Zum Internationalen Tag des Frustrationsschreis weisen wir euch den Weg zur Heiserkeit.

Konstanz (kah) - Der 12. Oktober ist ein guter Tag für Frustbewältigung: Der Tag des Frustrationsschreis verspricht Stressabbau über die Stimmbänder. Das Ehepaar Ruth und Tom Roy erfand den Feiertag 1986. Die beiden haben es sich zur Aufgabe gemacht, kuriose Feiertage ins Leben zu rufen. Sie zelebrieren unter anderem den Kräuter-statt-Salz-Tag (29. August), den Ändere-deinen-Namen-Tag (13. Februar) und den Tag der sinnlosen Anrufbeantworter-Nachrichten (30. Januar).

Den Tag des Frustrationsschreis zelebriert man weltweit gemeinsam. Um Punkt 12 auf der Weltzeituhr brüllen alle Teilnehmer für 30 Sekunden. Wem das zu laut ist, der feiert vielleicht lieber am ersten Sonntag im Mai den Tag des Lachens. Alle anderen holen schon mal tief Luft.

Die besten Lieder zum Mitschreien

Ob Losbrüllen wirklich dazu führt, dass der Frust versiegt, ist wissenschaftlich umstritten. Mediziner raten eher zu entspannter Atmung oder gezielter Prävention.

Weiterlesen

10 Kommentare, davon 8 auf Unterseiten

  • Vor einem Monat

    Da haben also die besten Praktikanten, fleissig die Kommentarspalte verfolgt, nicht nur in den letzten Tagen.

  • Vor einem Monat

    Meh, hätte mir ja persönlich lieber etwas in Richtung "Die 25 besten/emotionalsten/whatever Schreie der Musikgeschichte" gewünscht. Das fände ich irgendwie etwas interessanter als seine Musikbibkiothek danach zu durchsuchen in welchen Musikstücken Abwandlungen des Wortes "Schrei" vorkommen. Hätte dann persönlich "The Grudge" von Tool vorgeschlagen, aber ich bin mir sicher, dass es da in den Hartwurstgefilden noch so einiges mehr/besseres gibt.