Nach Jahrzehnten im Geschäft weiß man, wie der Hase läuft. Man hat gelernt, mit Kritikern und deren Kritik, mit Lob und Anfeindungen, mit den Reaktionen des ignoranten Pöbels auf das eigene Wirken umzugehen. Man hat sich ein dickes Fell zugelegt, pariert gelassen und professionell. Soweit die Theorie.

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    @argemongo (« ... an "FEuchtgebiete" ist natürlich nichts pseudo-intellektuell, das ist einfach nur ordinärer Unsinn. »):

    Dann ist deine Aussage, alles von Roche wäre "pseudo-intellektueller Murks", einfach nur Blödsinn. Immerhin betrifft das 50% ihrer schriftlichen Werke.

    Und jetzt, wo alle wieder auf dich einschießen, hast du sämtliche Aufmerksamkeit. Aber ist dir deine Zeit nicht zu schade dafür? Fehlt es dir an Würde?

  • Vor 8 Jahren

    @argemongo: Nenne mir doch bitte mal ein Format im deutschen Fernsehen, in dem auf eine sachliche und gleichzeitig unflache Weise über ein Werk gesprochen wird? Es würde schon reichen wenn man merken könnte, daß die Moderatoren sich eine Platte tatsächlich einmal angehört haben.
    Tut mir leid, ich wüsste nicht was für ein anderes Format Du Dir da anschauen könntest. Auch auf Arte hatte ich noch nie das Gefühl, daß ein Werk mal ausführlich und tiefgreifend besprochen werden würde. Roche Böhmermann stehen wenigstens dazu, daß sie unsachlich sind und sich nicht vorbereiten. Und so entlocken sie ihren Gästen Dinge, die es in keiner anderen Sendung zu sehen gibt. Mission geglückt, würde ich sagen.

  • Vor 8 Jahren

    Was hält der gemeine Pöbel denn eigentlich von der "Lila Wolken" EP?

  • Vor 8 Jahren

    ganz allgemein:mission geglückt, gast im eimer.
    die hälfte det show ist eine ausufernde selbstdarstellung von rB.
    "ich kenne deine neuen texte nicht, aber früher waren sie viel besser!!!" absurd-mindestens hoch drei.
    hier ging es nicht um herre und die anderen "gäste", hier geht es um roche böhmermann. vielleicht wollen die ja in die 2. oder gar erste liga aufsteigen und mit kabinettstückchen glänzen (auf kosten anderer)?
    in diesem punkt gebe ich dem argi recht.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Komisch nur, das andere Gäste (wie z.B. Ferris) eben in ähnlichen Situationen ganz locker bleiben und nicht gleich die Contenance verlieren. Gerade wenn einem Charlotte Roche schlechte Texte vorwirft ist das doch ne Steilvorlage zu 2-3 Gegenbemerkungen, da hat er sich einfach blamiert.

    Und die Sendung ist gemessen an den Standarts deutschen Fernsehens doch ganz unterhaltsam, wenigstens ein bischen Konfrontation, das gabs zuletzt bei der Talkshow von Friedman.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    böhmermann und roche ist wirklich übelster schund. die sendung schießt so unglaublich daneben, da wünsche ich mir sabine christiansen zurück.
    wie kann denn ein ordentliches gespräch zustande kommen, wenn die ganze zeit gedankenblasen von roche oder böhmermann eingeblendet werden und ihr lächerlich inszeniertes ständiges konkurrenzgehabe im vordergrund steht. außerdem stellen sie höchstens mittelmäßig interessante fragen, provozieren nur csu-wähler die auf die 80 zugehen usw. usw.

  • Vor 8 Jahren

    max herre ist auch übelster schund. unbegründet.

  • Vor 8 Jahren

    Also ist Max Herre ein CSU-Wähler der auf die 80 zugeht?

  • Vor 8 Jahren

    Ich fand Max Herre bisher eigentlich eher sympathisch. Manche werfen ihm ja "Gutmenschentum" vor und dass er ein Möchtegern-Weltverbesserer sei, aber ich versteh gar nicht wo da das Problem ist; die Welt zu verbessern wollen ist ja prinzipiell eine gute Sache und auf "Schlechtmenschen" steh ich jetzt auch nicht so.
    Aber wie er sich in der Show aufführt ist schon ziemlich lächerlich.. Wenn er so dünnhäutig auf so einen Kommentar reagiert hätte er halt vorher mal abchecken sollen zu was für ner Show er da geht. Aber ja, die meisten Leute habens ja schon gesagt - wahrscheinlich war er noch den Raab gewohnt der ihn pausenlos pusht.
    Und was die Show an sich angeht: Ich find das Konzept eigentlich ziemlich erfrischend.. Es geht denen glaube ich nicht primär um Provokation sondern eher um Authentizität und darum dass niemand ein Blatt vor den Mund nehmen muss. Das wird für die Gäste vielleicht manchmal unangenehm, aber für die Zuschauer interessant :)

  • Vor 8 Jahren

    Was habt ihr alle , die Sendung ist doch Klasse. Wenns euch nicht passt, geht Lanz oder Günther Jauch gucken.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    @punk-rock-fän (« böhmermann und roche ist wirklich übelster schund. die sendung schießt so unglaublich daneben, da wünsche ich mir sabine christiansen zurück. »):

    Du sagst es. Wer so was punkig und erfrischend findet statt zu erkennen, daß es eigentlich nur peinlich bis hirnrissig dekadent ist, hat wahrscheinlich auch "Feuchtgebiete" im Bücherregal stehen und schubst kleine Kinder vom Sattel, um anschließend daran zu riechen. Die Roche hätte man damals zusammen mit Viva Plus im Nirwana versenken sollen. Auch dieser Böhmermann und sein Buddy Klaas sind absolute Nulpen. Wenn diese Leute die Zukunft des deutschen Fernsehens sind, dann ist das noch ein weiterer guter Grund, um in Zukunft vor allem in die BluRay-Sammlung zu investieren und das TV-Gerät nur noch für Spielfilme und Serien zu nutzen.

  • Vor 8 Jahren

    @Menschenfeind (« @punk-rock-fän (« böhmermann und roche ist wirklich übelster schund. die sendung schießt so unglaublich daneben, da wünsche ich mir sabine christiansen zurück. »):

    Du sagst es. Wer so was punkig und erfrischend findet statt zu erkennen, daß es eigentlich nur peinlich bis hirnrissig dekadent ist, hat wahrscheinlich auch "Feuchtgebiete" im Bücherregal stehen und schubst kleine Kinder vom Sattel, um anschließend daran zu riechen. Die Roche hätte man damals zusammen mit Viva Plus im Nirwana versenken sollen. Auch dieser Böhmermann und sein Buddy Klaas sind absolute Nulpen. Wenn diese Leute die Zukunft des deutschen Fernsehens sind, dann ist das noch ein weiterer guter Grund, um in Zukunft vor allem in die BluRay-Sammlung zu investieren und das TV-Gerät nur noch für Spielfilme und Serien zu nutzen. »):

    Und das sagt jemand, der den Mudder-Witz mit dem Fahrradsattel so lustig findet, dass er ihn völlig zusammenhanglos in seinem Kommentar unterbringen muss? Jetzt komm mal runter von deinem Snob-Trip und erklär mir warum "Roche Böhmermann" so wahnsinnig dekadent ist.

  • Vor 8 Jahren

    @Menschenfeind: Not sure if irony or serious :D
    Ist aber egal, ich seh's ähnlich. Ich häng mich nicht am Format auf, das find ich gelungen. Nur eben falsch besetzt. Kann sein dass es Leute gibt, die Böhmermann und Roche ihr Ding abkaufen - ich finde sie beide aufgesewtzt und in ihrer Art gestelzt.
    Böhmermann wär gern Christoph Schlingensief (mit dem das Format echt ein Traum wäre), reicht aber maximal zum kleinen, minderbemittelten Bruder von Niels Ruf.
    Und wen ich statt Charlotte gern dort hätte, fällt mir gar nicht ein, denn ein entsprechendes, weibliches Pendant zur Rigorosität eines Schlingensiefs fehlt uns m.E. in der Fernsehlandschaft.
    Wenn Böhmermann, Roche, Heufer-Umlaut und Winterscheidt nun die offizielle Alternative zu Lanz und Co. sein soll, wie es ja schon versucht wird zu suggerieren (und bei einigen hier ganz offensichtlich auch so ankommt), dann bleibt nur ein Grund mehr, wie Menschenfeind es sagt, ein TV-Gerät für alles AUßER den Empfang von TV zu gebrauchen.
    Genannte Personen kommen z.T. also mit interessanten Formaten, sind aber in meinen Augen allesamt keine Sympathieträger, um ihre Formate angemessen stemmen zu können.

  • Vor 8 Jahren

    An welcher Stelle Böhmermann und Roche gestelzt oder künstlich agieren sollen, kann ich kaum festmachen. Ganz offensichtlich plaudern sie doch frei Schnauze das, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Gerade weil oft alles drunter und drüber geht und die Gäste unberechenbar agieren, wäre ein Zur-Schau-Stellen vom Konzept her schon kaum realisierbar.
    Schlingensiefs Talk 2000 war mit Sicherheit eine Inspiration für diese Sendung, aber ich sehe auch nicht, wo genau die beiden versuchen das Konzept zu wiederholen.

    Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, dann ist die wichtigste Begründung für Kritik an der Sendung, daß einem Charlotte Roche nicht gefällt. Oftmals ist aber auch diese Unsympathie eher ein Zeugnis von mangelndem Verständnis als ein Resultat ihrer fehlenden Authentizität. Es mag ja sein, daß einem ihre Person nicht gefällt und man wegen ihrer 15%, welche die Sendung ausmachen, nicht mehr zuschauen will.
    Doch nur weil man "Feuchtgebiete" nicht verstanden hat (lieber agemongo, spätestens hier zeigt sich Dein pornöses Frauenbild) muss man ihr nicht gleich unterstellen, überall eine Provokation zu suchen.

    Wenn sie das tatsächlich tut, sich in dern Vordergrund drängt oder nicht authentisch reagiert, dann sollte es doch ein Leichtes sein, ihr das in einem Ausschnitt nachweisen zu können. Da sich die Kritik aber auf Plattitüden, Unterstellungen und eben nicht auf einfaches Fehlen von Sympathie beschränkt, wirft das auf die Kritiker nicht gerade ein gutes Licht.
    Zum Einen soll die Roche nicht authentisch sein, aber wenn sie offen und ehrlich zugibt, wie sie sich vorbereitet und was sie von einer Sache hält, so ist sie plötzlich zu unprofessionell? Was wollt ihr eigentlich?

    @soulburn Ich habe ja schon ein paar mal gefragt, in welcher anderen Talkrunde intensiver, fachkundiger und tiefgründiger über Kultur geredet werden würde. Da bisher noch keine Antwort kam, ist die beste Alternative vielleicht tatsächlich, den Fernseher auszuschalten.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

  • Vor 8 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.