Kommenden Freitag feiert die neue Single "Küchenjunge" der Band Die Köche Radiopremiere, am 2. November folgt das Album "Jazz isst anders". Die Köche? Küchenjunge? Besucht man dieser Tage die Homepage bademeister.com, trifft man auf eine komplett neu designte Seite, die in liebevoller Detailarbeit …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    Wenn man auf bademeister.com aber ein bissel stöbert und u.a. Gästebuch und Messageboard liest, wird einem schnell klar, dass es sich hierbei wohl nur um einen PR-Gag handelt. Die Titel der Songs wurden schon "decodiert", und auch ob der Name der Band beibehalten wird ist zumindest zweifelhaft.

  • Vor 13 Jahren

    In nem Interview hat Bela gesagt, dass sie das Album komplett selbst produziert haben, was durchaus erstaunlich ist, da sie ja normalerweise immer von ihrem Hausproduzenten, dessen Name mir gerade nicht einfällt, die produzieren lassen.

  • Vor 13 Jahren

    genau der.
    wie gesagt angeblich haben sie dieses mal selber Produziert und nicht der Uwe Hoffmann.
    Was ganz gut möglich ist, weil Farin Urlaub und Rod sich ohnehin schon seit längerem an die Produzentenarbeit machen.
    Rod bei Rantanplan z.B. meine ich
    Farin Urlaub hat einige Tracks auf der "Evolution Pop" von The Busters produziert.

  • Vor 13 Jahren

    Na hoffentlich wird's auch wirklich ein normales Album, Konzeptalben mag ich überhaupt nicht, wenn ich da an Le Frisur denke ;-)

  • Vor 13 Jahren

    Ohja, hoffentlich nicht wieder sowas Mieses wie Geräusch.

  • Vor 13 Jahren

    @RettetdenUmlaut (« Ohja, hoffentlich nicht wieder sowas Mieses wie Geräusch. »):

    mhhpppf..*räusper*
    Das hab ich mal überlesen... In Geräusch wurden doch zum ersten Mal alle Ärzte-Stile in einem Doppelalbum vereint, oder was fehlte dem Herrn rettetdenUmlaut ?

  • Vor 13 Jahren

    Wer sich nicht unter seinem Niveau amüsieren kann, brauch Le Frisur auch nicht hören, aber ich finds derbe lustig. Und musikalisch ist das mitunter gar nicht so übel...
    Bin jedenfalls sehr gespannt auf was Neues von ihnen!

  • Vor 13 Jahren

    naja, wahre kunst hin oder her, es wird endlich zeit für ein neues album, und man kann wirklich nur hoffen, dass es nicht nur ums thema "küche - kochen - kochrezepte" geht...

    naja und live tauglich sollten die neuen songs ja auch sein, denn die tour is nich mehr weit... (auch wenn wir berliner noch ewig darauf warten müssen *grummel*)

  • Vor 13 Jahren

    @naicke: Pofil ausfüllen und diesen Thread (http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=39852) im Auge behalten! :)

  • Vor 13 Jahren

    @RettetdenUmlaut (« Ohja, hoffentlich nicht wieder sowas Mieses wie Geräusch. »):

    Musikalische Vielfalt is nicht so Deins, eh?
    Geräusch war sogar für mich als Frühjugendfan ganz großes Tennis.

  • Vor 13 Jahren

    ich freue mich riesig auf das neue album,.. egal ob ärzte oder köche aufm album sind, hauptsach belafarinrod ist drinn!

    konzeptalben finde ich meist auch nicht so toll, aber le frisüüür ist eins der lustigsten von dä

    ma schaun, lassen wir uns überraschen
    bademeister.com ist auf jedenfall gelungen und sehr lustig .. wie die ärzte oder köche nun mal sind

    PS: warum sind die erst in einem halben jahr in berlin??? .. mich betriffts zwar nicht, da sie schon im dezember in der schweiz sind.. aber ein halbes jahr verspätet in der heimatstadt... ?? hmm strange

  • Vor 13 Jahren

    ich schließe mich mal dem herrn umlaut an. mir hat "geräusch" auch nicht richtig gut gefallen - zuviel ausschussware auf den beiden platten. wenn sie da ein einzelnes album draus gemacht hätten, wär's klasse geworden.

    und für meinen geschmack darf es gerne wieder ein konzeptalbum à la "le frisur" werden, an der platte hatte ich damals richtig spaß.

  • Vor 13 Jahren

    1. Ich bin nicht "Herr", sondern "Frau". Wieso schließen alle direkt darauf, dass ich männlich sein könnte?

    Ich fand Geräusch einfach nicht gut - bzw. fand ich die Lieder von Rod und Bela nicht gut. Wie bereits weiter oben erwähnt hätte mir ein einzelnes Album besser gefallen. Es geht mir auch nicht um musikalische Vielfalt - die Texte und Themen sind einfach überwiegend weit hinter dem, was die Ärzte eigentlich können.
    Ich bin seit etlichen Jahren Ärzte Fan, einige Jahre sogar richtig extrem. Aber die jüngste Entwicklung der Band gefällt mir nicht. Vor allen Dingen diese fürchterlichen politischen Texte sind peinlich und erinnern an Campino.

  • Vor 13 Jahren

    Jeder, der Ärzte für musikalisch oder lyrisch wertvoll hält gehört auf den Scheiterhaufen!

  • Vor 13 Jahren

    Naja, was heisst lyrisch wertvoll? Sie sind immer wieder für einen Wortwitz gut, haben viele nette Zeilen, die gehen nicht tief, aber man muss schon was drauf haben, um auf sie zu kommen.
    Musikalisch? Sie verstehen ihr Handwerk und haben keine Scheu, auch mal "was anderes" zu machen, das nenne ich musikalisch wertvoll.
    Man muss auch sehen, woher sie kommen, und was sie wollen. DÄ sind halt Entertainer, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  • Vor 13 Jahren

    @biaaatch (« klingt für mich aber, als wärs in der tat ein konzeptalbum, wozu auch sonst das ganze brimborium »):

    Promo?

  • Vor 13 Jahren

    ach, nach den Ärzten kräht doch kein Hahn mehr, wenn sie wirklich Jass machen aber ein bisschen, als ich den punk erfand gibt tiiieefe einblicke