Disstracks und Stuff

Ich weiß ja, das Ganze ist ein heikles Thema. Ein bisschen verstehe ich auch jeden, der sich wundert, warum wir jetzt auf einmal mit Normen brechen sollten, die so in unser Fleisch und Blut übergegangen sind, dass wir über Jahre den Wortsport vor jedem fremden Einwand damit …

Zurück
  • Vor einem Monat

    Das ist viel Text dafür, dass eigentlich nach dem ersten Abschnitt alles gesagt war.

  • Vor einem Monat

    "Wenn Fler es wirklich für den Gipfel der Absurdität und Peinlichkeit hält, dass Bushido Zeit mit seinen Kindern verbringt, während seine Frau ein eigenes Leben führt, ist da eben Hip Hop als Spiegel der Gesellschaft am Werk."

    Das ist doch gar nicht der eigentliche Diss, sondern dass Bushido laut Fler zu Hause Kinder hütet, die ihm seine Frau untergeschoben hat, während sie die halbe Nacht wegbleibt und macht, was sie will und mit wem sie will. Sie ist nämlich laut Fler "der Mann im Haus" und Bushido der Gehörnte unter ihrer Fuchtel, der dann ab und zu zuschlägt, um sich durchzusetzen. Das ist das Bild, das er zeichnet. Hätte Fler ihn nur damit gedisst, dass er seine Frau alleine ausgehen lässt, würde ich dem rap.de-Typen und dir ja zustimmen, dass das auf ein rückständiges, dämliches Weltbild schließen lässt, aber ihr argumentiert hier m. E. auf Grundlage eines verkürzten Zitates.

    • Vor einem Monat

      ich glaube, es war icy, der geschrieben hat, dass fler relativ viel gepunched hat in seinem track. während der Änus nur karottenlines gebracht hat, hat sich der dicke patrick auf diverse schwachpunkte von Änus gestürzt. (im rahmen seiner möglichkeiten)
      dem schließe ich mich an. bei aller abneigung gegen den dicken patrick

    • Vor einem Monat

      Also meine Theoerie: Bushido musste bei Fler die nächste Stufe zünden, um sein Eskalationslevel hoch zu halten - daher das name dropping. Was inhaltlich dabei rüber kommt, ist eigentlich hulle. So, und Patrick weiß natürlich, das sich Bushido bei Fronts gegen ihn nur schwer aus der Reserve locken lässt (siehe JBG3), aber wenn es gegen seine Frau geht, muß er reagieren. Weil sie ihm das schon sagt...

      Im Prinzip alles Kindergarten, aber ich steh auf den Gossip-Shit XD

    • Vor einem Monat

      Icytower endlich Mal einer der das Kind beim Namen nennt.
      Laut.de versucht hier eindeutig Fler schlecht dastehen zu lassen. Wie immer eigentlich

    • Vor einem Monat

      Ah, hier war das. Ja, icy spricht wahr.

    • Vor einem Monat

      Heute Abend verteilt jnoack92 hier ja ordentlich Nackenklatscher an die Redaktion. :D Find's aber auch schwach, dass der Text gerne (bewusst?) missverstanden und nur als Aufhänger für redundante gesellschaftspolitische Essays genutzt wird. Überhaupt erwische ich mich bei der Doubletime-Lektüre in letzter Zeit zu oft beim Kopfschütteln.

      Nachdem ich wegen Bus Statement erst nicht davon ausging, glaube ich inzwischen übrigens schon, dass der alte Fuchs bis zum CCN4-Release noch mit einem eigenen Track antworten wird. Bin gespannt, ob er es wirklich tut und ob dann auch was Brauchbares dabei rauskommt oder eine Blamage wie sein Diss gegen Hengzt damals. Mit Animus und Gorex bin ich aber sehr skeptisch.

    • Vor einem Monat

      Dieser hinnack92 ist im Fler Kontext die legendäre Karotte.

    • Vor einem Monat

      Der neugefundene raise your voice-Ansatz von laut ist selbstverständlich auch wack ass-fuck (um im aggro Kontext zu bleiben)

  • Vor einem Monat

    "wenn der vielleicht ikonischste Disstrack aller Zeiten mit drei Iterationen von "Ich hatte Beischlaf mit deiner Frau" beginnt?"

    Es sind a) nur zweimal und b) ist das lächerlich in diesem Zusammenhang.

  • Vor einem Monat

    mich langweilt der ganze kram zutiefst und ich nehm ihnen die scheisse auch nicht ab. das was wir hier erleben, ist nix weita als ne momentaufnahme...die beiden typen hat das schicksal zusammengeführt und sie werden immer in irgendeiner form zusammen siden. spätestens in 5jahren, wenn die karierren vorbei sind, hängen sie wieder einträchtig in klein-pampow mit den familien beim grillen und lachen über die alte zeit.