Am Samstagabend hieß es für die Kandidaten, den Frack aus dem Schrank, bzw. das elegante Abendkleid auspacken und sich in Schale werfen: Big Band-Sounds waren angesagt.

Die große Überraschung blieb diesmal aus. Thomas Enns, der mit seiner Version von "You Are The Sunshine In My Life" so ziemlich …

Zurück zur News
  • Vor 14 Jahren

    also ehrlich gesagt würd ich solche tipps dann auch selbst befolgen, gibt sonst son schlechtes beispiel ab

  • Vor 14 Jahren

    Ich lese die DSDS Artikel eigentlich sehr gerne weil sie immer so schön ironisch und ehrlich sind. Und ich kann da meinem Vorredner nur zu stimmen, DSDS ist auch Musik, ob's nun gefällt oder nicht

  • Vor 14 Jahren

    Sorry, aber international kommt man mit dem Mist wirklich nicht besonders weit, mehr als einen Song hören die von uns eh nie, und der macht uns dann noch eher lächerlich...so Exporte wie Rammstein wird eine Castingshow mit Dieter Bohlen sicherlich nie hervorbringen

  • Vor 14 Jahren

    Rammstein hat eben einfach das nötige Charisma, damit sich auch auf der internationalen Musik-Strasse Leute nach dem Sound umdrehen...
    Spannend ist allerdings, dass Frankreich ja in ihrer Hörfunk-Politik ziemlich rigoros deutsches Liedgut ausblendet, wos nicht unbedingt nötig ist, es zu spielen. Oftmals wird auch deutsche Musik mit französischem Text gecovert. Aber: Tokio Hotel machen die frankophone Menge dort unten verrückt! Die Girls und Boys lernen sogar die Songtexte auswendig. Na, wenn das mal kein internationaler Export aus Deutschland ist, auf den man stolz sein kann :D

  • Vor 14 Jahren

    ...zugegeben, ich bin etwas frankophob. 9 Jahre Französisch-Unterricht hinterlassen unweigerlich ihre Spuren... *g*

  • Vor 14 Jahren

    zugegeben, ich bin ziemlich frankophob, die Nähe zur Grenze macht sich bemerkbar :) wieso Tokio Hotel dort solchen Erfolg haben, weiß ich nicht, ich vermute mal es liegt eher am Auftreten als an der Musik, die Sprache ist wohl auch egal

  • Vor 14 Jahren

    @Dagegen (« @ChrisCGN (« ein Online-Tanzkurs mit Scooter ? »):

    geil, da wär ich dabei :lol:

  • Vor 14 Jahren

    @Anonymous («
    Gute Stimmen, Leidenschaft und Musikalität, das sind doch die wichtigsten Dinge die zählen. Und ich bin der Überzeugung, dass das auch Casting-"Stars" haben können.

    Lg und mehr Toleranz bitte
    Caroline »):

    Deine Naivität kotzt mich an... :conk:

  • Vor 14 Jahren

    @Dagegen («

    Na klasse. Dann sind weitere laut-Beiträge über DJ Ötzi, Knut den Eisbären und Tokio Hotel ja vorprogrammiert...
    Auch Zeitschriften wie Rolling Stone, Spex, Intro oder Musikexpress sind Musikmagazine, beschränken sich aber dabei auf zielgruppenorientierte Beiträge. Laut.de ist einfach nur noch peinlich. Also, nur weiter so - der längste Tokio Hotel-Fanbrief, die dramatische Trennung der Killerpilze, die spannenden DSDS-Entscheidungs-Abende, vielleicht noch ´ne Homestory von La Fee oder ein Online-Tanzkurs mit Scooter ? "Hauiptsache Musik aus Deutschland", ja, schon klar... :mad: :eek: »):

    Sehe ich genauso. Wenn die Zielgruppe kein Interesse mehr hat an laut.de wandert sie ab und sucht sich eine neue Seite. Das wäre die logische Konsequenz.
    Das werde ich wohl in nächster Zeit auch tun und dann vielleicht noch 1x/Woche rein schauen.

    Es ist traurig, dass bei einigen Leuten hier es mittlerweile soweit gekommen ist, dass sie DSDS und Sendungen dieser Art den Rücken stärken. Ich bin froh, dass ich seit einiger Zeit nicht mehr in Deutschland bin und mir den ganzen Kommerz in den Medien antun muss.

    -------------------------------------------------------------
    Nicht umsonst hat es laut.de beim "Flop des Jahres" im laut.de-Leserpoll auf Platz 4 geschafft.

  • Vor 14 Jahren

    @Anonymous (« Hi!

    Musik ist doch echt eine Frage des Geschmacks. Und was ist denn an Casting-Shows schon soo Schlimmes dran. Justin Timberlake, nicht unbedingt mein Geschmack, aber ich weiß, dass er durchaus gute Musik macht, hat auch schon bei Casting-Shows mitgemacht. Wo genau liegt denn euer Problem? Nehmt mal Stellung!! Klar Dieter Bohlen ist echt nicht der Renner, aber der Sieger muss doch nicht mit ihm zusammenarbeiten.

    Gute Stimmen, Leidenschaft und Musikalität, das sind doch die wichtigsten Dinge die zählen. Und ich bin der Überzeugung, dass das auch Casting-"Stars" haben können.

    Lg und mehr Toleranz bitte
    Caroline »):

    Ich finde, Musiker sollten ihre Musik selbst schreiben und sich nicht von irgendwelchen Produzenten etwas vorsetzen lassen und das dann auf der Bühne runterleiern. Außerdem ist finde ich den Medienhype total übertrieben. Nach ein, zwei Singles und nem Album will die keiner mehr hören. Sie bringen nicht mehr genug Geld ein und werden fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel.
    Und über das Talent und die Qualität der Songs lässt sich auch streiten. Es gibt bestimmt sehr viele wirklich gute Bands in Deutschland, die vielleicht nie einen Plattenvertrag bekommen. Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es schade, dass ein Daniel Küblböck für sein Gejaule einen Vertrag bekommt.

  • Vor 14 Jahren

    Also echt mal, diese Kommerz-Argumentation kann ich nun wirklich nicht für voll nehmen.
    Als unkommerziell würde ich Bands wie Depeche Mode, die Red Hot Chili Peppers oder von mir aus Placebo (um nur mal ein paar Beispiele zu nennen) nicht unbedingt nennen. Ich finde kommerzielle Musik nicht notgedrungen problematisch, und es ist nicht unbedingt fair, den paar Leutchen, die bei DSDS jetzt an der Spitze sind, die musikalische Kompetenz abzusprechen. Natürlich muss man sich genauso fragen, wem man sie da zusprechen kann, aber das ist ja was anderes, als das ganze von vorneherein abzulehnen, bloß weil Leute daran Geld verdienen. Wenn's danach ginge, dürfte man sich eine ganze Menge guter Musik nämlich nicht anhören.

  • Vor 14 Jahren

    @Anonymous (« Ist aber auch interessant wie viele Leute von Euch (die ja DSDS soooo sehr scheisse finden) immer wieder in das Thema reinklicken... wenn Ihr das Ganze mal ignorieren würdet, würde laut.de sich vielleicht auch überlegen weiterhin darüber zu berichten! »):

    Wer anderes eine Bratwurst brät, braucht selbst ein Bratwurstbratgerät.

  • Vor 14 Jahren

    Die Frage ist doch viel eher kann ein "Künstler" bei so einer Castingveranstalltung wahre Leidenschaft darbieten? Oder ist es sein Wille möglichst geradlinig daherzukommen um so viele Runden woe möglich zu überstehen.
    Wenn man bei ner Castingshow mit Leidenschaft, Musikalität und Überzegung auftritt kann das schnell nach Hinten los gehen. Ich denke nur an "Mister Love" aus der ersten Runde dieser Staffel. Der Hat "Ring of Fire" von Johnny Cash gespielt. Musikalisch Eins A und auch Überzeugend. Leidenschaft fehlte auch nicht. Und was passierte? Er wurde als Arrogant abgestempelt und abgelehnt. Aber dafür hat der dem Bohlen und dem anderen Typen Wasser ins Gesicht gekippt. :D

  • Vor 14 Jahren

    also naja... die gewinner stehen schon vor start der show fest. die kandidaten werden in ihren verträgen mit dem sender zu stillschweigen über diesen fake verpflichtet. also alles blödsinn... aber was solls... die nation freuts...

    langweilig. und schade um echte musik.

  • Vor 14 Jahren

    @citcat (« also naja... die gewinner stehen schon vor start der show fest. die kandidaten werden in ihren verträgen mit dem sender zu stillschweigen über diesen fake verpflichtet. also alles blödsinn... aber was solls... die nation freuts...

    langweilig. und schade um echte musik. »):

    Woher willste denn sowas wissen?
    Also wenn dem so ist dann müssten die ziemlich gute schauspieler sein.

    Na los sag mal in welcher kneipe du das aufgeschnappt hast

  • Vor 14 Jahren

    @MadEye (« Ich lese die DSDS Artikel eigentlich sehr gerne weil sie immer so schön ironisch und ehrlich sind. Und ich kann da meinem Vorredner nur zu stimmen, DSDS ist auch Musik, ob's nun gefällt oder nicht »):

    Da klingt etwas. Musik ist das aber nicht. :D

  • Vor 14 Jahren

    auch laut.de braucht page impressions. warum dann nicht auch solche artikel.

    loe

  • Vor 14 Jahren

    laut.de hat schon vor Jahren ausgeschiedene Casting-Nullnummern bei wort.laut aufgenommen (Vanessa!) Sicher haben sich schon damals ein paar Leuts aufgeregt, aber nicht verhältnismäßig mehr als über andere Themen...

    Und jetzt? DSDS-News-Diss-Threads laufen über und über... wie kommts?

    Warum ihr euch jetzt darüber dermassen aufregt? Kann ich euch sagen! Weil ihr von dem Artikel aus nur einen einzigen Klick entfernt seid von der Option, euren Senf abzulaichen. Laut hat eurer Bequemlichkeit Rechnung getragen und diese schöne "direkt zum Meckern-Forum" Option eingebaut. Ihr solltet ihnen dankbar sein.

    Kein Mensch interessiert sich übrigens dafür, ob ihr DSDS gut oder schlecht findet.

  • Vor 14 Jahren

    gestern hab ich so nen zusammenschnitt gesehen: dieser typ, der "hit the road jack gesungen hat" ...der hat's einfach nicht drauf. klang doch scheiße. kann dem das nicht vorher einer sagen? aber die masse findet sowas wahrscheinlich toll, bekanntest lied uns so...