Der Hip Hopper muss satte 100.000 Euro hinlegen, wenn er das Gefängnis verlassen möchte.

Linz (mma) - Gegen eine Kaution von 100.000 Euro entließ das Linzer Landesgericht Bushido vorläufig wieder auf freien Fuß. Das meldet die Bravo, die beim Haftprüfungstermin anwesend war. Der Rapper saß seit zwölf Tagen hinter Gittern, weil er unter Verdacht steht, einen 20-Jährigen lebensgefährlich verletzt zu haben. Eine Prüfung, ob die Untersuchungshaft weiter erforderlich ist, erfolgt nach 14 Tagen im Gefängnis automatisch.

Bushido habe den Verhandlungssaal mit gesenktem Kopf betreten und wieder verlassen, berichtet die Pressemitteilung der Teenie-Postille. Dabei zeigte er keinerlei Gefühlsregung und gab keinen Kommentar ab. Ungeachtet der vorläufigen Freilassung arbeitet die Linzer Staatsanwaltschaft weiter an der Untersuchung des Vorfalls. Die Beweissammlung soll in drei bis fünf Wochen zu ihrem Abschluss kommen. Anschließend wird sich Bushido vor Gericht wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung verantworten müssen.

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

Bushido Nach Schlägerei in U-Haft

Bushido und seine beiden Leibwächter sollen einen 20-jährigen Linzer mit Schlägen und Fußtritten gegen Kopf und Körper lebensgefährlich verletzt haben. Sie hatten ihr Opfer fälschlicherweise verdächtigt.

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

Noch keine Kommentare