Münchner Polizisten nehmen Method Mans Crew-Bus auseinander und sind sichtlich überfordert.

München (adm) - Nach ihrem Auftritt in München wird der Tourbus von Method Man und seinem Team auf dem Weg in die Schweiz von der bayrischen Polizei angehalten und durchsucht. Die Ironie der Geschichte: Method Man und seine Crew hatten kurz zuvor einen Einbruch in ihren Bus, bei dem Schmuck und Jacken gestohlen wurde, bei der örtlichen Polizei in München gemeldet.

Nur wenige Minuten, nachdem sie die Polizeistelle verlassen hatten, wurden sie aber von denselben Beamten zwecks "Routinekontrolle" auf der Autobahn gestoppt. Kurzerhand werden die eigentlichen Opfer als Täter behandelt, man witterte wohl Drogen an Bord.


Crew-Member Ledr P hielt diese Ereignisse vom am 4. April in einem 12-minütigen Video fest, das nun auf Vimeo aufgetaucht ist. Die Szenen sind so skurril, dass man beinahe denken könnte, sie seien gestellt.

Komödie in drei Akten

Tatsächlich findet einer der Beamten ein Päckchen Gras auf der Straße, das vermutlich hastig von einem Mitglied aus Meths Gruppe weggeworfen wurde. Triumphierend hält er es in die Höhe, während er in gebrochenem Englisch und teils im bayrischen Dialekt "No drugs in the bus, oder?" kalauert.

Ledr P weiß sich zu verteidigen: "Ich spreche kein Deutsch, aber ich habe immer noch Rechte". Er weiß wohl bestens, dass ein auf der Straße gefundenes Tütchen Weed bei weitem nicht ausreicht, um sie festzunageln.

Amüsanter Schlagabtausch

Verzweifelt versuchen die Polizisten, die Schuld für das Gras auf jemanden zu schieben. "Proof it" sagt der Kameramann wiederholt, während einer der Polizisten eingeschüchtert erwidert: "Now we wait of the dog". Die Kommentare des Filmenden während der ganzen Aktion (etwa "Ich habe drei Jahre Recht studiert") sind beste Unterhaltung.

Fast hat man ein wenig Mitleid mit den Beamten. Kommentare von Ledr P, wie "Color your hair" oder "Gestapo", sind unnötige Provokation, die zudem einiges an stereotypen Vorurteilen des Crew-Members zum Vorschein bringen.

Weed untergejubelt?

Höhepunkt des komödiantischen Spektakels: Ein Polizist zaubert eine Tüte Gras aus einer Jackentasche eines weiteren Mitglieds der Rapper-Bande. "It's enough, it's too much in Germany" krächzt der Beamte mit sich überschlagender Stimme. Köstlich! Bei genauerem Hinsehen handelt es sich aber um dasselbe Päckchen, welches schon vorher auf der Straße gefunden wurde. Nicht sehr fein, Herr Polizist!

Meth traut Polizei nicht

Sichtlich genervt über das Verhalten der Polizei äußert sich schließlich auch Method Man: "Ich sagte doch, wir sollten nicht zur Polizei gehen".

Wohl wissend, das niemandem etwas bewiesen werden kann, lässt die Polizei die Crew schließlich weiterziehen.
Ledr Ps Satz: "Ihr verschwendet eure Zeit und blamiert euer Land" kann man getrost als Zusammenfassung dieser allerdings sehr unterhaltsamen Szenen stehen lassen.

Fotos

Method Man und Wu-Tang Clan

Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Niko Dittmann) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Niko Dittmann) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Niko Dittmann) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Niko Dittmann) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Method Man und Wu-Tang Clan,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Method Man

"Wenn man anfängt, seine eigene Presse zu lesen, dann hinterfragt man irgendwann alles, seine ganze Person. Man fragt sich: 'Bin ich wirklich so wack, …

laut.de-Porträt Wu-Tang Clan

Wenn sich überhaupt irgendeine Crew mit dem Titel "Supergroup" schmücken darf, dann der Wu-Tang Clan. Neun Herren aus Staten Island und Brooklyn machen …

47 Kommentare

  • Vor 8 Jahren

    -- Zitat --
    "Bei genauerem Hinsehen handelt es sich aber um dasselbe Päckchen, welches schon vorher auf der Straße gefunden wurde. Nicht sehr fein, Herr Polizist!"

    Falsch !
    Es handelt sich nicht um dasselbe Päckchen, sondern um das gleiche Päckchen.
    Ein kleiner, aber bedeutender Unterschied auch aus strafrechtlicher Sicht...

  • Vor 8 Jahren

    Dasselbe hier, da werden schon mal xxx-vorbestrafte Intensivtäter (bayerische StA-Vertrauenspersonen) losgehetzt um Schlägereien vom Zaun zu brechen. Nur um einen Grund für eine Zimmer/Wohnungsdurchsuchung zu kriegen. In meinem Fall ging das gehörig schief: www.helmutkarsten.de
    "If I ever get back to Georgia, I nail my feet to the ground............."

  • Vor 8 Jahren

    Die bayerische Polizei - gefilmt bei einem Armutszeugnis sondersgleichen. Ich schäme mich für meine Landsleute, auch für die gezeigte Staatsgewalt. Echt peinlich die Truppe. Method-Man ist mir eigentlich egal, aber die Nummer die die Polizei hier abzieht ist echt voll Panne. Setzen, 6!