"Ich habe mir das lange überlegt. Nicht ob ich es machen soll, aber ob ich es hier in der Show machen soll", verriet Mehrzad DSDS-Moderator Marco Schreyl nach seinem erfolgreichen Heiratsantrag an Freundin Denise.

Man kann nur mutmaßen, ob ihm RTL-Mitarbeiter bei der schwierigen Entscheidung ein …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    Zugegeben, Manuel und The Killers hat nicht wirklich funktioniert, die anderen beiden Auftritte waren aber sehr ordentlich und gerade den "Englishman in New York" fand ich sehr charmant. Dass er es nicht ins Finale schaffen würde, war aber eben tatsächlich von Anfang an klar.

    Äußerst daneben fand ich die Jury-Kritik an Manuels und Mehrzads Songauswahl im zweiten Durchgang - herrlich, ein mal nicht die üblichen Castingshowsongs vorgedudelt zu bekommen (aber andererseits ist es natürlich klar, warum sowas von Seiten der Jury nicht gewünscht ist).

  • Vor 11 Jahren

    In einer Zeit, in der Menowin Fröhlich ein Ramones T-Shirt trägt und dabei einen Stevie Wonder Song zum Besten gibt, muss man als rechtschaffener Mensch aufstehen und gegen das Übel in der Welt vorgehen!

  • Vor 11 Jahren

    Ich finds traurig, wenn ich seh, dass Menowin und Mehrzad hier bei laut.de bereits ein eigenes Porträt haben, ohne je ein Album, einen eigenen Song oder sonst was produziert zu haben, während viele gute Künstler in der Artist-Liste überhaupt nicht erwähnt werden.
    So ist's recht: auf der einen Seite Dieter Bohlens Maschinerie kritisieren und gleichzeitig sich selbst immer mehr zum DSDS-Mainstream hinbewegen, bravo laut.de !

  • Vor 11 Jahren

    @Shlumpf! (« Ich finds traurig, wenn ich seh, dass Menowin und Mehrzad hier bei laut.de bereits ein eigenes Porträt haben, ohne je ein Album, einen eigenen Song oder sonst was produziert zu haben, während viele gute Künstler in der Artist-Liste überhaupt nicht erwähnt werden.
    So ist's recht: auf der einen Seite Dieter Bohlens Maschinerie kritisieren und gleichzeitig sich selbst immer mehr zum DSDS-Mainstream hinbewegen, bravo laut.de ! »):

    du sprichst mir aus der seele!

  • Vor 11 Jahren

    Da kann ich Shlumpf! Nur zustimmen, auch ich habe hier schon einige in Vergessenheit geratene oder eben nicht weltbekannte Interpreten gesucht und vermisst. Stattdessen werden die hier aufgeführt mit einer Biographie die nichtmal eine Seite füllt...

  • Vor 11 Jahren

    finds auchn bisschen lächerlich

  • Vor 11 Jahren

    Wenn 1 Million Fliegen sagen, dass Scheiße relevant ist, dann steht ihr auch ein Porträt auf laut.de zu. So isses nun mal.

  • Vor 11 Jahren

    @Shlumpf! (« Ich finds traurig, wenn ich seh, dass Menowin und Mehrzad hier bei laut.de bereits ein eigenes Porträt haben, ohne je ein Album, einen eigenen Song oder sonst was produziert zu haben, während viele gute Künstler in der Artist-Liste überhaupt nicht erwähnt werden.
    So ist's recht: auf der einen Seite Dieter Bohlens Maschinerie kritisieren und gleichzeitig sich selbst immer mehr zum DSDS-Mainstream hinbewegen, bravo laut.de ! »):

    WORD !!!!!!!

  • Vor 11 Jahren

    verf*ckt nochmal ... jetzt hat laut.de schon soviele wochen das neue format und das mit ddn Quotes haben die auch noch nicht hinbekommen

    Armut is das hier!!!

  • Vor 11 Jahren

    und ich kann mein Profil nicht aufrufen...
    Bis auf die Werbeleiste gibt's für mich nix zu sehen, weder unter Firefoch, noch unter dem Internet Explorer.

  • Vor 11 Jahren

    Ich schließe mich der allgeminen Musiker-Biographie-Empörung an:
    Buh, laut.de!
    Erst dieses komisch, immer noch verbuggte laut 3.0, der verzweifelte Versuch Trends hinterherzulaufen, die schon wieder vorbei sind.
    Und nun Menowin-Profile.
    Buh!

  • Vor 11 Jahren

    Die beiden Arschpiraten im Finale - na Mahlzeit.

  • Vor 11 Jahren

    Muss leider auch sagen, dass das mit den Artist-Profilen schon ziemlich krass ist. Allein schon, da die Jungs noch nichts (!) selbst geschaffen haben, was man im Entferntesten "Kunst" nennen könnte. Noch nichtmal den Hype um sich selbst haben die beiden erschaffen, sondern der Sender.

  • Vor 11 Jahren

    Und: Warum zum Henker bin ich sei laut.de 3.0 "Fan" von Kesha. Wer ist die Hupfdohle und was will die? Grah.