Die letzte Single der Jungs um Mastermind Carl Barât hieß "Tired Of England", nun sind sie tired of the band: Die Dirty Pretty Things haben sich nur wenige Wochen nach Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums aufgelöst.

In einem offiziellen Statement heißt es, "Barat, Didz Hammond, Gary Powell …

Zurück zur News
  • Vor 12 Jahren

    "Barat, Didz Hammond, Gary Powell und Anthony Rossomando werden weiterhin musikalische Projekte verfolgen, zu denen nicht The Libertines gehören."

    ...und ich gebe die hoffnung trotzdem nicht auf.

  • Vor 12 Jahren

    Schade eigentlich. Aber die nächsten Projekte kommen bestimmt (Libertines, Libertines Libertines! *ganz fest dran glaub*). Zurück bleiben jedenfalls 2 Alben, von denen sich zumindest das erste seinen ewigen Platz in meinem CD-Regal erkämpft hat.

    Auch wenn es noch so in den Fingern juckt, den Müll 2-3 Posts über mir lass ich unkommentiert...grrr

  • Vor 12 Jahren

    naja, vor allem das zweite Album war ziemlich langweilig. das erste hatte wenigstens energie.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« YYYEEESSSS!!!!
    eine talentfreie DRECKSSCHEISS INDIEBAND weniger. Hoffentlich folgen bald Bloc Party, Arctic Monkeys, Maximo Park, Kaiser Chiefs und vor allem Babyshambles »):

    Du bist einer der dümmsten Menschen hier in diesem Forum. Definitiv.

  • Vor 12 Jahren

    er nicht mal mitglied in diesem forum, von daher erübrigt sich jede diskussion über seine meinung. definitiv.

  • Vor 12 Jahren

    rossomando war nicht drummer der libertines, sondern pete-ersatz an der gitarre.
    (ja ja, schlaumeier-mongo..) :\

  • Vor 12 Jahren

    Ich muss dem dritten Kommentar schon recht geben.Dieser ganze Hype um irgendwelche britischen Bands nervt schon ziemlich lange.

  • Vor 12 Jahren

    Bloc Party außen vor, ihr Flachwtekkenichser.

  • Vor 12 Jahren

    @emau (« rossomando war nicht drummer der libertines, sondern pete-ersatz an der gitarre.
    (ja ja, schlaumeier-mongo..) :\ »):

    uh, shit. danke schlaumeier :)

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous («

    \|||/
    (o o)
    ,~~~ooO~~(_)~~~~~~~~~,
    | Please |
    | don't feed the |
    | TROLL! |
    '~~~~~~~~~~~~~~ooO~~~'
    |__|__|
    || ||
    ooO Ooo »):

    Vollidiot !

    BTT

    Schon ein wenig schade, aber auch kein Weltuntergang. Das erste Album war ganz interessant, aber das zweite hat mir kaum noch gefallen.

    Mal schauen was nun aus der ganzen Geschichte wird. Was man/ich mir wünsche ich ja klar. Na ja, aber das "L-Wort" nehm ich erstmal gar nicht in den Mund ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Viel_Frass («
    Nichtmitgliedern steht also keine Meinung zu?
    Klingt für mich verdammt gothic.

    (bin Mitglied, nur nicht angemeldet) »):

    Na ja, das Problem ist, dass die meisten, die nicht angemeldet sind und hier posten nur geistigen Rotz von sich geben.

    Meiner Meinung nach sollte posten sowieso nur als angemeldeter User erlaubt sein ;)

  • Vor 12 Jahren

    verursacht durch wen? petition: unangemeldete user dürfen keine news kommentieren (im speziellen)

  • Vor 12 Jahren

    @Ugaeh (« verursacht durch wen? petition: unangemeldete user dürfen keine news kommentieren (im speziellen) »):

    Da bin ich dabei ;)

  • Vor 12 Jahren

    MMh schade das sich die Things auflösen.
    Naja konnte man aber eig vorhersehen oder?
    Ich mein die Aufnahmen zu Romance at Short Notice liefen ja alles andere als glatt und dann noch die ganzen Nebenprojekte.
    Naja schade um die Musik Waterloo to Anywhere war doch mal n Topalbum und Romance at Short Notice?
    Hat halt gelitten unter den internen Bandproblemen aber bleibt troztdem mit Tracks wie Tired of England und Come Closer (vorerst) im Ohr

  • Vor 12 Jahren

    Nur um mal Klarheit zu schaffen:das Kommentar über das sich hier scheinbar einige aufregen stammte von mir(soviel zum Thema freie Meinungsäusserung).

  • Vor 12 Jahren

    @Ugaeh (« verursacht durch wen? petition: unangemeldete user dürfen keine news kommentieren (im speziellen) »):

    bin nicht Ugaeh, sondern ein Anonymus als Ugaeh eingeloggt... und stimme dem auch voll zu.

  • Vor 12 Jahren

    Jetzt müssen sich nur noch die Babyshambles auflösen und wir sind den Libertines einen Schritt näher!

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« wie gehts jetzt weiter? »):

    hmm, da sie sich aufgelöst haben, vermute ich mal: gar nicht.

  • Vor 12 Jahren

    @Anonymous (« @emau (« @Anonymous (« wie gehts jetzt weiter? »):

    hmm, da sie sich aufgelöst haben, vermute ich mal: gar nicht. »):

    stimmt ^^
    meine hoffnung auf die reunion der libertines stirbt nicht so schnell...
    babyshambles sind großartig,dirty pretty things hab ich nie gerne gehört... »):

    Irgendwie schizophren?^^

  • Vor 11 Jahren

    Hab eben durch Zufall etwas interessantes gelesen:
    Die Englischen Blätter rauschen, denn Pete Doherty wird nachgesagt, er wolle seine Band die Libertines wiederbeleben. Nach Berichten solle er versuchen, seinen früheren Bandkollegen Carl Barat zu überreden. Doherty sei bei einem Dirty Pretty Things-Konzert in Paris gewesen, um mit Barat das Vorhaben zu diskutieren. Der Zeitschrift „The Mirror“ erklärte ein Informant, dass Barat sich aber zu 100% sicher sein wolle, dass Doherty ihn und die Sache nicht wieder fallen lässt, bevor er sich darauf einlässt und unterschreibt.
    Pete Doherty arbeitet derzeit an einem Solo-Album, weshalb er auch gerade seine Babyshambles Konzerte in Deutschland absagen musste.
    Quelle: http://www.motor.de/news/1166952;the_liber…
    Das lässt mich ja wieder ein bissel hoffen. :)