Buju Banton ist von einem Gericht in Florida wegen Kokainhandels zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden, weitere fünf Jahre Haft wurden zur Bewährung ausgesetzt. Trotz der hohen Strafe äußerten sich Anwälte und Freunde Bantons nach dem Urteil erleichtert - nach dem Schuldspruch im Februar …

Zurück zur News
  • Vor 7 Jahren

    Das ist jetzt aber nicht der Reggaesänger der Schwulenhass gepredigt hat oder? Das Foto kommt mir irgendwie bekannt vor.

  • Vor 7 Jahren

    Doch, ich glaub das ist die Flöte.
    "Love the lord and do no evil" sagte der koksdealende, waffenschwingende, homophobe.

  • Vor 7 Jahren

    @Dragnet (« Doch, ich glaub das ist die Flöte.
    "Love the lord and do no evil" sagte der koksdealende, waffenschwingende, homophobe. »):

    Das hab ich mir auch gedacht, wollte aber erstmal bestätigt haben ob er es ist.

  • Vor 7 Jahren

    Clarence Clemons ist übrigens immernoch tot und er wurde hier in KEINEM Beitrag irgendwie erwähnt.
    Aber es ist ja auf jedenfall wichtiger das irgendeiner wegen Kokain im Knast sitzt.

  • Vor 7 Jahren

    den als 'irgend einen' zu bezeichnen - zumindest in der künstlerischen relevanz seines genres - disqualifiziert leider alles, was du da sonst noch schreibst.

  • Vor 7 Jahren

    Jop das ist er. Hab überhaupt kein Verständnis für ihn, auch wenn ich es nicht abkann, wenn die Polizei einen zu so was verleitet nur um einem dann ans Leder zu wollen. Auf ner Party hat mich mal jemand 3 Stunden lang genervt, ich solle ihm doch Gras verkaufen. Als ich ihm dann zum 10. mal verständlich gemacht hab, dass er sich verpissen soll da ich sowas nicht tue ist er zum nächsten und zack. 10 Minuten später waren seine Kollegen da. Sowas ist einfach beknackt.

  • Vor 7 Jahren

    Ja, dreckige Bullerei. Hätte so etwas ein normaler Bürger getan, wäre er ein verdammtes Drecksschwein, welches andere arglistig hintergeht und betrügt. Aber so ist es eben nur die Polizei.

  • Vor 7 Jahren

    @Der_Dude (« Jop das ist er. Hab kan kein Verständnis für ihn, auch wenn ich es nicht abkann, wenn die Polizei einen zu so was verleitet nur um ihm ans Leder zu wollen. Auf ner Party hat mich mal jemand 3 Stunden lang genervt, ich solle ihm doch Gras verkaufen. Als ich ihm dann zum 10. mal verständlich gemacht hab, dass er sich verpissen soll da ich sowas nicht tue ist er zum nächsten und zack. 10 Minuten später waren seine Kollegen da. Sowas ist einfach beknackt. »):

    Auf was für Partys treibst du dich rum? :D

  • Vor 7 Jahren

    @ Sancho: Das weist du ganz genau!!! :D
    @ Anwalt: Gibts da nicht irgendwelche Gesetze für, dass es eine Straftat ist, jemand anderen zu einem Verbrechen anzustiften? Wenn ja kann ich mir nicht erklären, wie die Polizei sowas durchziehen kann. Vom Abhören von Handys mal ganz zu schweigen.

  • Vor 7 Jahren

    @Der_Dude (« @ Sancho: Das weist du ganz genau!!! :D
    @ Anwalt: Gibts da nicht irgendwelche Gesetze für, dass es eine Straftat ist, jemand anderen zu einem Verbrechen anzustiften? Wenn ja kann ich mir nicht erklären, wie die Polizei sowas durchziehen kann. Vom Abhören von Handys mal ganz zu schweigen. »):

    Ich denke mir, dass das ähnlich wie ein Durchsuchungsbefehl ist. Wenn Verdacht besteht, dass eine Person Drogen verkauft, dann darf man dann solche Maßnahmen ergreifen.
    Aber mal im Ernst: wenn man bei sowas erwischt wird weil man es an nen Drogenfahnder verkauft find ich irgendwie nciht so schlimm als wenn die einen Käufer hopps nehmen und den dann dazu bringen einen zu verpfeiffen.

  • Vor 7 Jahren

    in deutschland ja.
    grenze als kriterium ist in der tat die aktive anstiftungshandlung, die den entschluss zum verbrechen erst hervorruft.
    das ist in den staaten natürlich absurder auswuchs des systems. dort sind zwar intelligente und progressive juristen auch gegen diese doktrin der 'fruit of the poisoned tree'.
    aber die mehrheit ist das eben leider nicht.

    bei uns wäre der oben von duderino besprochene einsatz ein illegaler.
    aber wenn man keine zeugen hat, dass der typ als erster kam und dauernd nervte....so ne scheiße ist das. :/

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« in deutschland ja.
    grenze als kriterium ist in der tat die aktive anstiftungshandlung, die den entschluss zum verbrechen erst hervorruft.
    das ist in den staaten natürlich absurder auswuchs des systems. dort sind zwar intelligente und progressive juristen auch gegen diese doktrin der 'fruit of the poisoned tree'.
    aber die mehrheit ist das eben leider nicht.

    bei uns wäre der oben von duderino besprochene einsatz ein illegaler.
    aber wenn man keine zeugen hat, dass der typ als erster kam und dauernd nervte....so ne scheiße ist das. :/ »):

    Achso also behauptet der jeweilige Fahnder einfach dass der Dealer auf ihn zukam und schon hat man das Gesetz umgangen?

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« in deutschland ja.
    grenze als kriterium ist in der tat die aktive anstiftungshandlung, die den entschluss zum verbrechen erst hervorruft.
    das ist in den staaten natürlich absurder auswuchs des systems. dort sind zwar intelligente und progressive juristen auch gegen diese doktrin der 'fruit of the poisoned tree'.
    aber die mehrheit ist das eben leider nicht.

    bei uns wäre der oben von duderino besprochene einsatz ein illegaler.
    aber wenn man keine zeugen hat, dass der typ als erster kam und dauernd nervte....so ne scheiße ist das. :/ »):

    Achso also behauptet der jeweilige Fahnder einfach dass der Dealer auf ihn zukam und schon hat man das Gesetz umgangen?

  • Vor 7 Jahren

    muah, freut mich das diesen homophobe witzfgur erstmal weg vom fenster ist... als nächstes bitte beenie man !

  • Vor 7 Jahren

    @sancho: aber nein, kann ich mir nicht denken. sind doch alles so ehrenwerte staatsdiener allüberall...

  • Vor 7 Jahren

    Die Strafe ist selbstverständlich nicht hart genug.

  • Vor 7 Jahren

    die strafe ist selbstverständlich viel zu hart!