Wem bei der Erwähnung des Wortes "Weihnachtssongs" der Angstschweiß ausbricht, der zeigt meist eine gesunde Abwehr-Reaktion gegen Wham! und ihren Güllehit "Last Christmas". Neben dem Auswurf von Mariah Careys, Beyoncé und Co. gibt es aber - man glaubt es kaum - trotzdem Liedgut, für das man sich …

Zurück zur News
  • Vor 10 Jahren

    Immer wieder schön zu sehen, wie selbstverliebt du doch bist. Runner70 ^^

  • Vor 10 Jahren

    Tja - wieder etwas was mich von dir unterscheidet.

  • Vor 10 Jahren

    @Der Dude
    Kritiken, die nicht klar gehen, gibt es überall; die gibt es auch massig hier bei laut.de.
    Das du Method Man dort nicht finden wirst, liegt daran, dass aus diesem Genre nur ab und zu Platten besprochen werden, da der Schwerpunkt auf Rock und Independent liegt. Dafür gibt es ja Laut, die vor nichts halt machen. Wenigstens veröffentlich plattentests nicht andauernd irgendwelche Listen!^^
    --------------------------------------------------
    Na ja, was solls!

  • Vor 10 Jahren

    @ ultraviolet: Biste auch noch stolz drauf wa?
    @ c452h: Stimmt. Dass die keine Listen veröffentlichen is schon nen dicker Pluspunkt^^. Könnte man nich ne Petition starten? Keine Listen mehr und nen anständiges Forum inklusive PMs? Damit die lieben Designer in ihrem Kabuff mal checken, dass das den meisten gegen den Strich geht.

  • Vor 10 Jahren

    Englisch, aber gute Reviews meiner Meinung nach: sputnikmusic.com

  • Vor 10 Jahren

    @Tinco: Ich höre recht viel deutsche/deutschsprachige Musik. Da nützt mir eine Englische Seite leider nur bedingt was. Trotzdem danke. :)

  • Vor 10 Jahren

    Ich höre gar keine deutsche/deutschsprachige Musik. Sehr geiler Tipp! Danke

  • Vor 10 Jahren

    Sehts doch ein. Laut.de ist die Anlaufstelle für besoffene Teenager, die gerade vom Rock-Am-Ring nach Hause gekommen sind, um nach der voll geilen Band zu suchen, die im Vorprogramm gespielt hat.

    Ich persönlich nutze die Seite nur, um über neue Veröffentlichungen informiert zu werden und um über deren Tests den Kopf zu schütteln. Sobald es um etwas anspruchsvollere Musik geht, versagen die Hirnzellen der Redakteure meist völlig.

  • Vor 10 Jahren

    Scheint echt normal geworden zu sein, dass auch der unterbelichtetste Honk hier seine plumpen Provokationen schamlos zur Schau stellt. Einfach zum Gähnen.

  • Vor 10 Jahren

    Eine Seite ist immer so gut wie ihre User...

  • Vor 10 Jahren

    Echt? Also ich persönlich sitze nicht zu Hause, suche mir auf youtube die 25 beklopptesten Videos zum Thema Vorhautverengung zusammen und unterlege das mit Satzbausteinen aus der Schulzeitung.

  • Vor 10 Jahren

    @Hagalaz: Besser hät ichs nicht ausdrücken können :D.

  • Vor 10 Jahren

    Ihr könnt euch noch so oft über irgendwas bei Laut.de beschweren. Solange dies bedeutet, dass ihr auf diese Seite geht, den Artikel anklickt und etwas postet kriegen die trotzdem ihr Geld von den Werbepartnern. Wir wissen doch mittlerweile das Listen doof sind. Aber wenn wir schon dabei sind: Liebe Laut Redaktion, ist es zu viel verlangt die PM´s wieder einzuführen?

  • Vor 10 Jahren

    so richtig begreifen kann ich diesen ewiglich gleichen sud der lästerzungen aber auch nicht, leute.

    immer nach gehaltvollen sachen brüllen...ok, das wäre ja legitim.

    gleichzeitig habe ich aber auch noch nicht bemerkt, dass mal jemand der hier selbst ernannten kulturprinzen die interviews und/oder zugehörigen rezis zum anlass nimmt, dort inhaltlich über einen künstler zu diskutieren.

    wer glaubt, die kommentierenden bekleckerten sich hier größten teils mit ruhm und ehre statt ewig gleichförmiger langeweile, ist entweder ultravíolett oder einfach ahnungslos bzgl des gesamten angebots der seite.

    maw: es ist immer ein wenig schade, wenn man die in großen teilen selbst die "bild"zeitung ist, die man so sehr verteufelt.

  • Vor 10 Jahren

    Lieber Anwalt, leider sieht man schon an der Platzierung der angebotenen Artikel auf der Seite (25er-Liste ganz oben, Deine Interviews irgendwo unten) wie hier die Prioritäten liegen. Deine Interviews und Rezensionen lese ich immer wieder gerne, bedaure es aber jedes Mal aufs Neue, in welchem Umfeld Du sie präsentieren musst. Du wirfst hier Perlen vor die Säue, und mit den Säuen ist NICHT der klägliche Rest der Community gemeint, sondern die Aktiengesellschaft, die sich für keine reißerische Überschrift zu schade ist, nur um Klicks zu generieren. Sind wir doch mal ehrlich, wirklich um INHALT geht's hier bei laut doch schon lange nicht mehr.

  • Vor 10 Jahren

    Aber Anwalt, mal so ganz ehrlich:
    "Kuck mal, mein Sack!"
    "Frohe Arschnachten, ihr Weinlöcher!"
    Willst du wirklich behaupten, dass das noch in Ordnung ist? Überhaupt, es spricht doch Bände, dass außer dir niemand sonst bei Laut den Schneid oder Mut hat, sich mal zu der Kritik zu äußern. Ok, man kann auch nicht von dir verlangen, dich hier gegen deinen Arbeitgeber zu äußern, aber der Arbeitgeber selbst könnte doch mal was sagen. Mal etwas Transparenz reinbrinben und zum Beispiel endlich mal erklären, wieso es nun final kein Forum gibt.
    "gleichzeitig habe ich aber auch noch nicht bemerkt, dass mal jemand der hier selbst ernannten kulturprinzen die interviews und/oder zugehörigen rezis zum anlass nimmt, dort inhaltlich über einen künstler zu diskutieren. "
    Na wo denn auch? GENAU DAS ist ja das Problem ^^ Nicht mal Interviews kann man direkt kommentieren.
    Und es ist doch scheiße, dass du sogar andere Rezensenten verteidigen musst, weil die sich partout nicht zu teils grottigen Reviews äußern wollen.

  • Vor 10 Jahren

    Die letzten drei News:
    "Kings Of Leon: Band sucht Krüppel für Video"
    "Wavves: Bayerische Beamte verhaften bekifften Sänger"
    "Die besten Weihnachtssongs: Kuck mal, mein Sack!"

    Also nee.

  • Vor 10 Jahren

    "dass außer dir niemand sonst bei Laut den Schneid oder Mut hat, sich mal zu der Kritik zu äußern...."

    Mit Schneid hat das nichts zu tun, man wünschte sich nur mal ein Argument, auf das es sich zur reagieren lohnt. Dass das Niveau von laut.de früher höher war, ist jedenfalls bullshit, früher haben wir über Robbies Liebeleien und sogar Kevin Federline berichtet, DAS war echter Boulevard. Im Vergleich zu früher hat die 'leichte Seite' von laut.de heute deutlich mehr mit Musik zu tun.

    Unser Eindruck ist: Die die hier meckern sind eigentlich ganz zufrieden, dass sie hier meckern können, sei es über Listen oder - Monate später - immer noch über laut 3.0. Also bitte: weitermachen.

  • Vor 10 Jahren

    @Joachim:Wieso keine Argumente?
    -es gibt leider kein Forum
    -man kann sich keine PMs schicken
    -keiner will irgendwelche Best off Listen lesen
    -bei den Artikeln weniger eigene Meinung, mehr Informationen