Gehe ins Gefängnis! Begib dich direkt dorthin!
Nirgends unterwegs ist ab Sonntag fürs Erste Schwesta Ewa: Sie muss endlich ihre zweieinhalbjährige Haftstrafe antreten, wie sie die Welt persönlich wissen ließ:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Am 12.01 ist es soweit...

Zurück
  • Vor 4 Monaten

    von welchem menschenverachtenden verhalten ist denn die rede? menschenverachtend ist es in diesem fall mutter und kind zu trennen. wofür gibts denn solche mutter-kind einrichtungen?

    • Vor 4 Monaten

      Meinen Schülern würde ich jetzt nahelegen, dass sie bitte den oben stehenden Text nochmal genau durchlesen sollen - dann erübrigen sich nämlich dumme Fragen.

    • Vor 4 Monaten

      keine ahnung wovon du redest. aber ehrlich gesagt interessiert es mich auch nicht großartig.

    • Vor 4 Monaten

      Leider war das genau das Gespräch, dass der gute Sodi irl vor 30 Jahren mit seinem Lehrer geführt hat.

    • Vor 4 Monaten

      „... Persönlichkeitsstruktur her höchst manipulierbar und gewaltbereit“...
      Stell dir vor, die beschimpft dich als Wärter in ihrer unnachahmlichen Art und Weise und hält dabei ihr Kind im Arm. Da kannst du halt vielleicht nicht wie du möchtest...

    • Vor 4 Monaten

      ah, ich verstehe...weil ein studierter vollpfosten von "manipulierbar und gewaltbereit" spricht, ist das für euch auch so gesetz. das er evtl andere motive hat um zu so einer einschätzung zu kommen, liegt ausserhalb eurer vorstellungskraft.

    • Vor 4 Monaten

      Du hast dich doch am "menschenverachtend" gestört. Junge Mädchen anschaffen lassen und verprügeln ist menschenverachtend.

    • Vor 4 Monaten

      Strenggenommen ist das erstmal nur frauenverachtend. Stell dir mal vor, sie hätte den Freier damals auch ohne Kohle dafür zu kriegen einen gelutscht.

    • Vor 4 Monaten

      Wenn du keine Argumente hast, dann lass es bleiben.

    • Vor 4 Monaten

      wer einen unterschied zwischen "frauenverachtend" und "menschenverachtend" macht, hat schon mal eine ganz grundsätzliche sache iiirgendwie missverstanden, nöch?

    • Vor 4 Monaten

      Frauenverachtend ist auch menschenverachtend.

    • Vor 4 Monaten

      Denn Frauen sind Menschen.

    • Vor 4 Monaten

      Kaum zu glauben, dass ich so etwas offensichtlich tatsächlich schreibe.

    • Vor 4 Monaten

      Kaum zu glauben, dass du dich dazu bringen lässt, so etwas tatsächlich zu schreiben. :lol:

    • Vor 4 Monaten

      studierte vollpfoten immer noch besser als bauernschlaue hauptschüler. MEINE MEINUNG. aber trennung von mama und einem so kleinen kind ist schon echt übelst. mir fällt auch keine gerechte lösung des problems ein, aber ist schon mies das.

    • Vor 4 Monaten

      bei manchen Eltern (Geschlecht egal) ist es vielleicht für das Kind besser, von dem Elternteil getrennt zu sein

    • Vor 4 Monaten

      Nein, auch der Straßenstrich braucht Nachwuchs.

    • Vor 4 Monaten

      Sonst wären Leute wie Karsten ziemlich aufgeschmissen, wo sonst sollen sie dann zum Zug kommen?

    • Vor 4 Monaten

      "bei manchen Eltern (Geschlecht egal) ist es vielleicht für das Kind besser, von dem Elternteil getrennt zu sein"

      bei kindesmissbrauch sicherlich. ansonsten kann das fehlverhalten von eltern eigentlich kein grund sein, ihnen ihre kinder zu entziehen. sehe ich übrigens auch bei den "clans" so. bin auch dafür, diese familienstrukturne irgendwie aufzubrechen, aber einfahc kinder wegnehmen geht halt einfach mal gar nicht. ansonsten frage ich mich, ob hier einige leute überhaupt kinder haben. ich bin auch gegen dieses identitätsgeschwafel, dass man sich nur zu dem äußern darf/soll, was man selber ist/erlebt hat (schwarze reden nur noch über schwarze, frauen über frauen, männer über männer usw.), aber irgendwie... ist, glaube ich, einigen hier nicht ganz klar, was die trennung von einem kind für beide seiten bedeutet.

    • Vor 4 Monaten

      Dieser Kommentar wurde vor 4 Monaten durch den Autor entfernt.

    • Vor 4 Monaten

      "ich verstehe...weil ein studierter vollpfosten von "manipulierbar und gewaltbereit" spricht, ist das für euch auch so gesetz. das er evtl andere motive hat um zu so einer einschätzung zu kommen, liegt ausserhalb eurer vorstellungskraft."

      Naja, ist halt 'ne schwierige Sache. Dass bei solchen Bewertungen oft sehr viel Vorurteil und Verachtung mit hineinspielen, ist denke ich einmal Fakt. Was jetzt aber natürlich nicht automatisch heißt, dass das hier auch vorliegt. Kann mich dazu hier eigentlich nicht wirklich weiter äußern, vielleicht können das Andere besser beuerteilen. Eine gewisse Grundskepsis darf man bei solchen Bewertungen mMn aber durchaus haben, gerade wenn es um stigmatisierte Randgruppen geht (Prostituierte, Rapper).

    • Vor 4 Monaten

      Um Himmels Willen. Die Frau wird verknackt, weil sie mit Manipulation/Psychospielen und Gewalt junge Frauen in die Prostitution geknechtet hat. Die sitzt nicht ein wegen Leistungserscheinungen oder "normaler" KV. Da stand MENSCHENHANDEL im Raum. Ich persönlich finde es da durchaus legitim, wenn die sich erst im Regelvollzug bewähren muss, bevor sie dauerhaft gelockert Vollzug und 24/7 ihr Kind bekommt. Es ist ja jetzt nicht so, dass sie für 15 Jahre ins Gulag kommt und ihr Kind nie wieder sieht.

    • Vor 4 Monaten

      Man junge, darum geht es doch gar nicht. Es geht um die Frage, ob die Trennung von Mutter und Kind fair ist. Ich hab keine Ahnung. Finde es aber falsch, ihr so in die Karre zu fahren, wie hier in dem Kommentar geschehen nach dem Motto "heul leiser". Und Gulag hin oder her, aber einem kleinen Kind für im wirst case mehrere Jahre sie Mama wegzunehmen ist echt harter Tobak. Gerechtfertigt oder nicht.

    • Vor 4 Monaten

      Was erwartest du von diesem kinderlosen Volk hier?

    • Vor 4 Monaten

      ja. aber du darfst auch überall parken und aus gründen der inklusion finde ich es gut, dass auch du dich am forum beteiligen darfst :)

    • Vor 4 Monaten

      "Junge Mädchen anschaffen lassen und verprügeln ist menschenverachtend." das ist ja die version der ankläger. es gibt aber genug gören die freiwillig ins milieu gehen. entweder aus monetären gründen oder aus love. macht euch mal von dem gedanken frei das "ackern" immer mit zwang verbunden ist. das gilt evtl für die slowakische romahuren an der bremer reihe, aber am ha-platz und an der d-street siehts anders aus. vermutlich liegt die wahrheit hier irgendwo in der mitte. trotz allem nimmt man einer mutter nicht das kleinkind weg, wenn das kindeswohl nicht in gefahr ist.

    • Vor 4 Monaten

      Das ist die Version von Ewa, du Otto. Die hat das gestanden.

    • Vor 4 Monaten

      Die Hamburger Kollegen sind alle Ehrenmänner.

    • Vor 4 Monaten

      Oder wo wurde die Alte verknackt?

    • Vor 4 Monaten

      @CAPS: was du nicht alles weisst. wahrscheinlich warst du sogar live dabei...so gut wie du immer und überall bescheid weisst

    • Vor 4 Monaten

      @Sodi: Hab's in der Doubletime gelesen, glaube ich

  • Vor 4 Monaten

    ist sie e(t)wa eine DRECKIGE frauenschlägerIN???

  • Vor 4 Monaten

    Ich finde es als Außenstehender schwer zu beurteilen, ob die Entscheidung der JVA Fröndenberg richtig ist, und denke, dass man manchmal einfach nur berichten und nicht werten sollte, wenn man nicht vom Fach ist und die entsprechenden Akten und Gutachten und das System nur aus zweiter oder dritter Hand kennt. Ich habe auch keine Ahnung, was die Frauen in solchen Mutter-Kind-Einrichtungen so alles in ihrem Führungszeugnis stehen haben, aber mit Sicherheit sind das nicht nur Steuerhinterzieherinnen und Wirtschaftskriminelle.

    • Vor 4 Monaten

      tatsächlich bin ich hier bei dir. vllt ist ewa die beste mutter der welt und auf dem Weg, die neue Mutter theresa zu werden. den passenden namen hat sie ja schon. dennoch, in anbetracht der vorgeschichte sollte sie sich tatsächlich erst bewähren. danach steht eine unterbringung in einer mutter-kindeinrichtung nichts im weg.
      Ob und wie schädlch es ist, mütter und kleinkinder zu trennen, wird debatiert. schließlich gibt es auch "scheidungswaisen" und kinder die 10h am tag in der kita untergebracht sind...
      dennoch, sofern ewa eine gute mutter ist, drücke ich ihr die daumen, dass sie bald ihr kind wieder bekommt.

    • Vor 4 Monaten

      Ja, genau darauf wollte ich im Prinzip auch hinaus. Wir wissen vieles einfach nicht und dann sollte man sich nicht zu einem schnellen Urteil hinreißen lassen wie am Stammtisch, auch wenn Ewa ekelhafte Dinge getan hat. Die Sache ist - wie so oft - komplexer und nicht so einfach endgültig zu bewerten.

      Schade nur, dass Ewa ziemlich talentfrei ist und gerade so einen komischen Film fährt, sonst hätten wir ein feierbares (Post-)Knast-Album kriegen können.

    • Vor 4 Monaten

      ewa funktionierte auf tracks wie schwätza und realität am besten...auch auf dem letzten album sind noch 2-3 ordentlich tracks drauf. aber die zwei aktuellen videos lassen für das neue album übles befürchten...ganz lustige lines mit grauenhaftem sound gepart...eine art maturemilf version von shirin david. doesnt work https://www.youtube.com/watch?v=UfqfgjOVcHM

  • Vor 4 Monaten

    Ich kann absolut nicht beurteilen, ob die Entscheidung der Mutter-Kind-Einrichtung gerechtfertigt ist, oder nicht. Ich finde aber Sätze wie "Ich habe keinen Funken Mitleid mit einer gewalttätigen Schlägerin" wirklich extrem befremdlich. Das ist ein ziemlich selbstgerechtes law and order Gequake, das ziemlich eklig nach Focus-Kommentarbereich riecht.

    • Vor 4 Monaten

      Die wurde wegen Körperverletzung, Steuerhinterziehung und sexueller Verführung Minderjährige verurteilt. Die hat Frauen Geld geliehen und sie dadurch in die Prostitution gedrängt und das alles zu einer Zeit in der sie getourt ist, ihr Album draußen hatte und scheinbar alles lief. Die hat Glück gehabt, dass sie nicht wegen Zuhälterei dran gekommen ist.
      Aus welchem Grund sollte man nun Mitleid mit ihr haben?
      Sie selbst hat das Urteil ja auch so angenommen, also wird sie damit weitestgehend einverstanden sein.

    • Vor 4 Monaten

      Erstmal: Das Gericht verhängte die Strafe wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung.
      Die Anschuldigung, junge Frauen zur Prostitution gezwungen zu haben, wurde fallengelassen.
      Und ansonsten: vielleicht ist es notwendig für eine Zivilisation, ein Bestrafungs-System zu haben, wie wir es halt haben. Einige ziemlich schlaue Leute sind da aber auch anderer Meinung. Und auch wenn es notwendig sein sollte, feiern kann ich es nicht.
      Und grundsätzlich hat erstmal jeder Mensch, den das Leben fickt, mein Mitgefühl. So bin ich halt. Geschieht Dir Recht war nie mein Ding.

    • Vor 4 Monaten

      "Das Landgericht hat die Angeklagte wegen Steuerhinterziehung in 18 Fällen, Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger in zwei Fällen, davon in einem Fall wegen Versuchs und in Tateinheit mit Missbrauch von Ausweispapieren, sowie Körperverletzung in 35 Fällen, darunter zwei Fälle der schweren (richtig: gefährlichen) Körperverletzung, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt."

      Das ist das offizielle Urteil. Über das Rechtssystem kann man sicherlich streiten und ich will auch nicht pauschal irgendwelche law and order Haltungen verteidigen. Ich finde aber, dass Ewa wissentlich und ohne Not gehandelt hat. Sie kommt ja aus dem Millieu und wusste was und vor allem wie sie es tut.
      Wäre das zu Ihrer Zeit als Prostituierte passiert, wäre ich sogar ein Stück weit bei dir gewesen und hätte irgendwo Verständnis dafür gehabt.
      Mitleid habe ich mit Menschen, die "unglücklich" in gewisse Sachen rutschen. Das sehe ich hier nicht.

    • Vor 4 Monaten

      35x Körperverletzung? Hui, hart am pimpslappen, die Ewa. Gab ja auch mal ein Video, wo die ein anderes Mädel auf der Straße boxt. Sie wird die Strafe schon verdient haben, kein Zweifel.

    • Vor 4 Monaten

      Ich finde, es ist aber ein Unterschied, ob man in den Kommentaren davon schreibt, dass man kein Mitleid mit ihr hat und das ggf. drastisch ausdrückt, oder ob das in einem Beitrag geschieht, auch wenn diese Rubrik natürlich viel Raum für persönliche Einlassungen bietet und wir hier nicht bei der FAZ sind. Bin da - unabhängig von Ewas Strafakte - schon bei gueldener_huerensoehn. Etwas mehr journalistische Distanz und weniger selbstgerechte Empörung würde mir da deutlich besser gefallen, aber muss ja jeder selber wissen.

    • Vor 4 Monaten

      Bin da größtenteils bei Icy und gueldi. Gerade Dani neigt leider immer sehr dazu da viel zu viel ihrer eigenen Gefühle reinzustecken. Natürlich ist die Doubletime auch so etwas wie ein Kommentar, vielleicht sogar hauptsächlich ein Kommentar, aber manchmal gibt's halt auch Beiträge im News-Bereich, wo sowas gar nicht geht. Hier ist es journalistisch okay (da Kommentar), aber es gefällt mir nicht (da zu rachsüchtig). Würde es begrüßen, wenn du das allgemein ein bisschen runter fährst, erwarte aber, dass dir das in den News nicht mehr passiert, Dani.

    • Vor 4 Monaten

      Die Formulierung ist vielleicht drüber, aber finde es etwas merkwürdig sich jetzt bei Ewa daran zu stören. Die. DT lebt doch von diesem losen, kommentarischen Charakter. Da muss man sich doch nur die jeweiligen Titel ansehen.
      Wirkt auf mich so, dass man sich hier besonders daran stört, weil einem die Trennung von Mutter und Tochter aufstößt. Hat was von "mit Befangenheit auf Befangenheit" zu reagieren, ohne das werten zu wollen.

    • Vor 4 Monaten

      Oh, MORALLOCKFTW hat Erwartungen.

    • Vor 4 Monaten

      Was für ein Dilemma

  • Vor 4 Monaten

    "Nach unserer Einschätzung ist Ewa Malanda von der Persönlichkeitsstruktur her höchst manipulierbar und gewaltbereit"

    Müsste das nicht "manipulativ" statt "manipulierbar" heißen? Kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit Ewas Werdegang besonders manipulierbar ist.

    • Vor 4 Monaten

      Naja, im Zusammenhang einer Bewertung über die Eignung für so eine Mutter-Kind-Einrichtung ist Manipulierbarkeit denke ich mal ein relevanteres Kriterium als Manipulativität (?). Jemand der gewaltbereit ist und sich zu bestimmten Taten (Gewalt) manipulieren kann ist wohl eher ein Risiko als jemand der gewaltbereit ist und andere auch manipuliert. Letzteres wäre ja tendenziell eher irrelevant.

      Ob das jetzt auch eine angemessene Bewertung ihres Charakters ist, ist natürlich noch eine andere Frage. Aber im Kontext einer Eignungsprüfung mach Manipulierbarkeit denke ich mal schon mehr Sinn.

    • Vor 4 Monaten

      Schau doch mal, was Xatar ihr seit dem letzten Album für einen Sound aufgeschwatzt hat, obwohl das gar nicht zu ihr passt. Würde nicht ausschließen, dass sie sowohl manipulierbar als auch manipulativ ist.

    • Vor 4 Monaten

      aus der expertise eines alten Nuttenprellers heraus, kann ich sagen: nutten sind IMMER manipulativ UND manipulierbar. sonst wären sie keine Nutten...

    • Vor 4 Monaten

      und, naja, mit dem kind im arm tränendrüsig promo machen...könnte durchaus als manipulativ ausgelegt werden...

  • Vor 4 Monaten

    Es ist sehr lobenswert hier Frau und Kind zu trennen. Das ist zum einen eine härtere Strafe weil es den Leidensdruck erhöht und zum anderen gibt es eine Chance für das Kind eine Zeit lang ohne kriminellen Einfluß aufzuwachsen.