.