Seite 17 von 24

Unsensibel

Sexistisch sein bedeutet eben nicht, das man wahnsinnig oft "Fotze" oder "Bitch" sagt. Oft sind die subtilsten Momente die, die wirklich einschneiden. Zum Beispiel ging es in letzter Zeit Megan Thee Stallion so: Die Rapperin wurde letzte Woche - soweit der Stand - von Tory Lanez zweimal in die Füße geschossen. Auch, wenn die Sachlage noch nicht zu hundert Prozent geklärt ist, stellt dieser Übergriff eine der abartigsten und absurdesten Gewalt-Akte dar, die einer öffentlichen Figur in jüngerer Zeit angetan wurde. Der Frau wurde in - die - verdammten - Füße - geschossen. Nicht einmal, sondern zweimal. Selbst an der Stelle kann ein falscher Treffer unter blöden Umständen tödlich enden, sehr leicht aber lebenslange Schäden hinterlassen. Eigentlich sollte man nun also froh sein, dass Meg noch hier und munter ist. Stattdessen hat die Rapszene erst einmal geschlossen mit Spott und Memes reagiert. Dagegen spricht der MC nun ein Machtwort:

Seite 17 von 24

Weiterlesen

1 Kommentar

  • Vor 13 Tagen

    Ohne scheiß, wenn man mit Tupac, Big, 50 Cent Beef aufgewachsen ist, ich hätte mir diese Schlagzeile nicht ausdenken können. Bin ich zu unkreativ oder hat man letzte Generation einfach nicht Rapperinnen in die Füße geschossen ? BFM