Ein bisschen mysteriös muten sie zuweilen schon an, die Mechanismen, nach denen Hypes funktionieren. Ohne ihm allzu nahe treten zu wollen - was genau hat Cro eigentlich getan, das ihm die scheinbar ungeteilte Aufmerksamkeit des kompletten Rap-Zirkus' eintrug? Noch nicht einmal ein ordentliches Album …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    ergänzung: außerdem kann man die beginner heute kaum mehr mit den heutigen rappern vergleichen, dass kann man erst, wenn deren neues album herauskommt und vielen (mich mit eingeschlossen) spricht einfach dieser "locker-flockige und (selbst-)ironische Stil mehr an

  • Vor 7 Jahren

    Ich steig da irgendwie nicht durch ... ist Plan B in England / Great Britain so ne Art Rapper für die Kids oder warum bringt der nen Kinofilm raus?

  • Vor 7 Jahren

    Die Beginner sind schon irgendwie die Kings des deutschen Raps.Das ist ein unumstrittenes Fakt. Schon alleine dass sie diesen Status nicht jährlich verteidigen müssen, spricht für sich.
    Selbst fast 10 Jahre nach dem letzten Release haben sie noch ihre Fans.
    Wer würde in 10 Jahren noch an einen Kay One denken?
    Lebenslänglich für Xatar!

  • Vor 7 Jahren

    @Die Pfütze des Eisbergs (« @ Inno ok technisch ist kollegah besser, aber von dem Inhalt und den Beats? Niemals! »):

    Das habe ich nie behauptet... Es fällt mir lediglich schwer mich zu erinnern, wann die Beginner überhaupt etwas inhaltlich wertvolles abgeliefert haben, was die Glorifizierung ihrer inhaltlichen Deepness rechtfertigen könnte. Und solange sie nichts rausbringen, muss halt das grottige BAH als Maßstab für ihre Skills, Beats und Inhalte herhalten. Worauf sollten sich denn die Vergleiche der hier anwesenden Fanboys beziehen? auf das alles zerfetzende nächste Album, das evtl. in den nächsten 3 Jahren rauskommt?

    @Cyclonos: Diesen Status hatten sie nie. Selbst damals gab es genug besseren Stuff, auch wenn es die ganzen Mainstream-Hörnchen niemals einsehen werden

  • Vor 7 Jahren

    @Inno
    Teilweise muss ich sowohl dir als auch Eisberg (Eisi!) Recht geben:
    Die Beginner waren sicher nie die überkrassen Techniker, und qualitativ bzw. inhaltlich waren andere ein Level weiter. Aber:
    Es geht ja immer ein Stück weit um Popularität, und da machen die Beginner bei so manchem neueren Künstler entspannte Liebe in den Popo. Dafür, dass die Beginner vor Jahren ihr letztes Album hatten, aber immer noch 99% der Leute ein Begriff sind, und davon der Mehrheit im positiven Sinne (Vermutung), können sie zurecht stolz sein. Popularity is everything.

  • Vor 7 Jahren

    Und BAH war im Vergleich zu Bam- und Boombule wirklich: bah!

  • Vor 7 Jahren

    Mit der "Gesamtheit der Darbietung" kann man sich wohl auch Olli P. schönreden. Und wenn es nicht nur bei den Skills hapert, sondern auch so ziemlich alles im Vergleich zur Konkurrenz abkackt, kann ich doch mal interessiert nachfragen, inwiefern man dieser Crew überhaupt noch Relevanz zusprechen sollte...

    Und Bushidos letzte Platte war auch auf 1, genau wie die vorletzte und die davor. Aber im Gegensatz zu dir ist mir die Meinung des Mainstreams vollkommen schnuppe. Leuten wie Craze, Sodhahn, todesposter oder Django dagegen gestehe ich so etwas wie eigenen Geschmack zu. Daher sind mir deren Meinungen um einiges mehr wert als jede Chart-Platzierung. Aber auch das wirst du vermutlich nie raffen

  • Vor 7 Jahren

    Ähm. Wieso tust du dann so, als ob eine Chart-Platzierung für dich mehr von Bedeutung ist als Meinungen von Leuten, die mehr Ahnung als der Durchschnitt haben?
    Außerdem behaupte ich mal, dass ich keine andere Person kenne, die so viel Mainstream-Scheiß abfeiert wie du. Wann kommt denn mal ein echter Tipp aus dem Untergrund von dir? Von dir gehypt werden ja nur Major-Acts und ein paar unbekanntere Leute, die du vor deiner Anmeldung bei laut.de entweder nicht kanntest oder vor lauter Ahnungslosigkeit in irgendwelche Schubladen gesteckt hast

  • Vor 7 Jahren

    Das waren doch deine Worte oben: Egal, was Forenmenschen sagen, das Ding war auf 1 und ist deswegen relevant. Ich will nicht wissen, wie du auf mich losgehen würdest, wenn ich das gleiche von Bushido oder Casper behaupten würde...

    Und ja, ich kann deinen Deutschrap-Horizont ziemlich gut einschätzen, auch wenn du das partout nicht wahrhaben willst

  • Vor 7 Jahren

    @stummerzeuge: man kann deinen musikalischen horizont sehr gut einschätzen. du bist ein zwanghafter und notorischer dauerposter, sowohl hier als auch im forum und wenn du tatsächlich irgendwo im untergrundigsten untergrund mal irgendwas dopes entdeckt hättest, dann wärste der erste der das innerhalb von sekunden in irgendein forum reingeplärrt hätte. haste aber nie. wie inno schon richtig erkannt hat bewegst du dich meistens in mainstream und major gewässer, auch wenn du das natürlich wieder ganz ander siehst.

  • Vor 7 Jahren

    es gibt noch ein Forum wo ihr gelegentlich rumgeistert?
    Das tönt jetzt aber dann doch auch interessant :D

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow (« es gibt noch ein Forum wo ihr gelegentlich rumgeistert?
    Das tönt jetzt aber dann doch auch interessant :D »):

    nein, das tönt saugruselig. :tape:

  • Vor 7 Jahren

    @stummerzeuge (« Nein, es war nur EIN Arguemnt für Relevanz - es sollte zeigen, dass es für BAH viele Hörer gab damals. Hör auf Dir meine Aussagen zurecht zu drehen, InNo. Und Du kannst weder meinen Deutschrap-Horizont noch ansatzweise meinen restlichen musikalischen Horizont abschätzen - schräg wie Du auf solche Pfade zu meinen kommst. »):

    Sicher hältst du einfach die Underground-Rapper, die du feierst, geheim, und tust nur so, als ob du jedem gerade angesagten Trend hinterherrennst. Türlich kann ich das bei dir einschätzen, genau so wie ich es auch bei Sodi oder Craze tun kann. Man kennt sich lang genug. Oder welchen Deutschrap-Act kannst du nennen, von dem ich nicht wüsste, dass du ihn/sie magst? (Ernst gemeinte Frage, bitte nicht wieder ausweichen).
    Ich drehe keine Aussagen zurecht, sondern habe fast exakt dein "Argument" wiederholt. Und davon bist du selber immer noch keinen Schritt abgewichen, obwohl ich das schon mehrmals kommentiert habe. Also nochmal ganz langsam: Mainstream-Hörnchen haben das abgefeiert, eine überwiegende Mehrheit der Heads sieht das vollkommen anders. Für dich ist die erste Gruppe offensichtlich relevanter, für mich die zweite. Ist ja auch nicht schlimm. Jedem seine Meinung. Aber inwiefern habe ich deine Worte verdreht? Und wenn es nur EIN Argument für Relevanz war, wo bleibt denn Nr. 2 oder 3?

  • Vor 7 Jahren

    @CafPow: ursprünglich schon, aber der lautuser wurde aufgrund seines desolaten benehmens dauerhaft dort gebannt.

  • Vor 7 Jahren

    @freddy (« @CafPow (« es gibt noch ein Forum wo ihr gelegentlich rumgeistert?
    Das tönt jetzt aber dann doch auch interessant :D »):

    nein, das tönt saugruselig. :tape: »):

    Da dachtest du aber auch mal anders!

  • Vor 7 Jahren

    @stummerzeuge (« JEDEM angesagten Trend? Wem denn so z.B.? Bin gespannt. »):

    Cro und MoTrip sind 2 aktuelle Beispiele, sollte reichen.

    Und dass du eine Legende wie Bogy erst vor Kurzem für dich entdeckt hast, ist eher ein Beweis dafür, wie wenig du dich bish dato mit dem deutschen Untergrund befasst hast...

    Und nochmal ganz langsam: Du räumst ein dass ich so ziemlich alles, was du in diesem Bereich gut findest, kenne, sagst aber gleichzeitig, dass ich keinen Überblick darüber habe. Du bist wohl der Einzige, der den Widerspruch nicht sieht.

    Lachen kannst du so viel wie du willst, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass du hier mit deiner Meinung ziemlich allein stehst. Und der Unterschied zwischen Mainstream-Hörnchen und den Heads ist, dass die einen eben Fettes Brot, Beginner und neuerdings Casper vergöttern, die anderen aber lieber Tone, JAW, SDiddy oder oder oder. Die Schnittmenge der beiden Gruppen ist minimal... Sollte auch dir einleuchten

  • Vor 7 Jahren

    Weiß nicht, was du von mir willst. Tone kanntest du bis zu deiner Anmeldung bei laut.de nicht. Das Gleiche gilt für Hank oder Jotta. Du warst ein ahnungsloses Mainstream-Hörnchen, als du hier aufgetaucht bist, hast aber zum Glück schnell eingesehen, dass es auch außerhalb deiner Hamburg- und Stuttgart-Abfeierei auch gute Sachen gibt. Das heißt aber noch lange nicht, dass du Plan davon hättest, wie das 2. Beginner-Album damals bei den Heads angekommen ist. Die Szene war schon viel weiter, es gab Savas und Eko, es gab Azad, Konkret Finn, die M.O.R.-Jungs und all die anderen, die du zu der Zeit nicht auf dem Schirm hattest. Das war alles lyrisch, beat- und raptechnisch mindestens 2 Level weiter als Denyo und Eißfeldt. Und wer auf Content-Rap stand, hat eher Curse und Konsorten gehört. Mag bei dir im Freundeskreis anders ausgesehen haben, aber repräsentativ für die damalige Szene war das wohl nicht.

    Und inwiefern ist diese Beobachtung lächerlich?

  • Vor 7 Jahren

    Was für Obrigkeitsgelaber? Das sind ganz simple Beobachtungen aus der damaligen Zeit. Die Szene war zwigespalten. Die einen haben schnell erkannt, wohin die Reise geht, während die anderen auf jedes Schimpfwort in einem Raptrack allergisch reagiert haben und deswegen lieber weiter ihre Fantas, Denyos und Brote für das Maß aller Dinge hielten. Von der zweiten Gruppe sind mittlerweile höchstens 10% noch rap-interessiert, der Rest hat damit aufgehört und ist schnell in Richtung tocotronic und Co. abgewandert, als Rap in ihren Kreisen plötzlich nicht mehr angesagt war.

    Und du magst vorher mal ein Feature von Tone gekannt haben, sein 05er Überalbum, das eigentlich zum Allgemeinwissen gehören sollte, hattest du damals Null auf dem Schirm.

  • Vor 7 Jahren

    Kann es sein, dass du immer noch kein Wort von meinen Ausführungen verstanden hast? So Leute wie Beginner oder Fantas habe nie diese Rap-Sache gelebt, sonder sich seit jeher darauf konzentriert, außerhalb der eigentlichen Zielgruppe zu fischen. Ist ja auch nicht schlimm, wenn man selber eher auf Blink 182 als auf Godsmack abgefahren ist, aber zu behaupten, die ersteren hätten für die heutige Entwicklung der Rockmusik irgendeine Art von Relevanz und wären jemals mehr als eine simple Modeerscheinung gewesen, würde wohl an Gotteslästerung grenzen. Schau dir doch mal an, was Denyo und Eizi heute so für Musik rausbringen. Ein deutlicheres Zeichen dafür, dass sich so gut wie keiner von ihren damaligen Fans für eine Rapplatte interessieren würde, gibt es wohl nicht

  • Vor 7 Jahren

    @InNo: sie wollen doch aber jetzt ne neue rap platte machen, mach dich auf das argument gefasst^^