Wolfgang Rohde, besser bekannt als Wölli, ehemaliges Mitglied der Toten Hosen, kehrt als aktiver Musiker zurück. Allerdings nicht mit seiner alten Band, sondern solo und mit einer Raucher-Hymne, passend zum ab Anfang Januar in Kraft tretenden Nichtraucherschutzgesetz. Der Song "Ein Bisschen Nikotin" …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    er hat ja das recht, seinen apple toll zu finden und die raucherei abzulehnen.
    aber alle anders denkenden sofort als pöbel, vollidioten, abschaum, loser usw. abzustempeln und das IN JEDEM seiner postings, treibt mir die zornesröte ins gesicht.

  • Vor 13 Jahren

    Ich nehm an, das ist so gewollt.

    Ich find, es macht seine Beiträge so ernstnehmbar wie rosa Farbe ein, ähh, .. weiß keinen Vergleich. Wollte Atom-Uboot schreiben, aber das ist zu martialisch und das würde dann wie ein Zugeständnis klingen, dass ich auf keinen Fall abgeben würde.

    Jaja, so ist das. Mit den Sorgen.

  • Vor 13 Jahren

    @Applemac (« Raucher haben keine Rechte. Das man zwischen legale Drogen und illegale Drogen unterscheidet, zeigt schon, wie verkommen und verlogen eine Gesellschaft ist.

    Kompromisse kann man sich sparen, den Rauchen ist abnormal und krank, Nichtrauchen ist der Normalzustand. Oder kommt man schon mit der Kippe im Mundwinkel auf die Welt? Menschliche Fehler zu tolerieren, das kann man sich sparen. Denn Toleranz bedeutet diese zu akzeptieren. Eine Gesellschaft, die in diesem Punkt eindeutig Position bezieht, ist mir lieber, als eine Gesellschaft, die jeden Auswuchs menschlicher Dummheit in falsch verstandenem Toleranzdenken akzeptiert.

    Ich schreib es nochmal. Rauchen ist eine Form der totalen Dummheit. Da gibt es nichts zu beschönigen. Raucher sind die totalen Volltrottel, nichts anderes.

    Diese Arschlöcher soll man wie den letzten Dreck behandeln, was anderes haben sie nicht verdient. »):

    Alter, was du hier für Beleidigungen ablässt, das reicht schon für ne Anzeige. Wer so eine Raucherphobie hat wie du, sollte evtl. mal zum Psychologen gehen.

    ...oder, wie schon mal erwähnt: mit dem Rauchen anfangen - beruhigt dich vielleicht :???:

  • Vor 13 Jahren

    Stellt euch vor, ich bin die Inkarnation des Bösen!
    Ich bin RAUCHENDER, CDU-WÄHLENDER; METAL-HÖRENDER SPORTSCHÜTZE!

    Oh mein Gott bin ich evil! Ich bin schlimmer als ein Kinderschänder!
    Sperrt mich ein zum Schutze der Öffentlichkeit!Werde ich jetzt verboten?

    Rauchverbot, okay!
    Dann bitte als nächstes:
    - Alkoholverbot
    - Kaffeeverbot
    - Verbot von Industriegebieten

    Begründung:
    Ich habe keine Lust mehr, mich in meiner Kneipe von besoffenen Arschlöchern blöd anmachen zu lassen, außerdem finde ich fleckige Zähne und Kaffee-Atem auch belästigend.
    Die Abgase von rauchenden Industriekaminen schädigen meine Gesundheit und sind zu verbieten.

    Applemac ist das Paradebeispiel eines Hosenscheißers, der im realen Leben sich die Hosen voll macht und in der Anonymität des Internets andere beschimpft.

  • Vor 13 Jahren

    Sportschützen gehören definitiv verboten.
    Hobbybewaffnete sind unten durch.

  • Vor 13 Jahren

    @Ratatui (« Sportschützen gehören definitiv verboten.
    Hobbybewaffnete sind unten durch. »):

    Doofmann, sorry!

    Lese mal Kriminalitäts-Statistiken!
    95% aller bewaffneter Verbrechen werden mit ILLEGALEN Waffen begangen.
    Eine solche Waffe bekomme ich an jeder Ecke zu kaufen.
    Übrigens werden mehr Menschen mit Autos, Küchenmessern und KOPFKISSEN (!!!) getötet, als mit Schußwaffen.
    Ergo, sofort Küchenmesser, Autos und Kopfkissen verbieten!
    Erst denken und nachlesen, DANN schreiben!

    Übrigens mal kurz back 2 topic:
    Egal, wie der Song ist, habe ihn nichtmal gehört, damit hat er es in die Schlagzeilen geschafft.
    Gratuliere, Wölli!

  • Vor 13 Jahren

    Also ich sach mal, solange ich noch auf der Straße rauchen darf, müssen Leute wie Applemac wohl Zuhause bleiben, um nicht in unseren "Dunstbereich" zu kommen. :-D
    Er sollte aber doch sein Engagement gegen Raucher eher auf Rassisten, Nazis und Radikale Spinner richten, da trifft es eher die Richtigen.

  • Vor 13 Jahren

    @moralz (« Er sollte aber doch sein Engagement gegen Raucher eher auf Rassisten, Nazis und Radikale Spinner richten, da trifft es eher die Richtigen. »):

    Also ich würde Applemac mit seiner Null-toleranz Haltung selbst als radikalen Spinner und Faschisten bezeichnen...

  • Vor 13 Jahren

    @Metalman («
    Doofmann, sorry!

    Lese mal Kriminalitäts-Statistiken! »):

    Das ist mir völlig Brust, was Statistiken sagen.
    Mir sind Leute, die hobbymäßig auf Dinge schießen und mit Feuerwaffen rumspielen, höchst suspekt.
    Allein deren Existenz mindert die Lebensqualität enorm und unnötigerweise.

    Und in meinem Königreich wären alle Schusswaffen untersagt. Auch die Polizei hätte keine (In London hat das lange Zeit wunderbar funktioniert).
    Bereits die Strafen auf Besitz wären enorm (Lebenslänglich wäre angemessen).

    Und wenn jetzt einer mit "Jäger" oder sowas ankommt: Hobbyjäger gäb es bei mir auch keine mehr. Nur noch Berufsjäger mit Festgehalt (ohne Gewinnbeteiligung), oder noch besser, automatische Abschussanlagen, oder noch besser, Wiedereingliederung natürliche Fressfeinde.

    Obwohl mir Michael Moore normal etwas zu einseitig ist: Er widerlegt ALLE Pro-Waffen-Argumente in "Stupid White Men" und "Bowling for Columbine". Die reine Vernunft lässt Schusswaffen schlicht nicht zu.
    Deshalb verweis ich mal darauf und darauf, dass ich da seiner Meinung bin und auch darauf, dass ich mir bewusst bin, dass ein schusswaffenfreies Land utopisch ist.

    Trotzdem kann mir keiner verbieten, Hobbybewaffnete für moralische Krüppel, Idioten und die Geisel der Menschheit zu erklären.

  • Vor 13 Jahren

    @The Herbalizer (« @moralz (« Er sollte aber doch sein Engagement gegen Raucher eher auf Rassisten, Nazis und Radikale Spinner richten, da trifft es eher die Richtigen. »):

    Also ich würde Applemac mit seiner Null-toleranz Haltung selbst als radikalen Spinner und Faschisten bezeichnen... »):

    WORD!

  • Vor 13 Jahren

    @Ratatui (« @Metalman («
    Doofmann, sorry!

    Lese mal Kriminalitäts-Statistiken! »):

    Das ist mir völlig Brust, was Statistiken sagen.
    Mir sind Leute, die hobbymäßig auf Dinge schießen und mit Feuerwaffen rumspielen, höchst suspekt.
    Allein deren Existenz mindert die Lebensqualität enorm und unnötigerweise.

    Und in meinem Königreich wären alle Schusswaffen untersagt. Auch die Polizei hätte keine (In London hat das lange Zeit wunderbar funktioniert).
    Bereits die Strafen auf Besitz wären enorm (Lebenslänglich wäre angemessen).

    Und wenn jetzt einer mit "Jäger" oder sowas ankommt: Hobbyjäger gäb es bei mir auch keine mehr. Nur noch Berufsjäger mit Festgehalt (ohne Gewinnbeteiligung), oder noch besser, automatische Abschussanlagen, oder noch besser, Wiedereingliederung natürliche Fressfeinde.

    Obwohl mir Michael Moore normal etwas zu einseitig ist: Er widerlegt ALLE Pro-Waffen-Argumente in "Stupid White Men" und "Bowling for Columbine". Die reine Vernunft lässt Schusswaffen schlicht nicht zu.
    Deshalb verweis ich mal darauf und darauf, dass ich da seiner Meinung bin und auch darauf, dass ich mir bewusst bin, dass ein schusswaffenfreies Land utopisch ist.

    Trotzdem kann mir keiner verbieten, Hobbybewaffnete für moralische Krüppel, Idioten und die Geisel der Menschheit zu erklären. »):

    So mein Freund, das würde bereits für eine Beleidigungsklage reichen. Ich überlege mir gerade,mich bei laut.de darum zu bemühen, deine Daten zu erhalten, nötigenfalls per Anwalt.

    Wer auf SCHEIBEN schießt, schießt nicht auf Menschen.
    da sind so verquere Moralisten gefährlicher.

    Lese mal die englische Statistiken, bevor du solchen Unfug von dir geibst!
    Seit dem Verbot privater Schußwaffen geht die bewaffnete Kriminalität nach OBEN, nicht nach unten, wie du hier suggerieren willst.
    Die Schweiz hat die niedrigste Einbruchsrate, warum?
    Weil jeder, der bei der Armee war, sein Sturmgewehr zu Hause hat!
    Versuche mal bei mir einzubrechen!

  • Vor 13 Jahren

    hmm...also ich hab bis vor einem jahrca. 1 schachtel pro tag geraucht, mitlerweile hab ich das auf ca. 1 zigarette im monat reduziert. ich hab nichts gegen ein rauchverbot...bin zwar grundsätzlich kein freund von gesetzen, aber wenns dann halt sein muss, mir doch egal, ich störe bestimmt niemanden mehr mit meinem rauch....dann wird halt vor der kneipe/bar/disco geraucht...irgendwann kommt wahrscheinlich noch ein gesetz, dass man nach 22.00 auf der strasse nicht mehr sprechen darf. aber was mich jetzt interessiert, bin ich trotzdem noch so ein jämmerlichs, dummes arschloch? na, applemac?

  • Vor 13 Jahren

    oh da kommt mir noch was in den sinn....@ratatui: ich komme aus der schweiz und ich hab ein sturmgewehr zuhause, gratis vom staat bekommen, das ist bei uns so, pass auf was du sagst! muahahahaha! :-)

  • Vor 13 Jahren

    :ill:@Metalman («
    So mein Freund, das würde bereits für eine Beleidigungsklage reichen. Ich überlege mir gerade,mich bei laut.de darum zu bemühen, deine Daten zu erhalten, nötigenfalls per Anwalt. »):

    :D Viel Glück
    Zitat («
    Lese mal die englische Statistiken, bevor du solchen Unfug von dir geibst! »):

    Du hast gar nichts verstanden und du wirst auch nie verstehen. Wie Millionen andere deiner Art.
    Zitat («
    Seit dem Verbot privater Schußwaffen geht die bewaffnete Kriminalität nach OBEN, nicht nach unten, wie du hier suggerieren willst. »):

    Du meinst gegen Kriegsende?
    Zitat (« Die Schweiz hat die niedrigste Einbruchsrate, warum? Weil jeder, der bei der Armee war, sein Sturmgewehr zu Hause hat!
    Versuche mal bei mir einzubrechen! »):

    Schön, wenn sich jemand dermaßen selbst in den Rücken fallen kann.

  • Vor 13 Jahren

    @ratatui: hahaha in den rücken fallen, dass ich nicht lache! denkst du wir hätten das teil freiwillig zu hause? :-)

  • Vor 13 Jahren

    @Metalman («
    So mein Freund, das würde bereits für eine Beleidigungsklage reichen. Ich überlege mir gerade,mich bei laut.de darum zu bemühen, deine Daten zu erhalten, nötigenfalls per Anwalt. »):

    :D omg

  • Vor 13 Jahren

    @heinz
    Wenn man behauptet, dass Schusswaffenbesitz kein Potential zu Gewalttaten durch Schusswaffen liefert, und im selben Atemzug aussagt, dass Schweizer-Kriminalität aus Furcht vor Schusswaffen gegen Menschen benutzende Privatpersonen geringer ist, dann springt man sich sogar mit Anlauf in den Rücken.

    Und ich bin mir sicher, dass die Einbruchsrate wirklich wegen den Sturmgewehren so niedrig ist. Deshalb wird auch z.B. in New York so wenig eingebrochen.

  • Vor 13 Jahren

    PS: Ich bin mir nicht 100% über die Gesetze des Schweizer Militärs im klaren, aber ich denke schon, dass ihr das Ding freiwillig zu Hause habt, wenn ihr's zu Hause habt.

  • Vor 13 Jahren

    @ratatui: ok, das stimmt! und das mit den einbrüchen liegt wahrscheinlich daran, dass wir es gar nicht nötig haben irgendwo einzubrechen, wir haben ja schon alles!! haha! wir dürfen sogar noch rauchen in den kneipen! sogar kiffen ist schon beinahe erlaubt! HA! :D

  • Vor 13 Jahren

    @ratatui: also, das obere stimmt...aber das mit dem nachhause nehmen ist echt nicht freiwillig! du kannst zwar am anfang wenn du mit dem militär beginnst auf waffenlos plädieren, brauchst aber gute gründe dafür mit psychologischem gutachten und so...ansonsten musst du das gewehr fassen und auch nach hause nehmen, also, du kannst es auch sonstwo lagern, du musst es einfach haben weil wenn du es verlierst, hast du ein richtiges problem. du musst sogar jedes jahr ausserhalb vom militärdienst eine obligatorische schiessübung absolvieren, voilà! aber momentan sind ja heisse diskusionen am laufen, ob man das gewehr abgeben sollt, weil kürzlich eine junge frau mit dem armee gewehr erschossen wurde....