Rock am Ring 2018 endete am Sonntag und schon jetzt ist der erste Headliner für 2019 bekannt. Es wurde bereits in einem Tweet gespoilert und ist nun offiziell: Die Ärzte kehren nach sechsjähriger Live-Abstinenz wieder auf die Festivalbühne zurück und beenden damit aufkommende Gerüchte um eine …

Zurück zur News
  • Vor einem Jahr

    Noch spannender wären wohl nur die Toten Hosen gewesen. *gähn* Aber wer da freiwillig hin fährt, feiert sicher auch DÄ ab.

    • Vor einem Jahr

      Genau... DÄ seit 2007 zum ersten Mal wieder, DTH gefühlt jedes Jahr. Wahrlich kaum ein Unterschied...

    • Vor einem Jahr

      Es ist halt einfach null innovativ. Die pilgern alle dahin um ihre „alten Helden“ zu sehen, vollkommen ungeachtet dessen, dass diese schon seit Jahren noch nur angepassten Mist veröffentlichen. Und somit bleibe ich bei meinem *gähn*.

    • Vor einem Jahr

      Japp, weil eine Band ja gerade live nur damit überzeugt, was für Lieder sie in den letzten Jahren rausgebracht hat...

    • Vor einem Jahr

      Darum geht es noch immer nicht. Es ist einfach langweilig! Was soll an den Ärzten bitte (noch) so groß und toll sein, sie als DEN Headliner zu promoten, wegen dem jetzt schon alle Karten kaufen müssen?

    • Vor einem Jahr

      Ich hoffe doch nach den letzten zwei enttäuschenden Alben das da noch einmal ein tolles Album kommt. Dann fette Abschiedtournee und so in Erinnerung bleiben.

    • Vor einem Jahr

      Die Ärzte sind noch immer eine der erfolgreichsten deutschen Bands der letzten 30 Jahre, und wenn diese nach dann 6-jähriger Bühnenabstinenz und 12-jähriger RaR-Abstinenz ganze 2(!) Konzerte Konzerte ankündigen, um dann wohl wieder auf unbestimmte Zeit zu verschwinden, dann dürfte das für sehr viele Menschen schon ein Beweggrund sein, sich ein Ticket zu kaufen.
      Dass ihre letzten Alben ziemlicher Rotz waren, und sie anno 2018 auch nicht mehr als sonderlich innovativ gelten mag stimmen, tut der Sache aber keinen Abbruch, dass sie noch immer in der Lage sind, ein großes Publikum zu ziehen, und sei es aus nostalgischen Gründen.

    • Vor einem Jahr

      Ja, klar. Zwei Konzerte und dann auf unbestimmte Zeit verschwunden. Die große Tour wird spätestens Anfang 2019 angekündigt oder eben dann, wenn RaR ausverkauft ist.

    • Vor einem Jahr

      Wär auch egal ich feier sie egal was konmt

    • Vor einem Jahr

      Und das ist jetzt schlimm, weil...?

    • Vor einem Jahr

      Sorry, aber DTH sind Helene Fischer mit bunten Haaren... nein Danke

  • Vor einem Jahr

    Schade. Eigentlich wäre die DÄ-Geschichte mit ihrem bisher letzten Konzert so schön zu Ende erzählt gewesen.

  • Vor einem Jahr

    Gute Wahl. Kann das gut nachvollzienen.
    Jenzo1981, 1994.

    Mal im ernst...
    jedes Jahr, wenn das komplette Programm steht, frage ich mich welches Jahr wir haben. Da kommen doch im zweijährigen Wechsel ständig dieselben oder nicht?!

    Das Kleingedruckte ist dann die Verhandlungsmasse, je nach Hype und Promo.

    • Vor einem Jahr

      Gefühlt hüpfen doch selbst in Reihe 2-3 immer Korn, Papa Roach, Bad Religion, Mando Diao usw rum. Mehr Stillstand geht echt nicht. Keine Ahnung, ob das früher auch schon so krass war, aber in den knapp 10 Jahre, in denen ich immer mal wieder mit einem Auge drauf schiele, obs nicht dieses Jahr vll. doch interessant wird, kommen gefühlt max. 3 Line-Ups zusammen.

    • Vor einem Jahr

      Na, an den Ärzten kann das aber nur bedingt liegen. Die haben ihre letzte Festivaltour 2013 gespielt, und das letzte mal bei RaR mW 2007.

    • Vor einem Jahr

      Stimme dem Eindruck von jenzo absolut zu. Denke aber auch mal, dass das sehr viel zu damit zu tun hat, dass massentaglicher oder die (Festival-)Masse begeisternder Rock immer mehr am aussterben ist. Wenn man sich mal die großen ausländischen Festivals anguckt sind mitunter auch schon weiter und da ist der Schwenk zum HipHop (und teilw. Pop) viel deutlicher. Man vergleiche da nur das diesjährige Coachella Line-Up mit dem vor 5, 6 Jahren. Keine Ahnung, ob da die deutschen Festivalveranstalter/-besucher etwas konservativer sind und dann lieber jedes Jahr die immer gleichen Bands in Kauf nehmen, als sich da umzustellen. Ist vielleicht auch nochmal extra ungemütlich, wenn man als Festival "ROCK am Ring" heißt.

    • Vor einem Jahr

      Der Effekt entsteht glaub ich dadurch dass auf der Headlinerposition wirklich im zweijahresrhythmus Metallica und die Toten Hosen zu finden sind.