Boykott?

Von Donuts sprach da zwar niemand - aber das tun sie auch anderswo nicht. Jedenfalls nicht bei Ö3: Dort spielen sie Gzuz' "Donuts" nicht in ihrer Chart-Sendung, auch wenn der Track an der Spitze der Charts steht. Überhaupt liefen in der "Austria Top 40" nur 30 Titel. Dass die zehn, die fehlten, …

Zurück
  • Vor 3 Monaten

    An sich gut das so ne Kinderkacke nicht gesendet wird. Aber was ist mit Frei.Wild und den anderen "extrem konservativen" Deppen?
    Und was ist mit kritischen Songs die sich einer bestimmten Wortwahl bedienen? Aus meiner Kindheit fällt mir spontan Bombe von den Prinzen* ein, lief ja in Bayern nicht im Radio weil angeblich zu extrem.

    *Also heute Boom Boom Boom von KIZ

  • Vor 3 Monaten

    Dass das traditionelle Radio ausstirbt mit der Generation an Radiohörern über 50 ist klar. Dass dieser Prozess mit solchen "Boykotts" beschleunigt wird auch.

    • Vor 3 Monaten

      Das Radio wird es immer geben, weil die meisten Leute nicht in den tiefen des Internets leben und KMN-Gang, Blockmonster und Gzuz als Lieblingsmusikanten haben.

    • Vor 3 Monaten

      Bin da bei Squalle. Radio ist unnötig wie ein Kropf.

    • Vor 3 Monaten

      Ich wollte damit nicht sagen, dass der Durchschnittsbürger KMN und co. hört.
      Aber mit etwas Weitsicht erkennt jeder, dass die Generation an "Radio-Hörern" ausstirbt und durch Streaming verdrängt wird. Schlichtweg weil die jüngere Generation, also der Großteil der Menschen unter 40 keinen Bock auf random Musik und endlos viel Werbung hat. Und jeder sich selbst im Auto, was ich für DEN Radiohörort Nummer 1 halte, ein Aux-Kabel ans Handy anschließt und damit über Streamingdienste hört auf Dauer. Und natürlich gibt es einige Hinterwäldler, und natürlich reicht in Deutschland das Internet noch nicht aus, um überall problemlos streamen zu können. Aber die Entwicklung geht klar dahin. Und ist eigentlich ja zu begrüßen.

      Ich komm aus der SWR-Region. Und jedes Mal wenn ich versehentlich SWR 3 im Radio an mache kommt innerhalb von einer Stunde maximal 1 Song, den ich nicht sofort hassen muss.

    • Vor 3 Monaten

      BW? Och, Sunshine Live fand ich schon ganz cool, zwar Elektro, aber wenigstens etwas Nische. Das Ding allerdings ist noch schlimmer als 1Live imo :rayed:

  • Vor 3 Monaten

    ich denke nicht das es den gebürtigen österreicher gzuz interessiert das man ihn im tiefen hinterwald nicht im radio spielt

    • Vor 3 Monaten

      Du bist doch so ein Anti-Digital-Native, hörst du noch Radio?

    • Vor 3 Monaten

      natürlich, ich sitze täglich vor dem transistorradio und warte drauf das endlich mal musik von den fantas gespielt wird.

    • Vor 3 Monaten

      :lol: Sind in deinem Breitengrad nicht eher Fettes Brot oder Der Tobi und das Bo angesagt?

    • Vor 3 Monaten

      die kamen erst jahrzehnt später auf den schirm, da war der niedergang des radio schon nicht mehr aufzuhalten...aber btw. du bist von diesem ganzen digitalisierungsquatsch wirklich überzeugt? dein ernst?

    • Vor 3 Monaten

      Du meinst, dass ich lieber über Apfelmusik streame, als mir im Saturn irgendwelchen Plastikmüll zu kaufen? Falls Du das mit "Digitalisierungsquatsch" meinst, dann ja. Wenn Du damit meinst, dass ich wie der lautuser bildschirmwischend 24/7 durch die Gegend laufe, dann nein. ;) :D

    • Vor 3 Monaten

      Ich höre auch seit Ewigkeiten kein Radio mehr bzw. äußerst selten. Werde echt aggro bei der 1LIVE-Gülle und bei WDR2 etc. läuft gefühlt seit Jahrzehnten dieselbe Playlist. Kann man ruhig mal n paar Rundfunkanstalten einstampfen, die Rundfunkzwangsgebühr ist absolut nicht mehr zu rechtfertigen, was das Programm betrifft (auch TV). Hoffe auf einen raschen Tod oder Reform.
      Spotify einfach beste, wobei ich auch bei manchen Podcasts Aggros schiebe #schasabi

    • Vor 3 Monaten

      @MannIN: ersetze apfelmusik mit spoty, dann bin ich ganz bei dir. mich fuckt es halt nur ab für content, der mich mäßig interessiert, ein online abo für 20 euro im monat abzuschliessen (zb spiegel online). dann kauf ich mir lieber mal die printausgabe für 4,50 EUR.
      @Django: du hast recht klassisches radio is off. online radios gibts tatsächlich ganz gute...ich als deutschrock fan höre zb gerne agf radio ;)

    • Vor 3 Monaten

      Mit Spotify werde ich irgendwie nicht warm. Habe keine rationale Erklärung dafür, aber ist so. Vllt will ich mich vom Pöbel abheben. ;)
      Ja, was diese Abos angeht, bin ich bei Dir. Aber man muss halt auch sehen, dass ohne solche Bezahlmodelle selbst ein Spiegel nicht mal mehr mittelfristig eine Perspektive hätte.

    • Vor 2 Monaten

      Das Radio wird mit Sicherheit nicht aussterben. Durch Digitales Radio werden die Möglichkeiten auch wesentlich erweitert und man bekommt auch gute Spartensender rein. egoFM und so Zeug machen es vor. Damals haben auch alle geschrien, dass Bücher wegen den eBooks aussterben. Kann alles koexistieren.

    • Vor 2 Monaten

      Naja, aber ein Buch hat halt ggü einem eBook auch Vorteile, zB die Haptik, man kann es sich ins Regal stellen blabla

      Klassisches Radio braucht dagegen halt wirklich kein Mensch...

  • Vor 3 Monaten

    Der heutige Deutschrap ist sowieso meistens wack as fuck.