Die Toten Hosen setzten sich bereits 2005 mit ihrem Auftritt beim Live 8-Konzert für die Belange Afrikas ein. Seit heute findet sich auf ihrer Homepage ein ausführlicher Bericht über eine mehrwöchige Reise in die ärmsten Länder des schwarzen Kontinents.

Düsseldorf (al) - Schon 2005 setzten sich Campino und seine Bandkollegen gemeinsam mit Bono und Bob Geldof beim Live 8-Konzert für den afrikanischen Kontinent ein. Im vergangenen Jahr riet Geldof Campino, sich vor den kommenden Protestaktionen im Rahmen des G8-Gipfels persönlich über die aktuellen Zustände auf dem schwarzen Kontinent zu informieren und sich die Aktivitäten der Hilfsorganisationen anzusehen. Im März 2007 organisierte die Hilfsorganisation Oxfam dank Geldofs Initiative eine mehrwöchige Reise für die drei Hosen-Mitglieder Campino, Andi und Breiti durch Uganda, Sambia und Malawi.

Auf ihrer Homepage veröffentlichte die Band nun eine ausführliche Reportage mit vielen Bildern und weiteren Informationen. Die drei Musiker schrieben selbst bewegende Texte über den Kampf gegen Armut, Hunger und Tod: Campino berichtet über Mary Kudla, Oxfam-Entwicklungshelferin in Kitgum, Breiti über den Hip Hopper Abramz in Kampala (jeweils Uganda) und Andi über Ruth Mwale, Krankenschwester in Lilongwe (Malawi).

In einem Interview mit der dpa erklärt Andi, weshalb ihm und seinen Bandkollegen das Thema "Afrika" am Herzen liegt. Globalisierung sei an sich nichts Schlechtes, aber "dass praktisch ein ganzer Kontinent brennt, interessiert die Weltgemeinschaft herzlich wenig. Das halten wir für einen Skandal. Die G8-Länder haben die Macht, diesen Zustand zu ändern. Und uns liegt viel daran, dass sie es in Zukunft auch wirklich tun werden." Dabei setzt die Band auf ihre Popularität: "Wenn wir nicht glauben würden, dass sich mit unserem Engagement etwas erreichen ließe, würden wir es nicht machen."

Am 7. Juni treten die Toten Hosen in Rostock beim G8-Konzert unter dem Motto "Deine Stimme gegen Armut" auf. Die teilnehmenden Bands möchten den Politikern zeigen: "Wir sind auch diesmal wieder vor Ort und treten Euch auf die Füße. Erinnert Euch daran, was Ihr vor zwei Jahren versprochen habt!"

Fotos

Die Toten Hosen

Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler)

Weiterlesen

G8-Gipfel/Bono "Ich küsse den Arsch von Deutschland"

Angela Merkel soll Bono helfen, auf dem kommenden G8-Gipfel bei den führenden Wirtschaftsnationen und Russland Geld für Afrika locker zu machen. Ebay stoppte in der Zwischenzeit den Verkauf überteuerter Karten für das Benefizkonzert gegen das Treffen der Regierungschefs.

laut.de-Porträt Die Toten Hosen

Anfang der 80er trafen sich, der Legende nach, fünf junge Männer irgendwo in Düsseldorf, gründeten eine Band, gaben Konzerte, brachten Platten raus …

1 Kommentar