Seite 12 von 22

The Marathon Book Club

Zu fluffiger Musik ließe sich auch prächtig das eine oder andere Buch lesen. Wer nicht weiß, was sich zu lessen lohnt, findet vielleicht Inspiration bei Nipsey Hussle. Klingt schräg, scheint sich aber derzeit in den USA genau so abzuspielen: Offenbar kaufen und lesen scharenweise Fans des ermordeten Rappers plötzlich Bücher nach den Empfehlungen ihres Idols, berichtet die Los Angeles Times.

In mühevoller Kleinarbeit erstellte eine Anhängerin eine Liste mit Werken, die Nipsey Hussle in Songs, Interviews, Social Media-Posts oder bei anderen Gelegenheiten erwähnt, zitiert und empfohlen hatte. Die ständig erweiterte Aufzählung verbreitete sich wie rasend. Daraus entstand in L.A. The Marathon Book Club, der inzwischen schon Ableger in New York, Washington, D.C. und Oakland hat. Seine Mitglieder, größtenteils schwarze Männer verschiedenster Bildungs- und Einkommensschichten, schmökern sich nun durch Nipseys Empfehlungen und tauschen sich rege über das Gelesene aus.

Seite 12 von 22

Weiterlesen

Noch keine Kommentare