Aufstand im Deutschrap-Kindergarten: Bushido plant die Neuauflage von 'Berlin's Most Wanted' mit seinem oberschwäbischen Spezi Kay One.

Konstanz (dani) - Deutschrap ist ein Kindergarten - Hammer & Zirkel, von deren anstehenden Album laut.de am Montag übrigens drei Songs vorab kredenzen wird - haben das einst festgestellt - bestimmt nicht als Erste. Der tägliche Blick in den Sandkasten Berlin bestätigt die These immer wieder aufs Neue.

Berlin's Most Wanted: Neuauflage mit Fler und Kay One

Aktuell tobt der Sturm im Wasserglas um die eigentlich längst in die Nebel der Zeit entschwundene Crew Berlin's Most Wanted. Unter diesem Banner fanden sich einst Bass Sultan Hengzt, King Orgasmus One und ein gewisser Bushido zusammen, um sich - gar nicht un-amüsant - durch den Hauptstadt-Untergrund zu prollen. Die schöne Einigkeit war bald dahin. Eine offizielle Trennung wurde zwar nicht erklärt. Hengzt fühlte sich 2005 trotzdem bemüßigt, bekannt zu geben, dass Bushido in den BMW-Reihen nichts mehr zu suchen habe und von Godsilla (heute infolge Namenrechts-Streitigkeiten mit einem Film-Monster God-los) ersetzt wurde.

Was Bushido keineswegs daran hinderte, sich vor kurzem die Rechte an der Marke "Berlin's Most Wanted" zu sichern und in seinem Zentralorgan, der Hip Hop-Bravo, eine Neuauflage der Crew zusammen mit Fler und - Berlin's (!) Most Wanted, is' klar - seinem oberschwäbischen Spezi Kay One anzudrohen. Ravensburg is the new Berlin, ich ahnte es immer schon.

Bass Sultan Hengzt nimmts, auch wenn er darauf besteht, der Name "Berlin's Most Wanted" sei auf seinem und Frauenarztes Mist gewachsen, locker: "Ist ja nichts Neues, dass sie von mir klauen, das weiß ja jeder, der sich ein bisschen mit deutschem Hip Hop auskennt", gibt er gegenüber 16 bars zu Protokoll. "Deren Fans haben mittlerweile die Altersgruppe 10 - 16, ist ja dann auch klar, dass die Kinder das nicht wissen können. (...) Mir egal, ich bin Musiker und mach mein Ding schon seit Jahren. In nem Jahr ist es mit denen eh vorbei und spätestens dann weiß jedes Kind, dass das alles nur Kopien sind."

Gegen-Projekt Karlo Koks Nutten Krew?

Trotzdem scheint er dem Fake-BMW eine eigene 'Supergroup' entgegen setzen zu wollen: Für seine Karlo Koks Nutten Krew wolle er sich unter anderem mit Farid Bang, Summer Cem, Eko Fresh, Manuellsen und etlichen anderen Nasen zusammen tun. Der angeblich ebenfalls für das Projekt rekrutierte Haftbefehl ist allerdings nicht der einzige, der hinter dem Vorhaben eher einen Scherz vermutet, weiß man bei hiphop.de: "Das war nur ein kleiner Joke, denke ich mal."

Liegt nahe, betrachtet man Bass Sultan Hengzts Statement gegenüber rap.de: "Ganz ehrlich: Als ich mit Orgi über dieses Thema geredet habe, haben wir uns totgelacht. Ich feier' Anis dafür, dass er das gemacht hat. (...) Wenn ich jetzt wirklich angepisst wäre, würde ich meinen Anwalt einschalten. Man hat ja ein paar Monate Zeit, um da Berufung einzulegen. Aber scheiß drauf. BMW war ja ohne Bushido auch nicht mehr wirklich BMW."

Produzenten kommentieren Download-Problematik

Ein wirkliches Thema gefällig? Abhilfe schafft - wie so oft - JD's Rap Blog: In ausführlichen Statements äußern sich dort diverse Produzenten zur Problematik illegaler Downloads. Während Melbeatz mit Preissenkungen und einem vereinfachten Bezahl-System die Zahlungsmoral stärken will, regt sich Shuko gar nicht erst auf: "Damals in den 70ern, als die Kassette eingeführt wurde, gab es die selbe Debatte, dass keiner mehr Vinyl kaufen wird, da man sich ja jetzt mit Tapes Radio-Sendungen mitschneiden kann."

Programmtipp für heute: Bombast im Kinderzimmer

Eine vermutlich absolut mitschneideswerte Ausstrahlung verspricht dies: Mit "Over And Out" hatten sich die Kinderzimmer Productions eigentlich bereits in den Vorruhestand verabschiedet. Doch für ein Mammutprojekt wie eine Radiosession mit dem Wiener Radio Symphonie Orchester kommen Textor und Quasi Modo dann doch noch einmal wieder. Gesendet wird das Resultat der aufwändigen Kollaboration im Rahmen von FM 4 Homebase am heutigen Donnerstag zwischen 19 und 22 Uhr. Alle Infos haben unsere Freunde von FM 4.

Einblick auf Sidos Ausblick

Wen ein Blick in ein echtes Rapper-Kinderzimmer interessiert, dem sei diese Twitter-Offenbarung von Sido ans Herz gelegt: Der inzwischen sichtlich im Mainstream angelangte Ex-Maskierte genießt von seinem Sofa aus diesen - mit Ausnahme der Trophäensammlung auf dem Regal - geradezu erschütternd bürgerlichen Ausblick:

Track der Woche:

Aus oben genanntem Anlass empfehle ich heute einen Blick zurück auf den wunderbaren Kinderzimmer-Klassiker "Back".

Gefällt? Wer die einst eingestampfte Originalauflage des ersten Kinderzimmer-Albums nicht besitzt (ätsch!), halte Ausschau nach der handlichen Siebenzoll-Pressung aus dem Hause Bomb Mitte, Lucifer's own label.

Icke, Yo Mama Fromm, und er, Maximum Brandl, sammeln und kredenzen wöchentlich Diverses aus dem Kopfnicker-Universum. Anträge, Blumen oder Punchlines an dani@laut.de oder max@laut.de.

Fotos

Bushido, Kool Savas und Co

Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © BMG Music (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | ©  (Fotograf: ) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido, Kool Savas und Co,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bass Sultan Hengzt

Im Leben gibt es glückliche Zufälle. Bass Sultan Hengzts Bekanntschaft mit dem Ex-Aggro Berliner Bushido gehört vermutlich dazu, auch wenn sich die …

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

laut.de-Porträt Melbeatz

Frauen und das Rap-Biz, das passt augenscheinlich so gut zusammen wie Scooter und der Grand Prix. Das liegt weniger an fehlenden Skillz beim holden Geschlecht …

laut.de-Porträt Shuko

"Das Leben ist ein auf und ab wie'n Flaschenzug", befand einst ein gewisser Dendemann. Läge selbiger Ausspruch nicht schon einige Jahre zurück, man …

12 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    könnt ihr bitte eure news wieder in einzelnen kleinen häppchen und nicht als dauerwurst bringen?
    das ist mehr als mühsam zu lesen - und wenn mich ein artikel nicht interessiert lese ich nicht weiter, obwohl mich dann der "Dreck der Woche" vielleicht wieder interessieren würde ...

  • Vor 10 Jahren

    Hoffe darauf, dass morgen direkt eine Hoodtape-Review kommt.

  • Vor 10 Jahren

    oh gott, die berliner szene ist teilweise so unglaublich lächerlich, es ist zum kotzen.
    den vorschlag von melbaeatz find ich ziemlich gut, ist doch klar dass niemand mehr cds kaufen will wenn die bis zu 18 euro kosten, und man nur 11 oder 12 tracks serviert bekommt, das ist halt beschiss