Das Düsseldorfer Landgericht behandelte gestern drei Fälle, in denen Bushido Internet-Nutzern vorwirft, seine Urheberrechte verletzt zu haben. Die Beschuldigten, darunter ein Rentner und eine dreiköpfige Familie, hätten Songs und Alben aus dem Internet heruntergeladen und illegal in Tauschbörsen …

Zurück zur News
  • Vor 13 Jahren

    "Es gibt nichts Uninteressanteres als Bushido!", zitiert die Rheinische Post einen der Anwälte.

    na wartet,dafür gibts jetzt auch noch ne klage

  • Vor 13 Jahren

    ich finde es ein sehr schönes Zitat.
    Um es mit Goethe zu sagen:

    Es trifft des Pudels Kern!

  • Vor 13 Jahren

    Na dann kann ich ja von Glück reden, daß ich mir nur Alben von echten Gangstern lade, deren Haupteinnahmequelle Koks-Verticken & Zuhältergeschäfte sind... Die wollen meist nichts von Anwälten & Gerichtsterminen wissen

  • Vor 13 Jahren

    Bushido lässt wirklich kein einziges Fettnäpfchen aus.

  • Vor 13 Jahren

    Wie armselig ist das denn? Da hat man ja offensichtlich wieder DIE Raubkopierer und Filesharer (watn doofes Wort) schlechthin gefunden. ^^

  • Vor 13 Jahren

    die rentner haben ja genug zeit um illegale aktivitäten auszuführen hehe

  • Vor 13 Jahren

    Außerdem wollen sie sich auch mal hart vorkommen und sich über aktuellen Straßenslang informieren

  • Vor 13 Jahren

    OAP (Old-age-pensioner) - Pimps!
    Fick-deine-Großmudda-Slang!

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« alte leute gehören einfach weg »):

    Komm wenn du 60 bist bei mir vorbei, dann sorg ich dafür ! :D

  • Vor 13 Jahren

    manoman ein (multi)millionär macht so ein aufhebens wegen 50mille, na immerhin hat laut so etwas, einmal im monat muss ja eine bu-schlagzeile da sein...

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Als ob dem seine Musik (wenn man es so nennen kann) auch nur einen Cent wert wäre.... »):

    beat technisch fast immer das geld mehr als wert, nur sind die aktuellsten produktionen des egj-camps oftmals austauschbar bis auf bizzy

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Ich muss halt wirklich Objektiv sagen das sich seine sämtlichen Produktionen (zumindest in meinen Ohren) gleich anhören. »):

    Hmm, wie geht das? Wie willst du etwas objektiv mit deiner Meinung beurteilen :D

    Er will wohl um jeden Preis ein Exempel statuieren. Da hätte er sich lieber Täter suchen sollen, die zum Tatzeitpunkt zuhause waren oder mehr in seine Zielgruppe passen. In dieser Sitatuion ist das echt lächerlich.
    Da leidet doch die Glaubwürdigkeit.

    Geile neue Verbrechensart: Einbruch zum Zweck von Filesharing ;)

  • Vor 13 Jahren

    Wahrnehmung ist subjektiv.Wie kann man als einzelner behaupten objektiv zu sein?

    wie auch immer- ist doch bumsegal ;) wayne

  • Vor 13 Jahren

    früher waren bu und co beat-technisch besser

    vorallem beatlefield haben stark nachgelassen

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous («
    Damit hab ich gemeint das ich es abseits meines Musikgeschmacks beurteile und davon abgesehen ob ich den Typ mag oder nicht! Ich denke dafür kann ich das Wort "Objektiv" gebrauchen. Wenn du es falsch verstanden hast tut´s mir leid... »):

    Ich habe es so verstanden wie du es zuerst geschrieben hast. Das hat keinen Sinn ergeben. Mit deiner Erklärung weiß ich jetzt was du meinst. Der Kommentar sollte dich zu einer Klarstellung bewegen. => Projekt geglückt! :P

  • Vor 13 Jahren

    Bushido ist ein ausgemachter Vollidiot, einen Rentner wegen filesharing anzuzeigen ist der reinste Schildbürgerstreich.

  • Vor 13 Jahren

    @Anonymous (« Ma was anderes, mir fällt immer wieder auf wie lächerlich ich es finde das es im Hip Hop Gang und Gebe ist sich Beats zu kaufen.

    Wo bleibt da noch die Kreativität? Die Texte, ja gut, aber die Musik die im Hintergrund läuft ist doch auch wichtig. Wie können die sich mit Stücken die andere komponiert haben identifizieren. Auf der anderen Seite die Beatproduzenten: Machen die nicht ne reine Massenabfertigung?

    Und doch, ich höre Hip Hop, aber halt auch alles andere von Jazz bis Rock über Klassik. »):

    im bezug auf bushido ( bzw diesen fred hier) etwas unglücklich formuliert, denn er produziert auch heutzutage noch viel selbst und den ganzen spaß auch noch hochwertig

    dennoch im großen und ganzen berechtigte frage

    JEDOCH sind MCing und DJing (daraus leiten sich eben die jeweiligen beatproduzenten ab) seperate teile der elemente des hiphop und demnach ist es gang und gebe dass producer, deren passion und oftmals hauptjob das beatsbasteln in massenware ist, eben diese an die jeweiligen rapper oder gruppen verkaufen...oder auch wie im falle gangstarr sich gleich als teil einer gruppe kommerziell vermarkten

  • Vor 13 Jahren

    @Andy Cigarette (« Bushido ist ein ausgemachter Vollidiot, einen Rentner wegen filesharing anzuzeigen ist der reinste Schildbürgerstreich. »):

    ich würd ihn nicht vorverurteilen, vielleicht handelt es sich ja um einen 19jährigen frührentner!? wer weiss das schon...

  • Vor 13 Jahren

    sowas passiert wenn man den ganzen tag mit weissen nasenrändern in seiner gummientengelben villa rumvegetiert.