Seite 3 von 25

Warum gibts das?

Kann man machen, findet dagegen Tobias Schlegel. "Marteria ist ein talentierter und anerkannter Rapper", antwortete er auf Falk Schachts Schreiben. "Ich wollte seine persönliche Meinung zu diesem Thema wissen. Zumal er sich im Songtext von 'OMG' klar gegen Schwulenfeindlichkeit ausspricht. Somit hat er sich selbst auch schon mit dem Thema auseinandergesetzt und hat etwas zu sagen. Wie sieht also seine konkrete Haltung zur schwulenfeindlichen und frauenverachtenden Texten aus? Das hat mich interessiert."

"Die Frage war also ganz ehrlich gemeint: 'Warum gibt es solche Texte noch immer?' Ich will es verstehen. Da es auch heute noch diffamierende Texte im Hip Hop gibt, muss diese Frage auch erlaubt sein. Wie die Gesellschaft, muss sich auch der Hip Hop unbedingt mit diesem Thema auseinandersetzen."

Wie man sich bei "aspekte" allerdings vorgestellt hat, ein derart komplexes Thema in gefühlt 90 Sekunden zwischen Einspielerfilmchen und Marterias Auftritt auch nur ansatzweise angemessen unterbringen zu können, bleibt rätselhaft. Da bin ich wieder ganz bei Falk:

"Wenn man denn ernsthaft tiefer gehen will, was das Thema betrifft, dann solltet ihr euch in einer neuen Sendung die entsprechende Zeit nehmen, um das genauer herauszuarbeiten, sonst ist es leider nur gut gemeint" - und das ist immer noch das Gegenteil von gut.

Seite 3 von 25

Weiterlesen

1 Kommentar

  • Vor 7 Jahren

    "Ich wollte seine persönliche Meinung zu diesem Thema wissen. Zumal er sich im Songtext von 'OMG' klar gegen Schwulenfeindlichkeit ausspricht. "

    Dann hat er doch schon seine Meinung und die Frage war dumm.