Gut, dass man das alljährliche Frinton'sche "Same procedure as every year" noch bestens im Ohr hat: Der Casting-Zirkus "Deutschland sucht den Superstar" geht in die siebte Runde, und alles bleibt beim Alten. Gestern zeigte RTL die erste Folge der neuen Staffel mit Kostproben aus den Castings.

Nichts …

Zurück zur News
  • Vor 11 Jahren

    @Shlumpf! (« Guter Artikel. Konsequent wäre jetzt allewrdings, jede weitere Berichterrstattung zu verweigern. »):

    um ehrlich zu sein lässt dein eigener beitrag hier jegliche konsequenz vermissen :D
    einerseits bezeichnest du den artikel zwar als gut (das bedeutet doch, dass du ihn gelesen hast und er dir gefallen hat), andrerseits behauptest du aber, keine derartigen artikel mehr lesen zu wollen?! xD
    außerdem MUSS laut.de doch über ein derartig medienwirksames und für viele menschen anscheinend hochinteressantes ereignis berichten - man kann DSDS nich einfach totschweigen solange tausende teenies zum casting rennen und sich freiwillig zum affen machen^^

  • Vor 11 Jahren

    @MiGa (« @Sancho (« @Cyclonos (« Die sollten dem mal einen gegenüberstellen der im gewachsen ist und keine ewigen Ja-Sager. »):

    Soweit ich weiß ist der letzte der das war direkt rausgeschmissen worden. »):

    Stimmt nicht ganz. Max von Thun strich von selbst
    die Segel mit der Begründung "Wenn man hier seine eigene Meinung nicht vertreten darf, dann bin ich
    raus". Es ging dabei um den Rihanna-Titel "Umbrella", den ein Kandidat auf seiner Gitarre vortrug. Thun meinte dann zu ihm, er habe es geschafft, dass Thun zum allerersten Mal nicht von diesem Titel genervt worden sei und er dessen Interpretation interessant finde. Bohlen warf dann ein, es könne doch nicht sein, dass Max eine Nummer
    in den Boden stampfe, die in 50 Ländern Platz 1 war. Thun entgegnete dann wieder, es sei ihm egal, wie erfolgreich der Song sei, er sei davon genervt. »):

    viel interessanter war doch, dass der kandidat durch 2 ja-stimmen (die vom thun und von der eichinger denke ich) weitergekommen ist, ich ihn dann aber in keiner folgenden recall show mehr gesehen habe...

    hat da der bohlen seinen dick-kopf durchgesetzt?

  • Vor 11 Jahren

    Es war nicht mal unterhaltsam, davon mal abgesehen...

  • Vor 11 Jahren

    am besten ich geh da inkognito hin und wenn ich weiterkomme, wird jede woche auf der laut.bar abgestimmt, welche songs ich singen soll...

  • Vor 11 Jahren

    @bizarro (« beim lesen der überschrift hab ich gedacht: ab jetzt mit scheisse-schwein? der bohlen war doch schon immer dabei?! »):

    :lol:

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« am besten ich geh da inkognito hin und wenn ich weiterkomme, wird jede woche auf der laut.bar abgestimmt, welche songs ich singen soll... »):

    Miss Platnum - She moved in :D

  • Vor 11 Jahren

    das RTL-Niveau ist ja damit auch abgesteckt. Denen ist es ja wohl egal, wie der Typ mit dem Fleck in der Hose danach öffentlich dasteht.

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« am besten ich geh da inkognito hin und wenn ich weiterkomme, wird jede woche auf der laut.bar abgestimmt, welche songs ich singen soll... »):

    Als ob man sich aussuchen könnte was man da singt. Da kriegt man doch sogar vorgeschrieben was man anziehen soll. Ehe du dich versiehst stehst du mit einem Nuttenoutfit vor der Fernsehnation und stöhnst "moulin Rouge" ins Mikrofon damit du keine Konventionalstrafe bezahlen musst. Die Verträge müssen ja echt mörderisch sein. Vermutlich unterschreibt man da beim Vorstand der RTL Rechtsabteilung persöhnlich, der stilsicher mit Hörnern,Schwanz und Pferderfüssen zum Meeting erscheint.

    ...aber ich würde für dich voten aber nur wenn du vor der Kamera einen Gruß für die User der Laut.Bar rauslässt :D

  • Vor 11 Jahren

    @Cyclonos (« Ehe du dich versiehst stehst du mit einem Nuttenoutfit vor der Fernsehnation und stöhnst "moulin Rouge" ins Mikrofon »):

    Klingt doch gut... :)

  • Vor 11 Jahren

    @Sancho (« @Frane (« am besten ich geh da inkognito hin und wenn ich weiterkomme, wird jede woche auf der laut.bar abgestimmt, welche songs ich singen soll... »):

    Miss Platnum - She moved in :D »):

    :D
    daran hab ich auch schon gedacht.

  • Vor 11 Jahren

    @Frane (« @Sancho (« @Frane (« am besten ich geh da inkognito hin und wenn ich weiterkomme, wird jede woche auf der laut.bar abgestimmt, welche songs ich singen soll... »):

    Miss Platnum - She moved in :D »):

    :D
    daran hab ich auch schon gedacht. »):

    Tja ;)

  • Vor 11 Jahren

    Also dafür, dass laut.de der Meinung war, den Staffelstart von DSDS zu berichten und einige hier mit absoluten Desinteresse protzen, geht der Thread aber gut ab.

    Jupp, DSDS ist Massenverarsche. Jupp, DSDS bringt nur Eintagsfliegen (von Mark Medlock abgesehen, der war eine Zweitagsfliege). Jupp, DSDS besteht so gut wie nur aus Dieter Bohlen (ist in den USA doch nicht anders mit Simon Cowell, der moderiert nicht nur die amerikanische Ausgabe von DSDS, sondern auch die englische Ausgabe vom Talent). Aber wie schon im Artikel geschrieben, weiß RTL mit ihrer Hauptcastingshow (im Gegensatz zu den noch minderwertigeren Nicht-Raab-Castings auf Pro Sieben) den schmalen Grat zwischen Schadenfreude, Mitleid und Fremdschämen zu gehen, was zumindest die Castings (mitsamt Bohlens Sprüchen) zu überdurchschnittleren Comedy-Shows macht als Mario Barth, King of Queens und Spongebob zusammen (ist allerdings auch kein großes Kunststück).

    Zu sehen, wie man sich über die "Kandidaten" aufregt ist immer lustig. Den Bohlen als fiesen Sack hinzustellen ist ein noch nervigeres Prozedere als die Show selber (und vor allem monotoner).

  • Vor 11 Jahren

    @bizarro (« @Herr der Doofen (« Nix da. Der kleine Bruder hört ja schon haemorrhage, also muss ich ihn doch trainieren, fürs Death FEast :lol: »):

    jips die noch? die hab ich vor 10/11 jahren mal vor minimalpublikum gesehen, war ganz schön abgefahren »):

    Ich meine das Festival, ne.

  • Vor 11 Jahren

    DSDS hat nichts mit musik zu tun. da sind wir uns doch einig. was hat DSDS dann auf laut.de verloren. über volksmusik wird hier uch nicht geschrieben.jede berichterstattung ist gute berichterstattung. selbst mit vernichteten kritiken, wird immernoch werbung für DSDS gemacht. das weiß jedes kind. einfach weil es erwähnt wird. ignoranz ist da mächtiger als albernes geschimpfe. das ist odch gerade das schöne am kapitalismus. wenn man etwas scheiße findet, kann man es ignorieren und dann stirbt es aus.

  • Vor 11 Jahren

    Die "same procedure as every year"-Regel gilt freilich auf die "Diskussion", die sich allstafflich darüber losbricht.

    Ich schau es ab und zu, erstens, weil ich diese "selbstwahrnehmungsgestörten" Horste tatsächlich überhaupt nicht verstehen kann, zweitens weil ab und zu Sprüche vom Bohlen ganz okay sind und drittens, weil das eine sehr kurzweilige Vergnügung ist.
    Mehr wird es niemals sein und auch die ganzen "Superstars", die bereits "gefunden" wurden, wer kennt noch alle davon?
    Also weniger sich darüber aufregen, eher fragen, was für Horste es in Deutschland gibt und danach beruhigt einschlafen, weil man selber keiner ist.

  • Vor 11 Jahren

    trotz aller verschwörungstheorien fänd ich es allerdings geil,wenn man sowas wie im uk auch hier starten könnte...ich träume von "killing in the name" auf platz 1,und heulenden doofen teenie mädels die es nicht fassen können dass ihr liebling nicht nummer 1 ist.
    eigentlich wäre es mal ein zeichen dass es auch in deutschland nicht nur komplett verblödete musikhörer fibt.

  • Vor 11 Jahren

    @Czily (« Ich kann Dieter Bohlen nicht ausstehen.
    Aber er ist kein Idiot. Der weiß genau, was er tut.

    Er verkauft die Masse für blöd.
    Und es funktioniert. »):

    das macht ihn nicht besser

  • Vor 11 Jahren

    Mal ehrlich, das Konzept war immer das gleiche, es hat sich mit der Zeit nur 'weiterentwickelt', also verschlimmert.

    Auch in der 1. Staffel gab es schon genug Vollidioten, auch in den Top 10 (denkt mal an Daniel Kübelböck).

    Manchmal frage ich mich echt, warum ich DSDS schaue. Aus einem einzigen, beschämenden Grund: Trotz einem entwürdigend niedrigem Niveau - auch gegenüber den Kandidaten - ist das ganze einfach unterhaltsam.

    Ich bin mir mittlerweile allerdings sicher, dass viele dieser Deppenauftritte gestellt sind.

    Egal, so wird es weitergehen, denn DSDS ist erfolgreich wie nie.

    DENKT MAL NACH: Letztendlich geht es nicht nur RTL, sondern auch den Zuschauern mehr um die Serie an sich als um das Endprodukt. Denn die Serie kommt jedes Jahr, kaum ist der Gewinner gekürt, gibt es schon die nächsten Castings, die dann im Winter gezeigt werden. Man sucht sich seinen Favoriten, es gibt ein paar Skandale und am Ende der Staffel gibt es einen Sieger - der in den meisten Fällen ziemlich schnell von allen Seiten fallengelassen wird.

    Die 'Superstars' sind letztendlich Karaokesänger, die in eine 'glamuröse' Welt von kurzlebigem Erfolg und kurzlebiger Fanliebe entlassen werden.

    Ach ja, und bei Pro7 ist es genau das gleiche, die haben ja sogar noch weniger und kürzer Erfolg. Und dass denen ihr Endproduktletztendlich auch scheißegal ist, sieht man an den aktuellen 'Siegern'.
    Dass die Zuschauerlieblinge Elif und Nik - außergewöhnlich und talentiert - trotz riesiger Fanbase nicht gewonnen haben, dürfte letztendlich auch nicht verwundern.

    Ich zitiere mal kurz Sido, der ja 2008 bei Popstars war: [aus 'Sido', gerichtet an Detlef D! Soost]

    'Und, nur dass du es weißt, die Queensberries tun mir leid. Weil sie bald weg sind und dann nichts von diesem Ruhm mehr bleibt. Denn die Band ist euch egal, von euch aus kann sie gleich verschwinden, deshalb werdet ihr niemals eine Stefanie Heinzmann finden.'

    Recht hat er. Punkt.

  • Vor 11 Jahren

    @FastDeath (« Die "same procedure as every year"-Regel gilt freilich auf die "Diskussion", die sich allstafflich darüber losbricht.

    Ich schau es ab und zu, erstens, weil ich diese "selbstwahrnehmungsgestörten" Horste tatsächlich überhaupt nicht verstehen kann, zweitens weil ab und zu Sprüche vom Bohlen ganz okay sind und drittens, weil das eine sehr kurzweilige Vergnügung ist.
    Mehr wird es niemals sein und auch die ganzen "Superstars", die bereits "gefunden" wurden, wer kennt noch alle davon?
    Also weniger sich darüber aufregen, eher fragen, was für Horste es in Deutschland gibt und danach beruhigt einschlafen, weil man selber keiner ist. »):

    hier ist son exemplar. diese haltung haben leider zu viele in dieser unsichtbaren masse. stumpfe berieselung und ein abfeiern darüber wie doof die anderen sind. solche lachen auch über clowns und haben im alten rom im collosseum gesessen und zugeschaut. interessant, dass dieser typ mensch nicht ausstirbt.