Check your headlines: Zwischenstand im Duell Laas vs. Kollegah, Snoop Dogg macht Prinz William nass, Dr. Knarf und Maze werkeln an neuen Alben.

Konstanz (dani) - "Ich kenne Laas nicht. Aber Kollegah hat auf jeden Fall die bosshaftesten Punchlines am Start, der braucht nur einen 16er zu schreiben und den im Battle vorzutragen und hat mit Sicherheit glasklar gegen so ziemlich jeden Kontrahenten gewonnen." So, nur unwesentlich aus dem Zusammenhang gerissen, die bereits vergangene Woche kommunizierte Einschätzung Prinz Pis zur Verteilung der Chancen in einer imaginären Battle Laas vs. Kollegah.

Falsch! Kollegah braucht, um dieses Duell zu schlagen, noch nicht einmal einen 16er zu schreiben:

Dafür hat, wer der Boss sein will, selbstredend seine Leute. Es kann zwar eigentlich nur einen Boss geben - für diese Retourkutsche geht der Punkt aber trotzdem ins Selfmade-Lager. Fortsetzung folgt? Stimmt. Ändert am Spielstand aber nichts.

Snoop Dogg macht Prinz William nass

Keine Fortsetzung, wohl aber einen Schlusspunkt setzt die aktuelle Nummer zwei in der britischen Thronfolge - unter sein Junggesellen-Dasein. Prinz William und Kate Middleton grüßen als Verlobte. Derlei royaler Klatsch hat zwar im Hip Hop-Kontext nix verloren - umgekehrt sehnen sich königliche Kreise aber offenbar schon nach der Hood: Prinz Harry hat die Organisation der dräuenden Junggesellenparty in die Hand genommen und angeblich (eine Bestätigung von offizieller Seite existiert freilich nicht) neben dem britischen Rapper Tinie Tempah den Doggfather persönlich geladen. Ob Snoop Dogg einem solchen Ruf des Palastes folgen wird, steht in den Sternen. Kommentarlos nahm er die mögliche Einladung jedenfalls nicht entgegen:

"Als ich vom Wunsch der königlichen Familie hörte, dass ich bei den Feierlichkeiten anlässlich der Hochzeit von Prinz William auftreten solle, wusste ich: Ich muss ihnen eine Kleinigkeit bieten."

Besagte Kleinigkeit:

In Snoops Augen "die perfekte Hymne für William oder jeden anderen Playa, um den Club zum Kochen zu bringen". Wir sind sehr amüsiert.

Sprechen Sie Beatbox?

Immer wieder amüsant auch, was die Kollegen Programmierer in ihrer Nerd-Ecke ausbuddeln. Wie man bei der Arbeit an den technischen Mysterien hinter laut.fm über die Google Translate Beatbox stolpert, können wir uns zwar nicht ansatzweise vorstellen. Vorenthalten wollen wir Euch diesen Spaß aber auch nicht. Bitteschön.

Höhenflug oder freier Fall?

Manchmal bringen die Kollegen, zuweilen aber auch der E-Mail-Briefträger die Bonbons. In der Flut der größtenteils vernachlässigbaren Promo-Schreiben steckten diese Woche gleich zwei davon - so die Ankündigung, dass unser sich unlängst noch durchs Alphabet alliterierender Freund Dr. Knarf endlich an einem richtigen Album arbeitet. Ehe das 2011 erscheint, gibts hier eine weitere EP mit dem Titel "Flieg Oder Fall" zum Download - und ein brandneues Video mit Mut zu reichlich Farbe:

Trapped In A Maze

Die zweite beachtenswerte Mail der Woche erreicht uns aus der Domstadt: Maze bastelt ebenfalls an einem Longplayer, auch der wird 2011 erscheinen. Auf "F.B.I. - Fly, Broke & Infamous" versammelt der Kölner Produzent reichlich ehrwürdige Prominenz: Es fallen Namen wie Kool G Rap, Sean Price, Torae, Rasco und Large Professor. Solchem sieht man doch gerne entgegen.

Track der Woche:

Wie es tönt, spannt man Amazing Maze mit Lord Tariq und Wyldbunch zusammen, zeigt "My Story Is Yours" - das Maximum Brandl und ich in seltener Eintracht sehr gern auf den Track-der-Woche-Thron setzen. Ab Januar übrigens auch im höchst vernünftigem 12"-Format zu haben:

Icke, Yo Mama Fromm, und Er, Maximum Brandl, sammeln und kredenzen wöchentlich Diverses aus dem Kopfnicker-Universum. Anträge, Blumen oder Punchlines an dani@laut.de oder max@laut.de.

Fotos

Snoop Dogg und Kollegah

Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © laut.de (Fotograf: Michael Grein) Snoop Dogg und Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Snoop Dogg und Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Snoop Dogg und Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Snoop Dogg und Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion) Snoop Dogg und Kollegah,  | © Selfmade (Fotograf: Laion)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kollegah

"Kollegah macht Musik für alle, die sich cool fühlen wollen." "Geld machen und ausgeben, großartige andere Interessen hab' ich eigentlich nicht." "Vorbilder …

laut.de-Porträt Snoop Dogg

Rap-Superstar, Produzent, Sänger, Songwriter, Labelboss, Schauspieler, Comedian, Computerspiel-Junkie, Football-Trainer (mit Lizenz!), Porno-Produzent, …

laut.de-Porträt Dr. Knarf

"Du kannst mich lieben. Du kannst mich hassen. Doch ich bleibe wie ich bin. / Intriganten spinnen Intrigen. Ich lass' sie machen. Weil ich weiß, dass …

118 Kommentare

  • Vor 10 Jahren

    ich find übrigens auch abwegigen kram wie mankind geil, aber das wird hier gleich bestimmt wieder als "wie blöd muss man sein um den zu feiern" abgetan. soll sagen nix mit ewiggestrig oder eimsbush fantoy.

  • Vor 10 Jahren

    Habe ihn auch lange genug als billige Banjo-Kopie abgestempelt, aber mit Zuckerbrot und Peitsche hat er einfach jedes bis dahin da gewesene Banjo-Werk (und auch jedes andere Album des sonst für D-Rap großartigen Jahres 2009) übertroffen, das diesjährige Mixtape sticht auch sehr positiv hervor. Sorry, Groupie-Shit und so.

    Sonst sind mir Leute, die "abwegigen" Kram feiern und das auch zugeben, 1000 Mal lieber als solche, die auf Mainstream-Kram abfahren und sich deswegen für besser und anspruchsvoller halten

  • Vor 10 Jahren

    kann ich schon nachvollziehen, aber mir gibt seine art zu rappen halt nix. hat man ja manchmal, trotz offensichtlicher skillz. ich feier zum beispiel das neue pat cash album hart, obwohl man das gar nicht laut sagen darf. aber ohne es zu kennen sollte man sich kein urteil bilden. darum werd ich mir zuckerbrot und peitsche auch mal geben. heute ist aber erst mal prezident dran.