Die sonst eher behäbige Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien sieht bei Shindys "NWA" eine gewisse Dringlichkeit.

Berlin (top) - Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat heute ein Verfahren eingeleitet, das entscheiden soll, ob "Stress Ohne Grund" in die Liste indizierter Werke aufgenommen wird. Da Shindys Platte "NWA", die besagten Song enthält, bereits zu kaufen ist und der öffentliche Wirbel kaum größer sein könnte, kündigte die Vorsitzende Elke Monssen-Engberding ein Eilverfahren an.

Bevor das zuständige Gremium tagt, können sich die Verantwortlichen bis heute Abend zu den Vorwürfen äußern. Eine entsprechende Aufforderung verschickte die Bundesprüfstelle jeweils per Fax an die Plattenfirma ersguterjunge und an den Vertrieb des Albums.

Bushido gratuliert bereits

Selbst bei einem erfolgreichen 'Eilverfahren' würde "NWA" allerdings erst ab dem 22. Juli rechtswirksam auf dem Index landen - nach der Bekanntmachung des Verbots im Bundesanzeiger. Dann dürfte die Scheibe nur noch an Leute über 18 Jahren ausgehändigt werden und nicht mehr in der Werbung erscheinen.

Promotechnisch läuft für Shindy und Bushido also alles nach Plan: "#nwa wird ab nächste Woche indiziert. Wer das Album haben möchte sollte schnell zugreifen.", trieb Shindy gestern Abend seine Follower auf Twitter an, mit dem Zusatz "Manche Läden haben #nwa heute bereits aus den Regalen genommen." Bushido gratulierte derweil zu Platz eins in den Album-Charts.

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

laut.de-Porträt Shindy

"Du hast dich zum Freestyle-MC gekrönt, Fard, aber jede Frau erliegt meinem Olivenöl-Charme", gibt ein geschniegelter Halbgrieche mit zu großer Sonnenbrille …

95 Kommentare

  • Vor 6 Jahren

    @Morjho (« Seit lauti von sodi gebannt wurde geht es steil bergab. Ich vermisse den Bitch-Pool-Scheißer. »):

    Ein Tipp für zukünftiges Getrolle: Ich achte auf Zeichensetzung. Haupt- und Nebensätze werden durch ein Komma getrennt.

  • Vor 6 Jahren

    @Morpho (« @Morjho (« Seit lauti von sodi gebannt wurde geht es steil bergab. Ich vermisse den Bitch-Pool-Scheißer. »):

    Ein Tipp für zukünftiges Getrolle: Ich achte auf Zeichensetzung. Haupt- und Nebensätze werden durch ein Komma getrennt. »):

    ich weiß doch nicht mal wer du bist. nur weil du ähnlich heißt und mein profilbild klaust brauchst du mich nicht von der seite anmachen.

  • Vor 6 Jahren

    @Jana bockt (« @Gayret: Ich bin Frau und genrefremd. Aber du hast schon recht - Frauen können brutal sein. In die Eier treten zum Beispiel. Und Genrefremde können auch brutal sein. Den Rundumblick haben und mehr als nur Rap der stumpfen Sorte kennen zum Beispiel. Genrefremd bei Billig-Rap zu sein ist eine Adelung, denn ich höre auch Rap, aber nur von Interpreten, die wenigstens ihren Hauptschulabschluss mit 3,0 gemacht haben. Ich würde ja auch kein 5-Sterne-Menü bestellen, wenn der Koch nur Mecces-Systemgastronom ist. »):

    Stimmt...Ich geh jetzt auch mal jeden Thread vollspammen, egal ob ich etwas mit der Musik zu tun habe oder nicht...bis gleich