In 2.000 Boxen seines kommenden Albums "Sonny Black 2" will der Rapper Gutscheine für Bitcoins verteilen.

Berlin (dol) - Die Fantasielosigkeit vieler Deutschrapper bei der Bestückung ihrer Album-Boxen ist hinlänglich bekannt. "Viele Künstler packen irgendwelche Gegenstände in ihre Boxen rein. Meistens könnt ihr diese Gegenstände gar nicht gebrauchen", hat auch Bushido erkannt. Für sein kommendes Album "Sonny Black 2" hat er nun out of the box gedacht, wie er in einem Video ausgiebig darlegt.

Der Berliner investiert knapp 100.000 Euro in zwei Bitcoins, die er auf 2.000 Boxen verteilt: "Das würde bedeuten, in jeder Box ist ein Gegenwert von 50 Euro vorhanden." Der Rapper möchte seinen Fans damit das Thema Kryptowährungen nahelegen. "Dann habt ihr eine Investition für die Zukunft", erklärt er in väterlicher Manier. Zwar könne der Bitcoin-Kurs auch fallen, aber davon sei er nicht überzeugt.

Am Rande geht es auch um Musik. "Sonny Black 2" erscheint am 10. September 2021. Wie bereits auf dem ersten Teil will Bushido wieder mit harten Bandagen kämpfen. "Was ich dort sage, wird unangenehm werden", verspricht der Rapper im Video, "Es werden keine Kompromisse stattfinden."

Fotos

Bushido

Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bushido,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Bushido

Wer darf sich schon in Deutschland als Gangsta-Rapper bezeichnen, ohne rot zu werden? Eigentlich lange niemand. Klar, Ferris MC oder The Spezializtz mögen …

6 Kommentare mit 3 Antworten