Die feindselige Stimmung gegen Emo-Kids, die sich Anfang des Monats im mexikanischen Querétaro in einer regelrechten Hetzjagd entlud, ist offenbar weiter verbreitet als gedacht. Der chilenische Sender Chilevision hat Bilder von einer ähnlichen Hetzjagd in Chile veröffentlicht, die bereits vor dem …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    moment muss ich das verstehen?

    wo ist da der zusammenhang mit musik? irgendeiner? ich seh keinen. Das ist wie mit Hasselhoff, nur weil er mal ab und zu schlechte musik macht ist er eine meldung wert die nichts mit seiner musik zu tun hat. Ich seh echt nicht den zusammenhang hier. Wenn das so ist kann laut.de ja bald über alles berichten. Als nächstes die Bundesliga? und dann noch einen Bericht über die Holzklotz-ermittlungen. Und dann nicht vergessen die Seite dicht zu machen...

  • Vor 13 Jahren

    @arahf (« Als nächstes die Bundesliga? und dann noch einen Bericht über die Holzklotz-ermittlungen. Und dann nicht vergessen die Seite dicht zu machen... »):

    Gute Idee!!

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Was soll das "Pokemon" in den Nachrichten da?
    Heißt Emo in ihrer Sprache etwa "Pokemon" ??? :lol: :lol: »):

    Les den Artikel und du weisst es...wie gesagt...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)

  • Vor 13 Jahren

    Ich habe auf einer anderen Website zu diesem Thema ein, wie ich finde, ganz gut passendes Zitat aus dem Song "Mad World" gefunden:

    "And I find it kind of funny,
    ' find it kind of sad,
    The dreams in which I'm dying are the best I 've ever had;
    I find it hard to tell you;
    I find hard to take;
    When people running circles its a very, very - mad world, mad world;"

    Ist es nicht traurig, das Menschen einfach aus Langeweile, Dummheit, Homophobie Leute ihresgleichen attackieren und zusammenschlagen?
    Erinnert mich ein bißchen an die Nazis hierzulande. Da gibt es ja ähnliche Beweggründe.

  • Vor 13 Jahren

    Bin ich hier der einzige, der die lapidare, fast schon sarkastische Berichterstattung von laut.de an dieser Stelle erschreckend findet?

  • Vor 13 Jahren

    was sollen emos eigentlich darstellen?!

    also ich mag emos auch nicht, aber knüppeln würde ich die nicht. Is doch genauso als wenn du eine alte Oma verprügelst.

    auslachen reicht ja meistens auch schon

  • Vor 13 Jahren

    Die Typen im Video sehen für mich nicht nach EMO'S aus. Sie haben halt eben bloß eine EMO Frisur.

  • Vor 13 Jahren

    @arahf (« moment muss ich das verstehen?

    wo ist da der zusammenhang mit musik? irgendeiner? ich seh keinen. Das ist wie mit Hasselhoff, nur weil er mal ab und zu schlechte musik macht ist er eine meldung wert die nichts mit seiner musik zu tun hat. Ich seh echt nicht den zusammenhang hier. Wenn das so ist kann laut.de ja bald über alles berichten. Als nächstes die Bundesliga? und dann noch einen Bericht über die Holzklotz-ermittlungen. Und dann nicht vergessen die Seite dicht zu machen... »):

    Haltz Mowl...verfíckt nomma

  • Vor 13 Jahren

    @Trilos (« @Anonymous (« Was soll das "Pokemon" in den Nachrichten da?
    Heißt Emo in ihrer Sprache etwa "Pokemon" ??? :lol: :lol: »):

    Lies den Artikel und du weisst es...wie gesagt...wer lesen kann ist klar im Vorteil ;) »):

    wer schreiben kann auch ;)

  • Vor 13 Jahren

    @.ashitaka (« Bin ich hier der einzige, der die lapidare, fast schon sarkastische Berichterstattung von laut.de an dieser Stelle erschreckend findet? »):

    Vor ein paar Monaten ja, mittlerweile nicht mehr. Man gewöhnt sich dran. Das Niveau ist gesunken, die Leute bleiben trotzdem(siehe BILD). Es ist halt mehr Entertainment als seriöse Recherche/Journalismus.

    Ich muss zugeben, ich habe auch erstmal gegoogelt nach dem Begriff Emo als Person. Die erstes 6,7 Treffer, wenn man Emo bei Google.de eingibt, sind recht interessant, selbst der Stupidedia Artikel.

    Laut Wikipedia: "Seit Mitte der 2000er-Jahre wird mit Emo auch ein jugendkulturelles Modephänomen bezeichnet, das mit dem gleichnamigen Musikstil nur mittelbar in Verbindung steht.“
    Aber da es das Phänomen erst seit kurzem gibt, weiß keiner so richtig, wie ein Emo zu erkennen ist. Für mich ist der Sänger von Tokio Hotel ein Emo. ;-)
    @ALPHAOMEGA («
    Ich kann auf dem Video keine Skinheads erkennen...
    Außerdem wird EINE Scene immer und immer wieder gezeigt... wie EIN Typ zweimal geschlagen oder getreten wird.
    (und wer kann da jetzt sagen was der echte Grund war.)
    Und dass soll jetzt der riesen Aufstand gegen Emos sein?
    Ich hab irgendwie eher das Gefühl, dass die Medien hier was heraufbeschwören wollen. »):

    Was das mit Skinheads zu tun hat, habe ich mich auch erst gefragt. Ich habe mir die Videos angesehen (Ich spreche etwas Spanisch) und die Emos und Nachrichten bezeichnen ihre Gegner als Skinheads. Der Begriff scheint dort stark abweichend(im Vergleich zu Europa) genutzt zu werden. Ob die Medien das pushen wollen, weiß ich nicht. Laut diesem Artikel (http://www.nme.com/news/various-artists/35…) waren es am 7. März 800 Leute, die sich zusammengefunden haben, um gegen Emos vorzugehen, was ich nicht gerade als wenig empfinde.

  • Vor 13 Jahren

    Echt behindert was die machen, mir gefällt der Emo-Stil auch nicht so sehr aber meine Emo-Freunde sind immer noch ganz okay. Sollen die doch machen was sie wollen, stört doch keinen. Kein Grund sie zusammenzuschlagen.

  • Vor 13 Jahren

    @ALPHAOMEGA (« ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???
    ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

    Ich kann auf dem Video keine Skinheads erkennen...
    Außerdem wird EINE Scene immer und immer wieder gezeigt... wie EIN Typ zweimal geschlagen oder getreten wird.
    (und wer kann da jetzt sagen was der echte Grund war.)
    Und dass soll jetzt der riesen Aufstand gegen Emos sein?

    Ich hab irgendwie eher das Gefühl, dass die Medien hier was heraufbeschwören wollen. »):

    Aja denkst du die filmen JEDEN Angriff, denkst du die Medien sind immer gleich überall mit ner Kamera? Die haben ja erst drüber berichtet, nachdem die Aktion passiert ist und dieses eine Video wurde scheinbar dem Sender von irgendwem zugestellt um nur ein Beispiel davon zu zeigen, was da so passiert ist.
    Denken schadet nicht. Da man davon ausgehen kann, dass, anders wie bei einem Angriff aufs WTC oder bei einem Tsunami KAUM Leute anwesend waren, wird es wohl nicht viel Videomaterial geben.

  • Vor 13 Jahren

    das schnall ich nicht.. was ist so schlimm an emos? is weissgott auch nicht meine welt, aber die sind ja friedlich und tun keinem was... ausser sich selbst natürlich :smoke:

  • Vor 13 Jahren

    emo ist ja nicht mal subkultur, das sind alles nur traurige clowns.

  • Vor 13 Jahren

    Was ist denn ein Emokid? Versteh ich nicht.

    .edit: nach google und youtube:

    http://www.youtube.com/watch?v=JGLv3IEL0VI

    Emokids sind kleine Heulsusen. Früher hätte man noch Schwuchteln sagen können, heute ist das ja politisch unerwünscht :D

  • Vor 13 Jahren

    @.ashitaka (« Bin ich hier der einzige, der die lapidare, fast schon sarkastische Berichterstattung von laut.de an dieser Stelle erschreckend findet? »):

    ich finds ehrlichgesagt menschenverachtend.

  • Vor 13 Jahren

    @Trilos (« Les den Artikel »):

    Imperativ-Alarm! Imperativ-Alarm!

  • Vor 13 Jahren

    hab schon drauf hingewiesen...ein bisserl höher

  • Vor 13 Jahren

    Na, dann weise ich DICH direkt mal darauf hin, dass nach Diphtongen (Doppelvokalen) ein ß steht. Also nicht "du weisst es", sondern "du weißt es". :smug: