Pertti Kurikan Nimipaivat heißt die Siegerband des ESC-Vorentscheids in Finnland, die am vergangenen Samstag über die Bühne ging. Und das Quartett dürfte am 23. Mai in Wien gleich mehrfach für Aufmerksamkeit sorgen.

Drei der vier Bandmitglieder haben das Down-Syndrom, einer ist Autist. Außerdem …

Zurück zur News
    • Vor 5 Jahren

      Ist das jetzt politisch unkorrekt, wenn man Sie als Mitbegründer des Mongo-Punk bezeichnet?

    • Vor 5 Jahren

      Ja, isses. "noch einen draufsetzen" ist nicht unbedingt witziger. "Syndrom of a down" war witzig wegen des Wortspieles aber "Mongo-Punk" ist einfach nur blöd. Da lacht nur der Poster weil er mal ein unanständiges Wort schreiben durfte.

    • Vor 5 Jahren

      Stimmt, aber solang ich hier in guter Gesellschaft bin, Stichwort: eifelmongo ... obwohl, Betroffene dürfen sich ja so nennen. :-)

    • Vor 5 Jahren

      Mal langsam.

      Ich habe mich nicht selbst eifelmongo genannt. Wenn ich mich rechts entsinne, dann war das eine Wortschöpfung von unserem latent adipösen BWL-Spezialisten. Diese Wortschöpfung fand ich seinerzeit so toll, dass ich sie selbstironisch für einen Drölft-Nick verwendet habe (für den ich damals viel Zuspruch bekommen habe).
      Nur dass sich hier keine Missverständnisse zementieren: ich bin mehr als gesund, habe quasi einige Chromosome zuviel, nuffsaid.

    • Vor 5 Jahren

      latent adipös?

    • Vor 5 Jahren

      latent adipös = angedickt, wonneproppen, curvy, rubensfigur, wohlgenährt, verschleppter Babyspeck, so halt.. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Trisomie 21 ist sowas wie der Beweis für die Genetik, dass "mehr" eben nicht immer gleich "gut" bedeutet. Diesem Prinzip folgend kauf ich dir allerdings ne Aussage wie "habe quasi einige Chromosomen zuviel" eher ab als 95% der anderen Aussagen, die du hier so vom Stapel lässt. No offense unnso, sollte klar sein ;)

    • Vor 5 Jahren

      Es muss nicht immer "gut" bedeuten, in meinem Fall (mit erheblich mehr Chromosomen als "normal") ist es aber zweifelsohne "sehr gut", Du weißt.. ;)

    • Vor 5 Jahren

      Nee Lauti, ich weiß, dass sämtliche bekannten genetischen Dispositionen, bei denen noch mehr Chromosomen statt nur das 21. drei- oder vierfach statt paarweise ausgebildet werden, zu weitaus schwerwiegenderen Fällen hirnphysiologischer und somatischer Degeneration führen als bei Trisomie 21.

      Ich habe also keine Ahnung, worauf du hinauf willst - sollte es aber mal wieder um deine Selbsterhöhung gehen (wie in den letzten Wochen wieder gehäufter und unverhohlener), taugt dein Wissen über Genetik ganz offensichtlich nicht dafür ;)

    • Vor 5 Jahren

      Mir ging es nie um Selbsterhöhung, zumindest nie um eine annähernd ernstgemeinte, hoffe das ist jedem hier seit jeher klar - wenn nicht wäre das sehr traurig!

      Natürlich taugt mein Wissen über Genetik (u.a.) nichts, augenscheinlich bekommen mir die Dispositionen aber ganz gut, Doc. :)

    • Vor 5 Jahren

      Na gut, es wird Frühling - da bin ich nachsichtig. Bevor du einen Verglieich wie den obigen für ne Line auf deinem Rap-Debüt in Betracht ziehst, setz dich aber bitte nochmal hinter die Bücher und mach dich schlau! :D

    • Vor 5 Jahren

      I wo, ich hab doch Ghostwriter, die recherchieren penibel!

      Und ja.. der Frühling.. can´t wait.

    • Vor 5 Jahren

      lautuser hat recht, dass is ja wohl mal klar

  • Vor 5 Jahren

    Die werden aus demselben Grund gewinnen, wie Conchita. Zielgruppe: Menschen, die ihre unendliche Toleranz demonstrieren müssen, nach dem Motto: "Ganz egal, was die da spielen. Es muss auch endlich mal eine Band mit Down Syndrom (/eine Transsexuelle mit Bart) gewinnen dürfen, um ein Zeichen zu setzen!"

    Wenn man nicht wüsste, wer da spielt, würde lediglich der Eindruck einer Band, die ihre Instrumente auf dem Niveau der Onkelz beherrscht, in Erinnerung bleiben.

    • Vor 5 Jahren

      Das is wahr. Allerdings finde ich es nicht das Schlechteste, dass dieser Wettbewerb, welches ihre musikalische Bedeutung volkommen verloren hat, zumindest für interkulturelle Toleranz gegenüber benachteiligten Bevölkerungsgruppen präsentiert. Wer gute Musik hören möchte sollte die Kiste ausschalten und die Schalplatten herausholen.

    • Vor 5 Jahren

      Dass Punks ihre Instrumente nicht beherrschen (oder es so klingt als ob) ist ja sozusagen im Stellenbeschrieb des Punk...

  • Vor 5 Jahren

    was bitte ist am Down-Syndrom, das sich bei jedem Betroffenen völlig anders äußert, so verdammt "abnorm"? Jeder Mensch ist irgendwie schöner, schräger, dümmer, gewitzter, verletzlicher, geschickter oder sonstwie anders als jeder andere. Ich wünsch den Jungs vor allem: sehr viel Spaß!

    • Vor 5 Jahren

      down syndrom ist eine chromosomenanomalie. anomalie ist ein synonym für abnormität.

    • Vor 5 Jahren

      Du vergisst, dass Biologie heute keine Rolle mehr spielt - man ist nur das, als was man sich fühlt, juhu!

    • Vor 5 Jahren

      Dann bin ich evtl. doch WIRKLICH der lautuser..

    • Vor 5 Jahren

      "Jeder Mensch ist irgendwie schöner, schräger, dümmer, gewitzter, verletzlicher, geschickter oder sonstwie anders als jeder andere."

      Wow.

    • Vor 5 Jahren

      in der Bezeichnung für behinderung steht tatzächlich drinnen, dass behinderung erst im Vergleich zu anderen deutlich klassifizierbar ist. Menschen mit Down Syndrom sind für die meisten Menschen die nicht davon betroffen sind relativ unbekannt, was bei stumpfsinnigen Menschen angst, verwirrung, mitleid und selbstwert erzeugt. Wenige wissen wie wertvoll eine Beziehung zu so einem Menschen ist, allerdings muss man auch zugeben, dass down Syndrom zu den speziellen Eigenschaften von Menschen gehört, welche sehr viel Aufwand bedarf.
      Lustig finde ich auch, dass die Menschen die bei Diskussionen über Behinderte, Heterosexuelle, Homosexuelle, Transsexuelle am lautesten nach Biologie schreien meistens am wenigsten ahnung davon haben. Eine wahr Anomalie wäre ein Perfekter Mensch, welches defacto in allen Gebieten allen Menschen überlegen. Jeder Mensch hat seine eigenen kleinen oder großen behinderungen gegenüber anderen Menschen. Down Syndrom gehört sicherlich zu den größeren Behinderungen. Wenn man allerdings bedenkt wie viele Menschen mit down syndrom auf der Erde sind und wie viele leute die Inteligenz von Einstein haben, weiß ich nicht mehr welches jetzt als Anomalie zu bezeichnen ist.

    • Vor 5 Jahren

      Fordere mich doch heraus, wenn du glaubst, ich hätte keine Ahnung von Biologie - mit so einem dahergelaufenen Blasebalg wie dir wische ich gern den Boden auf. Der Begriff "Anomalie" ließe sich sicherlich so weit ausdehnen, wie es deinem sophistischen Wohlfühl-Anliegen dienlich wäre, so weit kein Problem, aber Behinderungen einfach mit allen menschlichen Eigenschaften zusammenzuwerfen offenbart doch, wer hier wohl nochmal ein Bio-Seminar besuchen sollte. Und nur zu deiner Info: Hier hat niemand behauptet, Menschen mit Down-Syndrom oder anderen Behinderungen bzw. Beziehungen zu davon Betroffenen seien wertlos, also halt mal die Luft an.

    • Vor 5 Jahren

      Defienere mir behinderung sodass sie allgemein für alle Behinderungen gilt und sich 100 Prozentig von menschlichen Eigenschaften abhebt. Wenn du das schaffst kannst du gerne sagen du hättest den Boden aufgewischt.

    • Vor 5 Jahren

      Wie süß, war ja klar, dass du darauf zurückgreifen würdest, mir irgendeine von vornherein unmögliche Aufgabe zu stellen - nein, ich kann dir die Eier legende Wollmilchsau leider nicht präsentieren, aber daraus wirst du mir keinen Strick drehen können, sondern ich eher dir, denn Begriffe sind nie in der Lage, vorausschauend jeden Einzelfall abzudecken; die Subsumption des Konkreten unter das Allgemeine bleibt immer ein gesonderter Akt der Urteilskraft (frag mal einen Richter). Gibt es Grenzfälle, bei denen es schwierig wird, zwischen Eigenschaft und Behinderung zu unterscheiden? Natürlich, so fest sitze ich dann doch im evolutionären Sattel, dass mir klar ist, dass es im Leben keine scharfen Trennlinien gibt - muss es aber gar nicht geben, weil alles, was sich nicht direkt an diesen theoretischen Grenzen befände, wenn es sie gäbe, trotzdem eindeutig zuzuordnen ist. Du jedoch scheinst zu glauben, dass in zwei Bereichen A und B alles gleich ist, nur weil es keine unverrückbaren Mauern mehr zwischen diesen gibt, wodurch das vorweltlich-ontologische Denken bei dir in sein Gegenteil umschlägt: pure Beliebigkeit. Und wie jeder einigermaßen biologisch gebildete Mensch weiß, hat etwa Evolution, so sehr sie auch den Gedanken der Gradualität propagiert, nichts mit allumfassender Beliebigkeit zu tun.

  • Vor 5 Jahren

    Warum ist das eigentlich Playback?

  • Vor 5 Jahren

    Eurovision Horror Story: Freak Show

  • Vor 5 Jahren

    Hier nochmal eine Erinnerung und Veranschaulichung für alle mitlesenden Trolle: Dieser Thread ist von genau der Sorte, die ich ansprach, und bietet eine hervorragende Grundlage um Kommentare zu generieren.

  • Vor 5 Jahren

    Musikalisch wahrscheinlich das Beste was ich beim ESC seit Jahren gehört habe. Ohne Witz.

  • Vor 5 Jahren

    tja. irgendwie war mir schon immer klar, dass punks (geistig) behindert sind.
    Irgendwie ambivalent, oder? Entweder das ganze ist eine gute sache, weil es die autonomie und selbstbestimmung behinderter menschen unterstreicht... oder es ist eine schlechte sache, weil es behinderte menschen vorführt und der lächerlichkeit preisgibt? :suspect: ich bin :confused:

    • Vor 5 Jahren

      Ich würde mich freuen, wenn du uns mal deine genialen musikalischen Vorlieben preisgeben könntest, damit wir uns deiner Herrlichkeit ergötzen dürfen. Es ist äußerst belustigend, wie du ein ganzes Genre verallgemeinernd auf primitivste Weise kritisierst - ein Genre welches die Musik extrem stark geprägt und wie jedes sowohl sehr gute als auch sehr schlechte Werke hervorgebracht hat. Du gibst dich damit freiwillig der Läherlichkeit preis, man könnte dies, wenn man politisch inkorrekt sein möchte sogar als behindert bezeichnen. Des weiteren ist der Song sicherlich nicht das beste was die Musikgeschichte herausgebracht hat, allerdings auch nicht schlechter als der durchschnittliche Schwachsinn, was beim ESC gezeigt wird. Ob sich die Punks auf der Bühne durch ihre anzusehende geistige Behinderung blamierenwerden, wird sich beim Publikum zeigen, welches hoffentlich nicht so stumpfsinnig ist wie eure Wenigkeit.

    • Vor 5 Jahren

      :lol: :koks: naja, ich bin seelisch behindert. wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen, ich habe derartige musik schon gehört, da warst du nur ein geiles glitzern in den augen deines vaters. ich höre gerne krakigen natur sekt black metal, krakigen skinhead sound und krakigen hip hop =)

    • Vor 5 Jahren

      und krakigen country/alt. country natürlich :D

    • Vor 5 Jahren

      Oh, hast du gesehen, Torque? Er hätte dich beinahe "behindert" genannt, wie äußerst gewagt und politisch inkorrekt - hier haben wir ja einen richtigen Draufgänger vor uns!

    • Vor 5 Jahren

      ich finde es immer wieder lustig wie manche hier glauben die Jahre die sie auf der Erde verbracht haben würden automatisch Genialität generieren. Da braucht sich niemand mehr wundern wieso ältere Menschen wenig respekt von jüngeren bekommen. Weiteres hab ich keinen Grund Opas zu beschimpfen und mich somit als harter draufgänger zu zelibrieren. Sucht euch dümmere Menschen, wenn ihr Bock auf schimpfwörter habt, findet man in allen Altersklassen heutzutage ;)

    • Vor 5 Jahren

      Wow, so einen gestelzten und gezwungenen Ductus habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen. Damit bist du im Deutsch-LK bestimmt DER Player. :D

    • Vor 5 Jahren

      Ich bin wahrscheinlich nicht viel älter als du (schätz mal, wenn du Lust hast, und ich sage dir, wie weit du daneben lagst) - der adrette Herr in meinem Profilbild bin nicht ich, das ist dir schon klar, oder?

    • Vor 5 Jahren

      Mit dem Key6oard in der Hand, kämpft er für den wahren Punk. Doch leider erkennt er nicht, er macht sich grade lächerlich. Seine langen Brahlereien, verleiten mich sofort zum schreien: Warrior du Hurensohn, komm jetzt und verpiss dich schon.

    • Vor 5 Jahren

      "Weiteres hab ich keinen Grund Opas zu beschimpfen und mich somit als harter draufgänger zu zelibrieren." Ich glaub nicht, dass der im Deutsch-LK irgendwas reißt.

    • Vor 5 Jahren

      Scheiß drauf, wen interessiert schon Deutsch-LK, doch nur Leute, die zu doof für Mathe sind.

      Wait for Shitstorm. :-}

    • Vor 5 Jahren

      Argh, kann mal jemand ne Smiley-Liste posten, die Laut.de kennt?

    • Vor 5 Jahren

      Zelibrieren ist eine Mischung aus Zölibat und zelebrieren. Damit ist Feiern ohne Schnaps und Weiber gemeint. Ansonsten will er ja doch sehr intelligent klingen. Keep reaching for that rainbow, Warrior. :D

    • Vor 5 Jahren

      MasCoolin, ich glaub, da fragst du am besten mal torque, der kennt sie fast alle. man könnte fast meinen, er hätte den ganzen salat hier programmiert...

    • Vor 5 Jahren

      :D :) ;) :( :p :o :\ :| :eek: :smoke: :lol: :wusrt: :suspect: :rayed: :hiss: :wein: :conk: :hangover: :rolleyes: :hutwhiz: :whiz: :wusrtham: :evil: :nerved: :mad: :confused: :saint: :smokool: :illphone: :sekt: :damn: :frapp: :koks: :cry: :cryphone: :uiui: :phones: :sweat: :cool: :alt: :bub: :trusty: :conknerv: :boring: :hoho: :illum: :absinth: :food: :tongue: :kaffee:
      überwiegend gebitet von CCWM

      extra für Dich, lieber Ing..äh Mathefreund :kiss:

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

    • Vor 5 Jahren

      Danke und wie erzeugt man nun dieses Zeugs? Die Ehre des Ing bzw. Mathefreund gebührt mir nicht über die Maßen. Wollte mich lediglich an dem #Aufschrei ergötzen. Nicht das hier noch Gerüchte entstehen. ;-)

    • Vor 5 Jahren

      Einfach die html-source für Kubischis' Beitrag anschauen.

    • Vor 5 Jahren

      Ah Ok, hätt ich auch selbst drauf kommen können. Aber danke.

    • Vor 5 Jahren

      kubischi = the real mvp
      der fred wir gebookmarkt :wusrtham:

    • Vor 5 Jahren

      Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Torque,
    denk mal an die Southpark-Folge, wo Timmy als Sänger von Skylers Band fungiert- das Credo dieser Folge ist ja, daß man die Leute auch mal konfrontieren muß, auch, wenn man das vielleicht als Abnormitätenschau interpretieren kann.
    Die Jungs machen das jedenfalls freiwillig.

  • Vor 5 Jahren

    sehr gut; "die entarteten greifen an, euch alle!" wurde zeit. Tommi Stumpff hat derartiges schon mal vor 100 jahren vorgedacht, Contergan Punk!: https://www.youtube.com/watch?v=sajrHZ3PzHM

  • Vor 5 Jahren

    Dennoch: ich denke auch: beim esc muss man sehr aufpassen, dass man nicht vom pionier zur exotenmarionette verkommt. vom black panther zum minstrel etc. denn hier ist es ja wirklich einmal anders als im restlichen showbiz. hier hat man (überspitzt gesagt) einerseits im westen die käseigel mampfenden spectators, die vor allem auf skurilität setzen. und in den osteuropäischen gesellschaften kommt oft noch ein nicht geringer nachholbedarf für toleranz und akzeptanz gegenüber randgruppen hinzu (man denke an die russischen macho-reaktionen auf conchita wurst). wenn mithin auf der einen seite abgezockte geschäftemacherei fürs mainstreampublikum im vordergrund steht und auf der anderen seite gesellschaften stehen, die soziologisch noch sehr im machismo vergangener tage haften, dann zweifle ich an der effektivität.

  • Vor 5 Jahren

    Das schwerst vorbelastete Kuriositätenkabinett ESC als Plattform für Toleranz zu nutzen ist mMn einfach fahrlässiger Schwachsinn. Hier liegt Trisomie-Stimmenfang hoch 21 vor, entweder absichtlich, unabsichtlich oder instrumentalisiert.

    Kennt jemand eine Post-Neofolk-Band aus behinderten, blinden Kinder-Hippies, die beim Doktorspielen sich im eigenen biologischen Geschlecht unwohl fühlen?

  • Vor 5 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Jahren

    Zirkusband für ne Zirkusveranstaltung. Passt doch.

    • Vor 5 Jahren

      Stimmt gegen Behinderte hat unser Nazitroll ja noch gar nichts gesagt..

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe nichts gegen Behinderte, aber das hier ist doch einfach ne Lachnummer.

    • Vor 5 Jahren

      Ich habe nichts gegen Ausländer/Behinderte/Linke/Grüne/Politessen, ABER!! Das wird man ja wohl noch sagen DÜRFEN!!!!!einseinself

    • Vor 5 Jahren

      Selten dümmlicher Vollpfosten.

    • Vor 5 Jahren

      Troll get Trolled.

    • Vor 5 Jahren

      Suhl dich ruhig weiter in deiner Primitivität, mir kannst du damit nichts anhaben.

    • Vor 5 Jahren

      Das wäre ja auch noch schöner.. :D Hoffentlich kommen bald wieder interessantere Trolle.

    • Vor 5 Jahren

      Ich gedenke weiterhin auf dieser Seite aktiv zu sein. Bei den ganzen Dumpfbacken, die sich hier tummeln, tut jemand mit ein wenig Verstand dringen not.

    • Vor 5 Jahren

      Dann solltest du dich direkt abmelden.

    • Vor 5 Jahren

      Wie kommst du denn zu diesem aberwitzigen Schluss?

    • Vor 5 Jahren

      heimatfreund hat wirklich nichts behindertenfeindliches gesagt. es ist ja wohl offensichtlich, dass die band mit selbiger musik allerhöchstens eine untergrundbekanntheit erlangt hätte und zudem nie im leben beim ecs auftreten dürfte, wenn sie nicht ein markantes merkmal hätten, und in diesem fall ist es eben ihre behinderung, die sie ja auch bewusst in scene setzen. genauso sticht ein zirkus durch minderwüchsige oder riesen, etc heraus, weil das markante merkmale sind die eben den zuschauer zum gaffen bringen. drum ist es folgerichtig dass es sich um eine quasi zirkusband handelt und dass die veranstaltung ein einziges kasperletheater ist, ist wohl jedem klar

    • Vor 5 Jahren

      Genau so sieht es aus. Aber ich bin es bereits gewohnt, dass jedem meiner Beiträge mit einer gewissen Grundfeindlichkeit begegnet wird, obwohl ich mich stets um einen sachlich-nüchteren Diskussionsstil bemühe und im Gegensatz zu vielen anderen für Argumente offen bin.

      Vielen Dank lieber Firmenphilosoph für deinen Beitrag.

    • Vor 5 Jahren

      "und in diesem fall ist es eben ihre behinderung, die sie ja auch bewusst in scene setzen"

      Ehm, ja.... Und wie genau setzen sie das in Szene? Dadurch, dass sie auf der Bühne stehen?

      Was ich viel interessanter fände ist die Frage, ob die Bandmitglieder einen Vormund haben.

    • Vor 5 Jahren

      Kenne hierzu zwar nicht die aktuelle finnische Rechtslage, kann mir aber nicht vorstellen, dass ausgerechnet in Finnland ein Rechtsgut ähnlich der deutschen Vormundschaft kennt. Die gibt es hierzulande übrigens für erwachsene Menschen auch schon über 20 Jahre nicht mehr.

  • Vor 5 Jahren

    Würdet ihr BITTE den Namen korrekt mit "ä" schreiben?
    Englischsprechende lassen die Pünktchen gern weg, aber wir Deutschen doch nicht!
    https://www.facebook.com/pages/Pertti-Kuri…