Hunderte Nazis zogen am Sonntag durch Chemnitz. Mit einem Gratiskonzert wollen Casper, Marteria, K.I.Z., Die Toten Hosen, Nura u.a. nun ein Zeichen setzen.

Chemnitz (ksc) - Die Bilder dürften mittlerweile allen bekannt sein: Eine sinnbildliche Pyramide des weit rechts stehenden Spektrums mit gewalttätigen Nazischlägern an der Spitze, getragen und gedeckt von bürgerlichen Mitläufern in PEGIDA-Manier, randalierte am Sonntag- und Montagabend in Chemnitz, griff Andersdenkende und -aussehende an. Die anscheinend nur pro forma anwesende sächsische Polizei war trotz Warnungen des Verfassungsschutzes im Vorfeld unterbesetzt und nicht im Stande, Straftaten von Hitlergrüßen bis hin zu tätlichen Angriffen zu verhindern.

Reaktionen deutscher Musiker

Mehrere Musiker und Bands haben sich seitdem zu den Ereignissen geäußert. Noch am Sonntag rief die Band Kraftklub, selbst in Chemnitz zuhause und schon lange für ihre Engagement gegen rechts bekannt, zu einer Gegendemo auf:

Der gebürtige Chemnitzer Trettmann beklagt im Interview mit Deutschlandfunk Kultur eine seit Dekaden fehlgeleitete Politik der sächsischen Landesregierung, die mehr darum bemüht sei, das rechtsextreme Potential im Freistaat wegzureden, anstatt dagegen vorzugehen. "Ich würde mir wünschen, dass die Leute auf die Straße gehen und zeigen: Chemnitz ist unsere Stadt!"

Wie um diesem Aufruf zu folgen wird am Montag in Chemnitz ein Gratiskonzert verschiedener Musiker stattfinden. "Wir [Casper & Marteria] spielen nächsten Montag um 19 Uhr am Karl-Marx-Kopf wegen der aktuellen Ereignisse", zitiert der Spiegel Casper.

Auch Trettman, Die Toten Hosen, K.I.Z., Feine Sahne Fischfilet, Nura und Kraftklub haben mittlerweile ihr Kommen angekündigt:

Fotos

Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co

Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de  (Fotograf: Gina Wetzler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Andreas Koesler) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Lars Krüger) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel) Die Toten Hosen, K.I.Z. und Co,  | © laut.de (Fotograf: Alex Austel)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Kraftklub

Dem Anti-Intellektualismus im deutschen Pop wird 2010 ein neues Fohlen geworfen: Kraftklub aus der Sachsenstadt Chemnitz (die die fünf Bandmitglieder …

laut.de-Porträt Casper

"Sieh die vergessenen Kids, eine betrogene Jugend, Interesse für nichts / Wieder Sechs in Physik / scheiß drauf, lässiger Blick, Messer gezückt / …

laut.de-Porträt Marteria

"Habt Ihr Bock auf die Bassline?" Unwahrscheinlich, dass Marteria ein "Nein" als Antwort auf diese Frage akzeptieren wird. Man sollte es besser gar nicht …

17 Kommentare mit 111 Antworten

  • Vor einem Jahr

    warum gibts kein konzert für den verstorbenen jungen mann? sowieso wird das ganze unter den tisch gekehrt und jetzt wieder auf die ach so bösen nazis rumgehackt, die da mitgelaufen sein sollen. heutzutage ist jeder ein nazi, der für heimat und gegen verbrechen von ausländern auf die straße geht. die altparteien zittern schon, denn die umfragewerte der afd, der einzigen partei, die sich um die belange des volkes kümmert, steigen stetig. immer mehr menschen realisieren, dass das alte system samt seiner lakaien versagt hat und ein neuer, frischer wind kommen wird. chemnitz war der wendepunkt.

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.…

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.…

    • Vor einem Jahr

      Ja es stimmt. 1. Hast du einen kleinen Schwanz und 2. Bist du ein Dummkopf.

    • Vor einem Jahr

      Alter, verpiss dich hier ganz schnell mit Deinem Fascho-Gelaber!

    • Vor einem Jahr

      ich wünschte, ich hätte jedes mal einen geblasen bekommen, wenn "Tag X" nahe gewesen sein sollte :/

    • Vor einem Jahr

      @bogstrok:
      Falls ich später mal gefragt werde, wo ich am 27. August 2018 war: ich war daheim und hab' über die Medien verfolgt, wie Leute aufgrund eines Verbrechens eine Aktion vom Zaun gebrochen haben, bei der weitere Verletzte produziert und Tote riskiert wurden. Ich hab' mich dabei gefragt, wer von den Beteiligten mir bitt'schön nachvollziehbar erklären kann, wen oder was er auf diese Art und Weise überhaupt noch vor wem schützen will.
      Gruß
      Skywise

    • Vor einem Jahr

      @droque:
      Du bist mittlerweile nicht mehr sonderlich wählerisch, kann das sein?
      Gruß
      Skywise

    • Vor einem Jahr

      nee. aber war ich nie :/
      allerdings, irgendwann erreicht man ein gewisses alter... betrachtet seine aufgewendete lebenszeit und denkt, "die hätte man besser investieren können"

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      "Würdest du mir da in irgendeinem dieser Punkte widersprechen?"
      ja. du kannst auch als rassistischer white power hooligan ausländer jagen. sehr gut sogar. dafür braucht es kein bekenntnis zu den wertvorstellungen der nsdap

    • Vor einem Jahr

      Genau wegen solchen peniblen Kommentaren habe ich ja "in der Regel" geschrieben, mein lieber torque.

    • Vor einem Jahr

      Hier nochmal im Original, um Kommafehler verbessert:

      "heutzutage ist jeder ein nazi, der für heimat und gegen verbrechen von ausländern auf die straße geht"

      Leute, die in aller Öffentlichkeit Hitlergrüße vollziehen sind Nazis. Leute, die Naziparolen skandieren sind Nazis. Leute, die Jagd auf Ausländer machen sind in aller Regel auch Nazis. Und Leute, die mit solchen Menschen zusammen auf die Straße gehen und sich auch nach direkter Nachfrage nicht von diesen Personen distanzieren möchten, sind zumindest Nazi-Sympathisanten.
      Würdest du mir da in irgendeinem dieser Punkte widersprechen?

      Und wer "gegen Verbrechen von Ausländern" auf die Straße geht, ist zumindest Rassist. Deutsche begehen schließlich auch Straftaten und es gibt eigentlich keinen wirklich logischen Grund, nur gegen Ersteres zu sein

    • Vor einem Jahr

      Davon mal abgesehen ist es auch albern zu behaupten, der Begriff "Nazi" würde sich in der Umgangssprache nur strikt auf nsdap-Anhänger beziehen. Es gibt ja auch so etwas wie grammer-nazis und feminazis. Und man kann sich halt auch nicht für jeden Subtypus von rassistischem Spacken ein neues Wort ausdenken, das wird dann irgendwann sprachlich unhandlich und es weiß eigentlich auch jeder grob, was gemeint ist. Ähnliches gilt für Faschismus und dein albernes Rumgehampel um "räumlich und zeitlich begrenzt".

      Das Einzige was ich da noch nicht verstanden habe ist, ob du solche Anmerkungen bringst, weil du meinst damit auf rhetorisch billige Weise die schlechten Assoziationen, die in dem Wort drinstecken abschmettern zu können, oder ob du es einfach nur als Affront empfindest mit nicht "vollwertigen" Nazis gemein gemacht zu werden.

    • Vor einem Jahr

      Alternativ schlage ich vor, dass man analog zu LGBTQ+ hier vielleicht auch einen Sammelbegriff einführt, also Nazis, WP-Hooligans, Identitäre, wasweißich, plus. Vielleicht fühlst du dich dann weniger diskriminiert, mein lieber torqui.

    • Vor einem Jahr

      Du verstehst so manches nicht. aber das sei dir gegönnt

    • Vor einem Jahr

      Da magst du durchaus recht haben. Du darfst es mir aber auch gerne erklären, wenn du meinst, das hilft.

    • Vor einem Jahr

      Nazis, AFD-Anhänger, Rassisten, Rechtsradikale, -Extremisten, Neonazis => NARREN

    • Vor einem Jahr

      ein sehr schönes Akronym! :) Propz! Du weißt, was man über kinder und narren sagt?

    • Vor einem Jahr

      wie viele Deutsche sind eigentlich Verbrecher? und wer schützt uns vor denen? gibts da einen Lynch-Mob der Ausländer? und die deutschen Bösweichte lassen sich brav massakrieren ohne Gegenreaktion? oder wie stellt ihr euch das alles eigentlich vor, in eurem dumpfen Suff?

    • Vor einem Jahr

      Möchte mal auf eines hinweisen, 1923 war der Putsch in München, alle Putschisten wurden verurteilt, aber ihre brauenen Socken / Anhänger haben auch von einer Wende gesprochen. Die dann 1933 tatsächlich eintraf. Konnte sich 23 keiner vorstellen. Heute, geht das mit den Wenden (die letzte war 89 wie viele Tage nochmal?) noch viel schneller, keine 10 Jahre, sage ich und fürchtet es mich. Der Threadersteller sitzt in einem Landtag, das der an eine schnelle Wende glaubt ist halt so. Ich würde vorschlagen, wir beugen das Recht, wir machen eine Petition doch alle AFD Leute, rechtes Gesindel aus Land und Bundestagen, restlos zu entfernen und von zukünftigen Wahlen aus zu schließen. Na wie wäre es, Nazis einen aufs Fressbrett hauen, seits dabei?

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      Sodi wie immer ganz tief im Sumpf der dumpfen Aluhutträger gefangen.

    • Vor einem Jahr

      Steh wenigsten dazu dass du ein RECHTER DEPP bist ..

    • Vor einem Jahr

      Superblonder Deutscher killt superblonden Deutschen - no one bats an eye,
      Superschwarzer Syrier killt superblonden Deutschen - everyone loses their minds.

      Wünsche mir, dass die Chemnitzer beim nächsten Mord durch einen Deutschen auch mal Solidarität zeigen. Dann dürfen sie meinetwegen auch gern mit dem Deutschlandflaggen-Angelhut mitlaufen.

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      DIE chemnitzer. also ALLE chemnitzer?

    • Vor einem Jahr

      Klar, dass das unsern innerdeutschen Flüchtlingen (Ossis) sauer aufstößt.

    • Vor einem Jahr

      Boah Leute ey, Whataboutism ist so 2015. Wieso gibt es auf laut.de eigentlich auch dumme Nazikackbratzen?

    • Vor einem Jahr

      Die DIE halt, die ich meine.

    • Vor einem Jahr

      Die korrekte Bezeichnung lautet übrigrens "Chemnitzanten".

    • Vor einem Jahr

      Wenn man die Kommentare der linksgrün verstrahlten Volldeppen liest, könnte man nur kotzen!

    • Vor einem Jahr

      Warum muss jeder, der keine linksextremen Ansichten hat, gleich Nazi, Rassist und/oder Rechtsextremer sein?! Ihr habt si doch nicht alle...

    • Vor einem Jahr

      @Nutzer-57366 Jaaa, jetzt wissen es alle: du magst keine Ossis. Bezeichnend: die größten Ossi-Hasser sind linksgrüne Wessis! Warum eigentlich? Haben euch die Ossis enttäuscht, weil sie kein Sozialismus-/Kommunismus-Experiment mehr wollten? Leute, akzeptiert endlich, dass eure linke kommunistische Weltanschauung reine Utopie ist! Es gibt kein Land auf der Welt, wo sich dieses System erfolgreich bewährt hat - und das lag definitiv nicht an der Umsetzung! Ergo ist dieses System gescheitert, nicht umsetzbar! Marx und Engels haben sich geirrt! Basta! Das sollte euch vielleicht mal zu denken geben, anstatt auf den eigenen Landsleuten rum zu hacken und undifferenzierten Müll abzusondern! Besonders widerlich allerdings ist, dass ausgerechnet die Leute, die von anderen ständig und aggressiv Toleranz und Multikultiliebe einfordern selbst die intolerantesten Subjekte auf diesem Erdball sind! Die größte Mauer im Kopf existiert bei den Linksgrünen! Widerwärtig!

    • Vor einem Jahr

      Dieser Kommentar wurde vor einem Jahr durch den Autor entfernt.

    • Vor einem Jahr

      "linksgrün"

      Na was nun, links oder grün? Zwischen den beiden politischen Strömungen liegt ein himmelweiter Unterschied.

      "Warum muss jeder, der keine linksextremen Ansichten hat, gleich Nazi, Rassist und/oder Rechtsextremer sein?!"

      Und wenn man weder links noch rechts, sondern irgendwo dazwischen liegt, was ist man dann? Ein linksgrünrechtsversiffter Gutmensch?

      Kannst dir für eine ausführliche Antwort gerne bis nachher Zeit lassen. Leg mich bis soweit erstmal ins Nest.

    • Vor einem Jahr

      Ich hab' da noch 'nen feschen Hut für deinen Strohmann im Angebot. Möchste kaufen?

    • Vor einem Jahr

      "Es gibt kein Land auf der Welt, wo sich dieses System erfolgreich bewährt hat - und das lag definitiv nicht an der Umsetzung!"

      Lag NICHT an der Umsetzung?
      Bist Du schwachsinnig?
      Die Frage ist rhetorisch.
      Verpiss Dich bitte!

    • Vor einem Jahr

      marx und engels waren ja auch deutsche. da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich geirrt haben. ist ein historisches kontinuum, dass der germane immer die falsche wahl trifft.

      ansonsten ist aaron ein gar nicht mal guter troll. viel zu plakativ, viel zu plump, viel offensichtlich.
      die heutigen grünen, die stark von den amerikanischen progressives geprägt sind, sind eine etatistische partei mit starkem bürgerbewusstsein. da ihre wähler relativ gebildet sind und noch dazu gut verdienen, wollen sie keinen systemwechsel (warum auch? der marsch durch die institutionen ist gelungen und der anteil von grünenwählern im gehobenen dienst ist ziemlich hoch). in manchen bereichen sind grüne sogar recht konservativ.
      viel problematischer als die angeblichen sympathien für kommunistische ideen ist doch, dass grünenwähler zu einer nimbymentalität neigen. sprich: sie agieren ähnlich exkludierend wie die verhassten gartenzwergdeutsche. zwar aus anderen motiven, aber doch in der konsequenz exkludierend. die grüne partei hingegen möchte weg vom image der klientelpartei, was ihr auch laut umfragen halbwegs gelingt. selbst im osten, wo es für sie traditionell niks zu holen gibt, winken zweistellige ergebnisse. in einer partikularen gesellschaft treffen die grünen mit ihrem politikverständnis durchaus den zeitgeist.

  • Vor einem Jahr

    naja, kinder... hin und wieder muss sich der volkszorn halt entladen. und solange es noch auf so kanalisierten Weisen passiert, die zwar ein Rütteln am System suggerieren aber dennoch für seine Aufrechterhaltung dienlich sind...
    Mei, gibt sicher schöneres und angenehmeres aber unterm strich: es gab ein paar Anzeigen wegen (echt wenig) KV und gewissen Grüßen. Wenn sich andernorts tribalisierter Zorn entlädt, brennen Straßenzüge und schlimmeres. Das konnte man vor ein paar Tagen in Malmö gut sehen. Und im Frühjahr dann in den Banlieus. Das wird dann als "protest gegen polizei[gewalt]" gelabelt und stört eig niemanden groß.
    Und wenn uns Malmö und die Banlieus keine Sorgen machen... dann sollte dies auch für Chemnitz gelten

  • Vor einem Jahr

    Wird es dort auch Dixi-Toiletten für Trans*menschen geben? Frage für einen Freund.