So beraubt man einen über weite Strecken ereignisarmen Abend auch noch eines halbwegs spannenden Endes: Bei der Einblendung der Telefonnummern zweier Kandidaten unterlief RTL ein Fehler. Gegen Ende der 5. Motto-Show von "Deutschland sucht den Superstar" erschienen die Nummern von Marco Angelini und …

Zurück zur News
  • Vor 8 Jahren

    Super hat Laut.de eine Woche mehr Scheisse zum beritchen :)

  • Vor 8 Jahren

    Verarsche hoch zehn. Und dann noch schön Profit mit gemacht, da man jetzt noch einen Abend dazu liefern kann. Zum Kotzen.
    Hätte man wenigstens einfach nächste Woche zwei von den Schnarchnasen rausgeworfen!
    Ganz miese Unterhaltung mit einem ganz miesen Ende.
    Eigentlich sollt eman spätestens jetzt den Quatsch ignorieren und hoffen, dass die Sendung endlich mal schön vor die Wand fährt.

  • Vor 8 Jahren

    warum habt ihr für die eigentlich alle porträts gemacht?

  • Vor 8 Jahren

    @IAG: weil sich viele dsds fans hier herumtreiben, und die wollen genuaso informiert werden wie du!

  • Vor 8 Jahren

    ich bin eigentlich so mainstream-kram gar nicht zugewandt, gucke das aber zwecks couchpotato-samstagen mit meiner frau. das meiste ist gruselig, aber am gruseligsten ist die unsegliche meinungsmache der jury wider besseres wissen. sarah war die einzige, die ich mir fernab dieser castingrotze stimmlich sehr gerne geben würde. dieses talentierte mädchen straft man mit "mittelmäßig" ab. der klischee-disco-asi adrian wird über den grünen klee gelobt, obwohl er "isch" und "nisch" singt. merkt der gemeine rtl-zuschauer-vollhorst sowas nicht und übernimmt undifferenziert die jurymeinungen?

  • Vor 8 Jahren

    @chris de vida (« ich bin eigentlich so mainstream-kram gar nicht zugewandt, gucke das aber zwecks couchpotato-samstagen mit meiner frau. das meiste ist gruselig, aber am gruseligsten ist die unsegliche meinungsmache der jury wider besseres wissen. sarah war die einzige, die ich mir fernab dieser castingrotze stimmlich sehr gerne geben würde. dieses talentierte mädchen straft man mit "mittelmäßig" ab. der klischee-disco-asi adrian wird über den grünen klee gelobt, obwohl er "isch" und "nisch" singt. merkt der gemeine rtl-zuschauer-vollhorst sowas nicht und übernimmt undifferenziert die jurymeinungen? »):

    Ja!

  • Vor 8 Jahren

    Notwendig oder nicht, mir gefällt einfach die TV-kritische Art der Beiträge über DSDS. Auch wenn die Sendung der letzte Dreck ist.

  • Vor 8 Jahren

    War das während der Show, oder eine Sondersendung auf RTL, als man dort tatsächlich wie hier bereits vermutet einen pseudo-dramatischen Beitrag über die Vorkommnisse bei der Autogrammstunde im Centro einschob? Mit "extrem geschockten und gerührten" Kandidaten, die sich über die Ereignisse empörten?
    Abgesehen von den so vielen verpassten Chancen, sich nie wieder mit dem Dreck zu befassen, war das wohl die dringlichste. Genau dieselbe Scheiße lief doch letztes Jahr bei der Autogrammstunde in Bochum, erinnert sich keiner? Und später wurde es pseudo-dramatisch ausgeschlachtet, konnte ja niemand mit so einem Ansturm rechnen.
    Politiker so wie eben die Marketingexperten setzen vor allem auf das löchrige Langzeitgedächtnis der Deutschen. Ich bin inzwischen fast so weit anzunehmen, dass die jährliche "Massenpanik" nach diesem und letztem Jahr als kalkuliertes, "kontrollierbares" Marketinginstrument seitens der DSDS-Produktionsleitung eingesetzt wird und man derartige Veranstaltungen im Vorfeld wissentlich zu klein plant, um einen übermäßigen Ansturm zu provozieren, die Veranstaltung kontrolliert aufzulösen und später reißerische Beiträge mit Kommentaren der Showkandidaten dazu zu produzieren. Das ganze dient der stetigen Steigerung der öffentlichen Wahrnehmung des Formats (und beweist, hübscher Nebeneffekt, geneigten Sponsoren auch den unermesslichen Einfluss der Show auf das öffentliche Leben).
    Ich tippe, nach der Massenpanik bei der Autogrammstunde nächstes Jahr um diese Zeit (in der 23. Staffel?!) werden dann die Geschehnisse im Centro auch nur irgendwo am Rande erwähnt... Warum kommt keiner darauf, diesbezüglich mal den Produzenten an den Karren zu fahren, stattdessen werden jetzt nur dem Centro Daumenschrauben angelegt!
    Es wird ja wohl sowas wie Ausrichtungsanfragen gegeben haben, sicher von beiden Seiten - da hätte RTL/die DSDS-Produktion schon einschätzen können: "Hör mal, da war letztes Jahr schon Überandrang in Bochum, dein Einkaufszentrum ist zu klein, wir sollten sicherheitshalber mal doppelt so viele Fans wie letztes Jahr einplanen..."
    Aber eine zur Hälfte mit Fans gefüllte Halle ist eben kein so veritabel zu vermarktender Skandal wie ein paar aufgrund des Ansturms zusammengeklappter Teenies im überfüllten Einkaufszentrum.
    Fr. Fromms Fanatismus und die sonntägliche Sonderberichterstattung auf laut.de dazu in allen Ehren - aber die Erkenntnis, dass so einige Verantwortliche dieses Formats scheinbar willentlich, zumindest aber nachweisbar fahrlässig die Gesundheit ihrer Fans zur Gewinnsteigerung riskieren, sollte neben dem Gefühl, sich übergeben zu wollen, auch den Sargnagel für eine weitere Berichterstattung über diese abgebrühte Scheiße mit sich bringen. Wenn - ja, wenn das leidige Thema neben Danis Fanatismus eben nicht auch noch jene Klickzahl befeuern würde, die den Rubel auf den Tischen der laut-Redaktion zum rollen bringt...

  • Vor 8 Jahren

    @ Sodhahn: Ganz schön traurig, dass es solche Personen überhaupt gibt. Und dann sind sie auch noch hier.

  • Vor 8 Jahren

    es ist ja schon lächerlich, diese veranstaltung..
    letzte woche noch massenpanik, etliche verletzte, und drei wochen nach dem finale schert sich keiner mehr um den "sieger"..
    oder hat jemand von euch jemals wieder etwas von mehrzad marashi gehört? ;)
    für ernsthafte musiker ist dsds jedenfalls ein albtraum.
    ein hohn, dass hier jeder teilnehmer sein profil bekommt, ob sieger oder nicht. nimmt laut die nach dem finale wieder raus? na hoffentlich..
    hab ich schon lächerlich gesagt?
    ihr tv-opfer!! =)

  • Vor 8 Jahren

    Mittlerweile denke ich, das ganze ist eine Illuminati-Veranstaltung.
    Dunkle Mächte im Hintergrund ziehen die Strippen. Ziel: Verblödende Gleichschaltung der zu manipulierenden Humanmasse.

  • Vor 8 Jahren

    @soulburn. bin der selben meinung was die überfüllte halle angeht. es hätte tote geben können.

    zum artikel "also ging ich dieses laufband lang" bin abgeknickt :D

  • Vor 8 Jahren

    Diese Artikel samt anschließender Diskussion werden Woche für Woche einfallsloser und unlustiger. Ich bin raus.

  • Vor 8 Jahren

    sehe es musiktechnisch ähnlich, dani.
    "symphonie" is aufgrund massivem einsatz von kopfstimme relativ schwer zu singen, finde, dass sarah das sehr gut gemacht hat!

    dass patrick nuo dermaßen inkompetent ist, war trotz seiner musikalischen "vorgeschichte" (ähnlich wie bei fernanda, die jedoch jede woche aufs neue überrascht) in diesem maße nicht zu erwarten und ist deswegen immer wieder aufs neue schockierend.
    und dann auch noch dieses mackige verhalten, als dieter bohlen ihn für seinen hirnschiss bei der bewertung von sarah verteidigt hat.
    privat glaube ich ein ganz und gar unangenehmer zeitgenosse...na ja wie beruflich eben auch!

    das lambada lied war übrigens die neue auto tune-euro-trash-stampf nummer von jennifer lopez.

    das grässliche styling, besonders an den unglaublich hässlichen und fetten tänzerinnen (haben die bei RTL keinen anspruch oder will einfach kein guter tänzer für die arbeiten?!), ist mir auch aufgefallen, die jacke von zazoo war jedoch an die von cheryl cole aus "fight for this love" angelehnt, das hat schon sinn gemacht. alles andere GRAUSAM. frage mich, ob die sich später auch so dafür schämen, wie die leute aus den 80ern das heute für ihr damaliges styling tun. is ja ungefähr genauso schlimm.

    über die inszenierung am ende muss man eigentlich nicht viel sagen. rtl halt. da erwartet man ja nichts anderes mehr.

  • Vor 8 Jahren

    Heute früh mal reingeschaut und war entsetzt, wie scheiße dieser schwule Österreicher Oasis verhunzt hat, dass mir die Ohren weh taten. Man zappt eben rein und dann denkt man sich seinen Teil, wie leicht Deutschland sich eben unterhalten lässt. Unsäglicher Moderator, naive Weiber, völlig verblödete Gockel, unlustige Kasper um Bohlen ... na dann, viel Spaß denen, die das regelmäßig verfolgen und mitfiebern. Gibt eigentlich besseres. Etwa mal live bei Bands vorbeischauen (geht auch Samstag, muss man nur seinen fetten Hintern zur Rock-Kneipe bewegen).

  • Vor 8 Jahren

    an alle: Hat irgendjemand Soulburns Beitrag gelesen? Mich schrecken lange Texte ohne sinnvolle Formatierung sofort ab. Arschkarte, Souli.

    Viel wichtiger finde ich die Tatsache, dass das Finale von DSDS nun NICHT mehr zeitgleich mit Wetten dass... ausgestrahlt wird.

    Jaja, wer denkt da nun an die Inszenierung einer Panne? Tststs...;)

  • Vor 8 Jahren

    @seelenflug (« an alle: Hat irgendjemand Soulburns Beitrag gelesen? Mich schrecken lange Texte ohne sinnvolle Formatierung sofort ab. Arschkarte, Souli.

    Viel wichtiger finde ich die Tatsache, dass das Finale von DSDS nun NICHT mehr zeitgleich mit Wetten dass... ausgestrahlt wird.

    Jaja, wer denkt da nun an die Inszenierung einer Panne? Tststs...;) »):

    Ich habs gelesen aber auch wenn er recht hat ist es dennoch nichts neues was er schreibt.

  • Vor 8 Jahren

    @seelenflug (« an alle: Hat irgendjemand Soulburns Beitrag gelesen? Mich schrecken lange Texte ohne sinnvolle Formatierung sofort ab. Arschkarte, Souli.

    Viel wichtiger finde ich die Tatsache, dass das Finale von DSDS nun NICHT mehr zeitgleich mit Wetten dass... ausgestrahlt wird.

    Jaja, wer denkt da nun an die Inszenierung einer Panne? Tststs...;) »):

    Ach, ein Schelm wer böses dabei denkt... Ist halt schwer, dass jetzt als Panne zu verkaufen, wo so offensichtlich ist, dass sich NUR Vorteile für RTL aus der Verlängerung der Staffel ergeben (finde interessant, dass hier auch niemand die Mehrerträge aus Werbung, Telefonvoting etc. einer weiteren Folge erwähnt hat).
    Und noch was: "Sinnvolle" Formatierung ist ein absolut subjektiv interpretierbarer, äußerst streitbarer Begriff - zu meiner Unizeit verstand z.B. jeder Dozent etwas anderes darunter.
    Die Arschkarte hat meines Erachtens immer der gezogen, der sich von längeren Texten generell abschrecken lässt, dies erlaubt anderen Rückschlüsse auf ggf. vorhandene kognitive Defizite und erschwert zudem Wissenszuwachs und Erkenntnisgewinn.
    Ich lese bis zu 12.000 Buchseiten pro Jahr und schreibe sicher gut 1.500 selbst. Vielleicht bin ich da etwas abgehärteter, aber ich find eher die Leute erbärmlich, die von sich zugeben, keine halbe Din-A4-Seite am Stück lesen und verarbeiten zu können, als die miesen Textformatierer, denen solche leicht aufmerksamkeitsdefizitären Leser die Schuld für ihre Unfähigkeit zu anhaltender Konzentration zuschieben...

  • Vor 8 Jahren

    Hey souli, Defizit ist dein Lieblingswort, oder? Versuchen Menschen wie du, durch pseudo-eloquente Phrasen intelektueller zu wirken?

    Nein, Formatierung liegt nicht im Auge des Betrachters, mein Lieber. Wenn du willst, dass jemand deine Texte liest, solltest du dafür sorgen, dass sie LESBAR sind. Oder hast du JEMALS ein Magazin oder eine Zeitung gekauft, die Randvoll mit Buchstaben ist?

    Richtig.

    Also...Mund zu, Hirn an.
    Danke!

  • Vor 8 Jahren

    @soulburn («
    Ich lese bis zu 12.000 Buchseiten pro Jahr und schreibe sicher gut 1.500 selbst. »):

    is ja total supi!