"War DAS ein langweiliges Jahr!" Alle, die dem Stoßseufzer beipflichten, den Sido gen Himmel schickte, jetzt bitte jubeln: Es is' ja rum. Ehe wir hoffnungsfroh in 2013 eintauchen, müssen wir allerdings die letzten Adventskekskrümel und ausgebrannten Böllerhülsen zusammenfegen und noch einen letzten …

Zurück zur News
  • Vor 5 Jahren

    Beware of the J Berga, oh Danig Girl

  • Vor 5 Jahren

    Die Nummer von Plan B hat auf der Orsons-Tour gut Laune gemacht, aber solche Parodien nutzen sich leider doch schnell ab. Als überraschender Gag war's aber unschlagbar.

  • Vor 5 Jahren

    Hm, hatte ja bei der Einleitung zuerst an den britischen Plan B gedacht. Wäre auch lustig gewesen. Aber Hauptsache, der Kerl wird mal mit seiner "Ballad Of Belmarsh" fertig.

  • Vor 5 Jahren

    Hammer Track von Aphroe! Wortspieltechnisch der Ur-Kollegah (mit Dende)!

  • Vor 5 Jahren

    Man muss mit diesem Kanakisch/Babylonisch auch mal auf dem Teppich bleiben. Auf der Straße wird schon ewig (!) so geredet, es nur jetzt erst in den Medien angekommen weil Hafti/Thuglife und Co ne Welle bei der Jugend haben.
    Xatar kommt erst raus, wenn er ein guter Muslim geworden ist.

  • Vor 5 Jahren

    Man muss mit diesem Kanakisch/Babylonisch auch mal auf dem Teppich bleiben. Auf der Straße wird schon ewig (!) so geredet, es nur jetzt erst in den Medien angekommen weil Hafti/Thuglife und Co ne Welle bei der Jugend haben.
    Xatar kommt erst raus, wenn er ein guter Muslim geworden ist. Und freilich war 2012 nicht öde sondern dope wie immer, ich kann das ewige schlecht-labern nicht mehr ab.

  • Vor 5 Jahren

    ekos 700bars sind episch, ein wahrer "geilenstein"! dem vernehmen nach frickelt er ja schon an einem neuen album namens "eksodus". hocherfreut wenn dem so wäre! free xatar + glückwünsche an phil taylor

  • Vor 5 Jahren

    eko und hengzt sind meine hoffnungsträger dieses jahr
    free xatar

  • Vor 5 Jahren

    Der Rückblick zeigt wie ereignislos dieses Jahr war, Sodhahn wo bleibt eigentlich dein persönlicher Rückblick, schliesslich bist du die oberste Hip Hop Instanz im Internet???
    Eks 700 waren nicht schlecht aber ein gelungenes rundes Album blieb er 2012 schuldig.

    FUCK XATAR, der spielt Seife aufheben im Knast!!!
    Ausserdem kommt der nicht raus wenn er ein guter Muslim wird sondern wenn er seine Strafe abgesessen hat.

  • Vor 5 Jahren

    Benjie is ne dope Sau. Diese EP kommt nach dem ersten Überfliegen aber über "Ganz Nett" nicht wirklich hinaus.

  • Vor 5 Jahren

    Eko sehe ich eher in der Pflicht. Der neueste Streich ist trotz 4-5 Megatracks einfach nicht in voller Länge genießbar, egal wie oft ich es versuche.

    Hafti werde ich wohl wieder mal kaufen, genau so wie Kolle und Farid, außerdem steht noch die EP von Dilemma und Spill ins Haus, das sind erstmal meine bescheidenen Hoffnungen

  • Vor 5 Jahren

    Ist schreien das neue ding von hafti? Nichtmal normal reden kann er mehr, geschweige rappen.

  • Vor 5 Jahren

    "Chabos wissen eben, wer der Babo ist." *prust* jetzt erstmal Tastatur saubermachen. Danke dafür, Dani!

  • Vor 5 Jahren

    Ich fand Ek to the roots schon sehr gelungen, finde nicht, dass Ek was schuldig ist. Allein diese Beats.. :)
    Marco
    Das mit der Instanz war doch hoffentlich ein Scherz, whut?

  • Vor 5 Jahren

    Sorry, aber dieses wirklich dämliche "Free Xatar" geht mir auf den Geist. Abgesehen davon dass er nie ein begnadeter Rapper war und von daher sein Fehlen vom aktuellen Rapgeschehen nicht wirklich schmerzt, bin ich davon erzeugt dass bei bewiesener Schuld eines Angeklagten, dieser auch die gerechte Strafe zu bekommen und diese auch "auszusitzen" hat. Wenn es Zweifel an seiner Schuld geben würde, könnte ich die Rufe nach Freiheit für ihn verstehen schließlich gilt "In dubio pro reo". Ich meine wozu leben wir schließlich in einem (zugegeben: nicht fehlerfreien) Rechtsstaat, wenn jeder Tun oder Lassen kann was er will.

  • Vor 5 Jahren

    Jup, völlig lächerlich einen bewiesenen Verbrecher einfach so aus Teenager- und Fanboy-LustLaune früher aus dem Knast haben zu wollen, einfach realitätsfern.

  • Vor 5 Jahren

    hier wollte schlicht und ergreifend mal wieder ein exempel statuiert werden. da hat man mal einen "diejugendversauendenrüpelgangstarapper" mit migrationshintergrund am wickel und dann haut man natürlich ungeniert drauf.
    viel sinnvoller wäre es gewesen xatar für seinen fehltritt zu gemeinnütziger arbeit, einer deutlich milderen gefängnisstrafe und dergleichen zu verdonnern. so stünde er im dienste der gesellschaft und könnte zugleich werte und lebensweisheiten, die er durch diese prägenden erfahrungen gesammelt hat direkt an seine bekannten und fans (unter denen sich ja vielleicht nachahmer befinden könnten) vermitteln und zwar nicht nur auf dem musikalischen wege sondern auch im persönlichen austausch

  • Vor 5 Jahren

    Ach Blödsinn, niemand will ein Exempel statuieren und mit Migrationshintergrund hat das mal gar nichts zu tun, an den Haaren herbeigezogen.
    Bei Xatar handelt es sich um den Sohn von Bildungsbürgern der alle Chancen der Welt gehabt hätte und sich aus Dummheit bewußt für das Gangstertum entschieden hat und nun völlig selbstverschuldet zurecht für seinen Taten absitzt.
    Viel sinnvoller wäre es gewesen wenn Xatar sein Abitur zu Ende gemacht hätte und gelernt hätte zwischen Gangsterrap und der Realität zu unterscheiden. DAS kann er JETZT hervorragend weitergeben und diese Einsicht an den Tag legen, dann klappt es vielleicht auch mit einer Haft-Verkürzung.