Eine Woche nach Veröffentlichung ihres neuen Songs "Where's The Revolution" folgt nun der dazugehörige Videoclip von Depeche Mode-Langzeitpartner Anton Corbijn. Dem überraschend politischen Drive des Songtextes, einer Warnung vor den protektionistischen Abschottungstendenzen westlicher Staaten, setzen …

Zurück zur News
  • Vor 2 Jahren

    Das ist so langweilig, dass Deutschland überlegt, Depeche Mode nächstes Jahr zum ESC zu schicken.

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    recht gedämpft wirkendes Werk, bei dem vieles an Potential nur angedeutet wird. Hier ein Funkeln der Synths, dort ein sanftes Dröhnen.

    Die Hook wirkt bekannt, etwas saftlos, könnte trotzdem gut für Marketing und generelle Werbung genutzt werden, umgehauen hats mich nicht, dazu fehlt es an Kraft

    Der Teil mit sich wiederholenden Passagen hat mich schon im Stream durch seine hypnotisch-entschleunigende Wirkung überzeugt, im Video jedoch geschnitten und an Effekt einbüßend

    Ich denke, dass auf dem Album noch so einiges auf den Hörer wartet um entdeckt zu werden und hey, es ist DM, 4 Jahre Wartezeit sind vorbei, das muss gut werden. das MUSS ;)

  • Vor 2 Jahren

    Diese sinnliche Gesangsstrofe untermalt mit einem aphrodisierenden Synth-Bass-Klavier, erst reduziert und retardierend, um sich dann erhaben im kathartischen Refrain zu ergießen. Herrlich ebenso im letzten Drittel der Bruch mittels Melodywechsel und kurzer Beataussetzung sowie dem Textauszug "the train is coming"...elegisch nebst der klagenden und sehnsuchtsvollen Stimme im Hintergrund von Martin... Revolution. Genial zudem, wie die Snare sich wie ein Zug langsam nähert und dann mit voller Wucht vorbeirollt. Das Video von Anton bildet das i-Tüpfelchen und balanciert eben sehr wohl nonchalant zwischen brunnentiefe Botschaft und der Leichtigkeit des Seins. Ein Geniestreich.

  • Vor 2 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 2 Jahren durch den Autor entfernt.

  • Vor 2 Jahren

    Zumindestens brennt sich die Hook ein. Den Rest darum finde ich aber schon beinahe sehr unspannend und für DM-Verhältnisse die letzten Jahre auch recht aussagelos, vor sich hin plätschernd drum herum. Potential angedeutet- auf Albumlänge muss wieder mehr kommen.

  • Vor 2 Jahren

    Und was wäre, wenn DM noch so wie Ende der 80er klingen würden hört man hier. Absolut geniale Fan-Version, inkl. MTV-Logo ;-).

    https://vimeo.com/207019230